ALG2 für u25.... wie sieht es da aus

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lisanne1984 15.09.08 - 19:29 Uhr

Hallöchen, etwas kompliziert... Meine Freundin lebt mit Ihrem Kind alleine ihr Freund ist erst 17 will zu Ihr ziehen, macht dann dort seine Ausbildung weiter...

Sie muss ja Ihren Freund beim Amt mit angeben, soweit alles klar, bekommt er trotzdem den regelsatz sowie anteilig Miete minus das was er Verdient? oder bekommt er Garnichts aber das was er an Einkommen hat wird Ihr angerechnet?

Vielleicht kann jemand weiterhelfen.

LG Lisanne

Beitrag von zwiebelchen1977 15.09.08 - 19:33 Uhr

Hallo

Denke, er wird nichts bekommen. Er ist unter 25. Und da sind in erster Linie die Eltern zuständig.
Wieso sollte er Geld vom Amt bekommen?
Wenn er zu ihr zieht, wird es eine BG. Dann wird sein Einkommen zum Teil mit angerechnet und es kann sein, das deine Freundin dann weniger bekommt.
Er wount zu Hause bei den Eltern. Soll er erstmal seine Ausbildung zu Ende machen und einen festen Job haben. Dann kann er ausziehen.

Bianca

Beitrag von lisanne1984 15.09.08 - 19:39 Uhr

Stimmt alles was du sagst nur ist es soweit er zieht zu Ihr... er Bekommt nichts Geld wird aber angerechnet richtig? das wollte sie wissen....

warum wieso weshalb er zu Ihr zeiht ist ne andere sache und jedem das seine.... es ght nicht hier darum das er was haben will da er ja sein lehrlingsgeld hat aber das es dann trotzdem angerechnet wird darum gehts....

lg lisanne

Beitrag von zwiebelchen1977 15.09.08 - 19:41 Uhr

Hallo

Ja, richtig. Er wird nichts bekommen, sein Geld aber teilweise angerechnet. Somit könnte es passieren, das deine Freundin weniger bekommt.

Bianca

Beitrag von lisanne1984 15.09.08 - 19:43 Uhr

Ja habe ich ihr gerade geschrieben das sei ihr egal hauptsache er ist bei ihr... ok wenn sie meint bitteschön...

Beitrag von goldtaube 15.09.08 - 19:53 Uhr

Erst mal vorab eine Frage. Ist er der Vater des Kindes?

Wenn ja, dann kann er auch obwohl er U25 ist ALG II bekommen. Da er mit ihr und dem Kind eine eigene Familie gründet.

Aber da er eine Ausbildung macht kann es sein, dass ihm kein ALG II zusteht. Wenn es sich um eine Ausbildung handelt die dem Grunde nach förderungsfähig durch Bafög oder BAB ist gibt es kein ALG II. Egal ob er Bafög/BAB tatsächlich bekommt oder nicht. Er muss seinen Bedarf in Höhe von 316 Euro + 1/3 angemessener Miete + 1/3 Heizkosten selber verdienen. Das was er mit seinem Einkommen (abzgl. Freibetrag) drüber liegt wird dann bei der Freundin und dem Kind aufs ALG II angerechnet.

Beitrag von goldtaube 15.09.08 - 19:56 Uhr

Sie würde dann noch 316 Euro + 211 Euro + 2/3 angemessene Miete + 2/3 Heizkosten bekommen abzgl. ihres Einkommens und abzgl. des Einkommens ihres Freundes (der Teil der über seinem Bedarf liegt) bekommen.

Beitrag von jette1980 15.09.08 - 21:17 Uhr

Und der Alleinerziehendenmehrbedarf fällt für sie weg ...