erfahrungen kaiserschnitt!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von queen-mary 15.09.08 - 19:06 Uhr

hallo zusammen!

ich würde gerne mal von ein paar müttern wissen die einen kaiserschnitt hatten wie die erfahrungen sind.

wie lange wart ihr im op?
habt ihr gleich stillen können?
wie lange wart ihr im KK und habt ihr problene danach gehabt?
seit ihr lange im bett gelegen?

oh man ich hätte da echt noch tausend fragen...

freu mich auf antworten..

lieben gruss queenmary+ #ei 36 ssw

Beitrag von .jessi. 15.09.08 - 19:11 Uhr

Hallo

Also sie brachten mich runter...und 10minuten nach der spritze war mein kleiner da!!Danach wurde mein kleiner zur ersten Untersuchung gebracht(Papaging mit).Sie brachten ihn hoch in ein wärmeres Zimmer wo ich 5Minuten später auch eintraff!!

Ich habe 30Minuten nach der geburt mein Baby angesetzt!Den Milcheinschuss hatte ich nach 2 1/2 Tagen!

Ich war 5 Tage im KH!

Als nach 6Stunden meine beine von der betäubung aufgewacht sind, bin ich wieder rumgelaufen wie ein junges Reh!!

Mir ging es besser als den Müttern die einen dammschnitt hatten
!!
Viel Glück mit dem KS und habe nicht zu fest Angst!!Ich bin total zufrieden damit und hatte keinerlei Probleme oder komplikationen!!

Lg jessyund joshua 4 1/2monate

Beitrag von anjulia 15.09.08 - 19:16 Uhr

hi queenmary!
darf ich fragen, warum du das fragst? hast du einen geplanten ks vor dir?
ich hatte einen ks, aber das war eine notsectio unter vollnarkose. die story erspar ich dir, wenn es um einen geplanten ks geht! :-)
lg
anjulia mit maus (6 monate)

Beitrag von d-nies 15.09.08 - 19:17 Uhr

Hallo!

Ich hatte vor 7,5 Wochen meinen Kaiserschnitt....

Also, zu Deinen Fragen:
Die OP ging ganz schnell ich glaube mit Vorbereitung, Entbindung und Versorgung von mir (am Schluß) hat es knapp 1,5 Stunden gedauert. Kam mir aber viel kürzer vor. Die Spinale tut überhaupt nicht weh, drückt nur ein wenig, genauso wie das Holen des Baby´s. Du hast definitiv KEINE Schmerzen, allerdings merkst Du wie an Dir geruckelt und gezogen wird (und zwar heftig!). Du bekommst einen Blasenkateter und den fand ich toll (war wirklich traurig dass ich ihn am nächsten Morgen entfernt bekommen habe-in den letzten Wochen musste ich alle 5 Minuten aufs Klo und dann plötzlich nicht mehr -WUNDERBAR!!!!). Ich bin am nächsten Tag schon wieder durchs KH gelaufen, klar, geht nicht so schnell und einfach wie sonst, aber es ist nicht so schlimm.... Wir waren leider 10 Tage im KH, lag aber nicht am KS, sondern daran dass meine Maus zu klein und zu leicht war, deshalb hat auch das Stillen nicht funktioniert :-( Laut Ärzte hätte ICH aber nach 3-5 Tage gehen können....

Ich wünsche Dir alles Gute und eine schöne Zeit mit Deinem Wurm!

Denise

Beitrag von engelshexle 15.09.08 - 19:19 Uhr

Hi queenmary,

geb mal in der Suchleiste Kaiserschnitt ein... Da bekommst du ganz viele Erfahrungsberichte....

Grüßle vom engelshexle

Beitrag von d-nies 15.09.08 - 19:19 Uhr

Ach ja... Mein KS war auch eine Notsektio! Kein geplanter KS....

