Nacht vor der Hochzeit zu Hause o. schon in der Lokation?

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von sina0612 15.09.08 - 19:04 Uhr

Hallo,

also...
wir werden auf einer Burg heiraten, die ca. 1 Autostunde vonuns entfernt ist, nun sind wir am überlegen, ob wir schon einen Tag vor der Trauung dort anreisen sollen oder erst am Tag der Hochzeit?

Einerseits könnten wir dann gucken ob alles zu unserer Zufriedenheit verläuft.. Tischdeko, Vorbereitungen usw. und ggf. noch was ändern, was wir nicht können wenn wir erst so mit den anderen Gästen eintreffen.
Auch könnten wir unser Hotelzimmer schon mal "häuslich" einrichten. (Das könnte für unsere Kids gut sein, wenn sie abends ins BEtt wollen und schon alles vorbereitet ist.

Aber der negative Punkt ist der, dass ich mir dann dort eine Kosmetikerin, einen Friseur usw. suchen müsste, die ich 1. nicht kenne und zu der ich 2. dann auch noch ewig weit fahren müsste um z.B. Probefrisur und Probeschminken zu testen.
Auch hätten wir dann niemanden, der uns vorab schon ein bissl helfen könnte, z.B. beim Kinder einkleiden und mir beim anziehen des Kleides zu helfen und für die tausend kleinigkeiten für die man da wahrscheinlich keinen Kopf hat.

Bin echt ratlos.....

Gebt mir doch ein paar Tipps!

Was würdet ihr tun?

LG Bine

Beitrag von kanische 15.09.08 - 20:05 Uhr

Also ich würde wenn man 1 stunde hin fährt da übernachten.

Du hast weniger stress! Frag doch eine Friseurin deiner Wahl ob sie dich auf der Burg frisieren kann. Kannst dir ja eine aus deiner Nähe suchen! machen die immer öfter! Du kannst ja auch deine Eltern oder Freundin fragen ob sie früher kommen wollen oder andere die eh dort übernachten möchten, ob sie auch schon eine nacht vorher kommen um dir am morgen zu helfen. Ich fände es besser schon früher da zu sein, du hast einfach besser die Kontrolle und kannst den großen Tag ganz entspannt angehn. Ich hätte echt schiss das irgendwas mit dem auto ist oder man wegen stau zu spät kommt, wenn man am Hochzeitstag so weit fahren muss.

LG

Beitrag von asimbonanga 15.09.08 - 21:55 Uhr

Hallo,
wir hatten 4 Stunden Anfahrt - morgens los, dann beim Friseur dort angehalten,Familie hat eingecheckt, Kaffee getrunken.Trauung war um 17.00 - alles ganz relaxed.Am nächsten Tag war die gr. Feier.Friseur u. Kosmetik habe ich aus 400 km Entfernung gesucht.Beim 3. Versuch hat es geklappt - aber ich bin anspruchsvoll.
Tischdeko habe ich eine Stunde vorher begutachtet, da hatten wir sowieso Fototermin.Habe noch ein bischen hin-und hergerückt-das wars. Alles andere haben die Trauzeugen und Mann überwacht.
L.G.

Beitrag von maya18max 15.09.08 - 22:30 Uhr

Hallo Bine,

wir heiraten auch ca. eine Std. von zu Hause weg. Habe mir auch einiges überlegt. Da die Trauung bei uns schon um 14 Uhr ist (ging organisatiorisch nicht andes, da hinterher noch ein Kindergottesdienst ist) und wir vor der Trauung noch zum Fotografen in die nächstgrößere Stadt fahren (ca. 10-15 km) werden wir auch einen Tag früher anreisen und dann in Ruhe alles angehen. Obwohl die Friseurin schon um 6 (!!!) kommt zum richten. Mich, die zwei Brautjungfern und meine Gatten, damit wir um 10 Uhr los können zum Fototermin.

Auch mit Friseuse vor Ort wäre es irgendwann schwierig geworden. Bin froh, dass ich eine "transportable" Friseuse gefunden hab.

Vielleicht wäre das auch ne Möglichkeit für dich?!

Frag doch deine Trauzeugin, ob sie dir hilft schon am Tag der HZ oder deine Mutter?!

Liebe Grüße und viel Spaß beim Planen
Maya

PS Bei uns kommen auch die von weiter her auch schon freitags und hier von den Bekannten kommen auch zwei/drei Paare schon am Freitag.

Beitrag von pfeiferlspieler 16.09.08 - 07:55 Uhr

Wir haben am 06.09.08 auf Burg Falkenstein geheiratet. Sind am 05.09.08 nachmittags angereist, haben unsere Pensionszimmer im Burghof bezogen, den Rittersaal festlich dekoriert, der Blumenschmuck wurde auch schon angeliefert und wir konnten soweit alles fertig machen. Abends noch schön mit Eltern und Freunden (die mit uns angereist sind) gequatscht und früh zeitig aufgestanden und zum Friseur gefahren.

Würde es immer wieder so machen. Zum Ankleiden hatte ich übrigends gar nicht an einen Helfer gedacht, ihn aber in der Schwester meines Mannes gefunden, die dann auch schon angereist war.

LG Tanja

Beitrag von lucccy 16.09.08 - 15:09 Uhr

Hallo,

bei uns war es etwas anders, da wir die einzigen waren, die eine Stunde Fahrt zum Ort des Geschehens hatten und unsere Familien in dem Ort wohnten.

Ich würde aber auch definitiv wieder am Tag vorher hinfahren, meine Nerven würden die Stunde Fahrt und ggf. noch Stau an DEM Tag nicht aushalten. An Deiner Stelle würde ich auch meiner Treuzeugin/besten Freundin/meiner Mutter ein Zimmer bei der Burg zahlen um Hilfe bei den von Dir genannten Dingen zu haben. Das wäre mir die Ruhe wert.

Meinen Friseur habe ich über Empfehlung aus der Familie bekommen. Vielleicht kennen die auf der Burg ja auch wen gutes, der auch zur Burg kommt?

Gruß Lucccy