Schwanger werden trotz PCO

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von candra-27 15.09.08 - 19:13 Uhr

Hallo zusammen! Ich bin neu hier und freue mich total auf euch gestoßen zu sein!

Ich habe da mal eine Frage! Ich habe im Juni dieses Jahr erfahren, dass ich an PCO erkrankt bin.
Leider habe ich keinen selbstständigen Eisprung mehr und mein Freund und ich wollen möglichst bald ein Kind.

Der FA erklärte bereits, dass die Behandlung mit Clomifen startet, es aber unwahrscheinlich ist, dass dies ausreicht.

Wie lange dauert es eigentlich so im Schnitt, bis man nach Behandlungsbeginng schwanger wird??

Da der FA bereits meinte, dass es evtl. nicht klappen kann und ich bereits gelesen habe, dass viele mit dieser Krankheit erstmal das Kind verlieren, würde ich gerne von euren Erfahrungen lesen.

Beitrag von bunny2204 15.09.08 - 19:19 Uhr

Hallo,

ich hab auch starkes PCO und erwarte mein drittes Kind.

Bei meinem Grosse vor 6 Jahren war das PCO nur leicht, ich hatte da keine Probleme schwanger zu werden.

Als wir dann ein weiteres Kind wollten habe ich 2 Kinder verloren.

Dann wurde ich behandelt - habe Hormone in Form von Puregonspritzen bekommen. Dadurch hatte ich einen kontrollierten Eisprung und mein zweiter Sohn ist nun 18 Monate alt - er ist im 1. Zyklus mit den Hormonspritzen entstanden.

Als ich dann zum FA (KinderwunscHPRAXIS) wieder bin und gesagt habe, wir wünsche uns noch ein Nesthäckchen, meinte er gleich, meine "Chance" auf eine FG ohne Medis lege bei 80-90%...also habe ich die selben Hormone gepsritzt wie bei meinem Zweiten und wurde im 2. ÜZ schwanger und bin jetzt im 5. Monate.

Lg BUNNY #hasi

Beitrag von candra-27 15.09.08 - 19:36 Uhr

Das freut mich echt für dich, dass du so viel Glück hattest! Hat man dich auch im Clomifen behandelt, oder gleich von Anfang an die Puregonspritzen?

Beitrag von bunny2204 15.09.08 - 19:40 Uhr

ich hab gleich Puregon bekommen.

LG BUNNY #hasi

Beitrag von lastsnowdream 15.09.08 - 19:35 Uhr

hi du

ich habe auch pco und bin ss und das ohne medis
nicht mal mein doc weiss wie ich das geschafft habe

ich habe fast 2 jahre geübt

lg sabine

Beitrag von candra-27 15.09.08 - 19:45 Uhr

Das ist echt schön für dich!
Leider wird es bei mir nicht so einfach werden. Ich versuche schon seit 1,5 Jahren schwanger zu werden.

Statt dessen habe ich meine Mens nicht mehr bekommen und habe keinen Eisprung mehr und ohne wird es wohl nichts.

Hat den jemand von euch mit Clomifen angefangen und kann mir berichten wie es damit und wie lange es dauerte bis zur ss

Beitrag von candra-27 15.09.08 - 19:54 Uhr

Hat jemand von euch Erfahrung mit der Clomifen-Behandlung? Wie war es bei euch?

Beitrag von jeany07 15.09.08 - 20:45 Uhr

Habe auch PCO und schon die 5 Clomibehandlung hinter
mir, mußte auch noch Puregon und Predalon spritzen.
Leider hat es bis jetzt nichts gebracht.
Hatte von den Hormonen ab und zu Unterleibsschmerzen,
aber sonst habe ich sie gut vertragen.
Wünsche Euch viel Glück .
LG jeanny:-)

Beitrag von biene2891 15.09.08 - 22:15 Uhr

Hallo candra

kannst ja bei mir mal in vk schauen da steht es drinne bin nun in der 6+5 ssw.
drücke dir ganz fest die daumen das es klappt bei euch schnell.#klee#klee

ganz liebe grüße biene