Beitrag von maryam1410 15.09.08 - 19:20 Uhr

7 uhr zur hebamme, rasieren und einlauf. 7 uhr 30 op, katheter gelegt, vollnarkose bekommen. 8 uhr 8 baby war da, papa hat ihn bekommen. gegen 9 uhr war ich wach, hab mein baby in den arm bekommen.
milch kam von anfang an, erst SEHR wenig (nur tropfen), am dritten tag lief es dann :)
aufgestanden bin ich erst am nächsten morgen, also 24 stunden nach der op, von da an hab ich alles selbst gemacht. (baby versorgen war kein problem).
am ersten tag hab ich mir den kleinen halt ins bett reichen lassen :)
nach 5 tagen entlassen, keine probleme :)
das wars in extra-kurz-form, nur die fakten :))

achja, fazit: jederzeit wieder

Beitrag von maus269 15.09.08 - 19:23 Uhr

hallo,
also erstmal vorab: es war kein geplanter kaiserschnitt. nach 48 h versuch der einleitung wurde er dann getan, weil der kopf nicht durchs becken passte. nun die antworten:

1. ich schätze so eine 3/4 stunde
2. nein ich konnte erst am späten nachmittag stillen. früh um 8 war die op
3. ich war von montag bis mittwoch die woche drauf im kh. allerdings wurde montag und dienstag eingeleitet. mittwoch war dann op.
4. ich lag glaub drei tage im bett. musste zwar laufen, aber da lief ich schlimmer wie eine 80jährige und nur mit unterstützung einer physiotherapeutin.

horrorerlebnis :-(

lg sandra mit mia *23.04.08

Beitrag von maus269 15.09.08 - 19:29 Uhr

ach ja nochwas:
meine kleine hab ich kurz gesehen, als sie mich zugenäht haben. dann kam sie in den kreissaal (3. etage), ich lag in der 1. etage im op und musste dann noch in einen aufwachraum, obwohl ich keine vollnarkose hatte :-( dort lag ich noch zwei stunden rum, hab meine kleine nur 3 minuten dort sehen können, dann war sie wieder weg.
und am anfang konnte ich mich auch nicht kümmern, da ich ja nicht aufstehen konnte. habe vom papa gelernt, wie ich sie windeln muss #schmoll

Beitrag von hsi 15.09.08 - 19:48 Uhr

Hallo,

ich hatte zwei KS innerhalb einen Jahres.

Bei beiden war ich jeweils 30 Minuten im OP selber gewesen. Bei Nick musste ich danach noch mal für 2 Std. auf die Intenvis zur beobachtung. Bei May-Ling konnte ich damals nicht stillen leider, der Milcheinschuss kam auch sehr spät und dann hat sie die Brust verweigert. Nick habe ich 5,5 Monate voll stillen können, dann ist die Milch weinger geworden. Bei May-Ling bin ich nach 4 Tagen heim und bei Nick bin ich nach 3 Tagen nach Hause gegangen. Bei May-Ling hatte ich nachwirkungen von der Narkose gehabt (Spinale) ewige Kopfschmerzen und dadurch auch Übelkeit. Bei Nick hab ich mich wohl gefühlt und wollte eigentlich gleich nachdem die Narkose (Spinale) nicht mehr gewirkt hat aufstehen und rum laufen.
Wenn du noch mehr wissen willst kannst du mich gerne fragen.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 2 J. & Nick 15 M.

Beitrag von jenny0815 15.09.08 - 22:06 Uhr

Hallo Queenmary!

Meine KS Erfahrung:

Aaaalso!
Ich war nicht lange im OP, das ging *ratzfatz*! Das Zeitgefühl täuscht sicher etwas, ich bin im Schätzen auch total mies und mein Mann ist nicht hier, den ich fragen könnte. Nur soviel, wir mussten um 7.00 Uhr im KH sein zur Vorbereitung des KS's und um 9.21 Uhr war Luis da! #baby

Ich konnte direkt stillen, hatte aber im Endeffekt nach einem Monat doch zu wenig Milch und musste 1 Flasche pro Tag zufüttern.#flasche

Montags kam Luis auf die Welt und Samstags konnten wir nach Hause. Normalerweise bleibt man bei KS eine komplette Woche, aber Luis hat gut zugenommen und meine Narbe ist hut verheilt, also ließen sie uns früher Heim. Will dir keine Angst machen, aber die Wundschmerzen sind schon heftig ... ich habe mir die ersten 3 Nächte immer nachts Schmerzmittel spritzen lassen, damit ich überhaupt ein Auge zubekam...#augen
Du kannst dich am 2. Tag schon aus dem Bett "schleppen", aber du gehst wie eine alte Frau und die Narbe schmerzt halt bei jedem Schritt. Ist aber wichtig, dass du dich bewegst!

Wenn du noch Fragen hast, stell sie mir! Ich beantworte sie dir gerne!

LG & keep #cool
Wird schon alles gut gehen!
Wann ist es bei dir soweit und warum ein KS?

Jenny+Luis (*7.1.2008)