Bringt Ihr Eure 8 Jährigen Kinder....

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von lisamey 15.09.08 - 19:42 Uhr

....eigentlich noch persönlich täglich ins Bett???

Wenn ja, habt Ihr da noch ein Ritual wie Geschichte vorlesen etc????

Lg Lieschen

Beitrag von marion2 15.09.08 - 19:47 Uhr

Hallo,

meiner ist 9 und geht auf keinen Fall freiwillig ins Bett. Drum bringe ich ihn.

Ritual? Das macht ihn nur zappelig. Er liest jetzt selbst in nem Buch und dann sage ich tausendunddrei Mal, er solle bitte das Licht ausmachen.

LG Marion

Beitrag von tabea33 17.09.08 - 19:44 Uhr

Meine Eltern haben immer die Sicherung von meinem Kinderzimmer rausgedreht ... das wars dann.

LG Tabea

Beitrag von nessi104 15.09.08 - 19:59 Uhr

meiner ist zwar erst knapp sieben,aber ich bringe ihn immer ins bett.
ich denke das werd ich so machen,wie er es möchte.
er würde zwar auch selbst gehen,aber er und ich finden es schöner so.
meistens quatschen wir noch ein bisschen über den tag,oder irgendwelche sorgen und probleme die wir haben.
manchmal lesen wir ein buch(meist macht er das allein noch ein paar minuten).
dann ein kuss und raus.
lg

Beitrag von hanni1963 15.09.08 - 20:40 Uhr

Hallo,

meine Kinder 11 Jahre und übermorgen 13 Jahre bestehen darauf, dass Papa sie ins Bett bringt und sie noch richtig fest knuddelt.

Er macht das große Licht aus und sie lesen dann noch mit den Betttischlampen.

Ich weiss nicht wie lange er noch mit rauf gehen muss, mein Mann will nicht mehr jeden Tag, denn sie sind eigentlich alt genug alleine ins Bett zu gehen.

LG

Hanni

Beitrag von mely73 15.09.08 - 21:49 Uhr

Unsere Tochter ist 10 und besteht darauf, von mir zugedeckt zu werden und ich mache es sehr gerne.
Geschichte vorlesen brauche ich nicht, sie liest selber vor dem Licht ausmachen noch eine halbe Stunde. Aber wir reden nochmal kurz über den Tag, über besondere Erlebnisse, über Morgen etc.
LG
Melanie

Beitrag von lisamey 15.09.08 - 22:01 Uhr

Hallo
danke für Eure Antworten, habe das bisher auch immer gemacht, nur ist es auch ein paarmal vorgekommen das ich nicht so konnte und da hat sie mir das ganz schön vorgeworfen und schon richtig gefordert. Und da habe ich ihr gesagt das sie nun kein Baby mehr ist und auch mal alleine nach oben gehen kann und ich sage ihr unten Gute Nacht....

Was mich an der Sache dann so stört ist das sie das so verlangt, so vorwurfsvoll, dabei ist das höchst selten.

Naja vielleicht sollte ich mir da echt doch abends nochmal die Zeit nehmen und ein wenig weniger streng sein.

Nur fällt das 3 mal die Woche in meine Sportzeit. Na da muss ich mal sehen .....

lg Lieschen

Beitrag von sandra7.12.75 15.09.08 - 21:59 Uhr

Hallo

Einer von uns geht mit zum #putz hoch und die Kleine bekommt dann noch eine Geschichte vorgelesen und alle bekommen einen Kuss und dann gehen wir wieder.
Jeder erzählt dann noch was wichtiges vom Tag und dann ist Ruhe.

lg

Beitrag von katzeleonie 16.09.08 - 12:57 Uhr

Hallo,

meine Tochter wird 10 und ja, na klar wird sie jeden Tag von meinem Mann oder mir ins Bett gebracht.
Entweder ich oder mein Mann lesen vor, machmal möchte sie auch lesen, oder mal noch eine Sendung mit uns schauen, beten, Küßchen, dann hört sie noch Kassette oder liest selber, bis sie müde wird.

lg
Anja

Beitrag von djafina1 16.09.08 - 14:10 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist sieben und ich bringe ihn jeden Abend ins Bett (Mit ins Bad und alles). Meine Mutter ist der Ansicht das sei falsch, ich hingegen sage das ich als alleinerziehende, arbeitende Mutter schon wenig genug Zeit mit meinem Kind verbringe und ich so wenigstens 30 - 40 Minuten nur ihm meine Aufmerksamkeit gebe. Er kann sich dann im Bad entscheiden. Geschichte, nur Kassette(wenn er trödelt) oder Lied vorsingen und ein wenig knuddeln. Das macht ihm richtig Spaß und das Problem Licht aus habe ich nicht. Wenn es 8:15 sind ruft er "Mama du mußt das Licht ausmachen". Soviel machen Rituale aus.
Gruß
Djafina

Beitrag von sternenzauber24 16.09.08 - 19:58 Uhr

Meine Tochter ist 8, und ich bringe sie jeden Abend zu Bett mit einer schönen warmen Milch. Unser Ritual sind Traumreisen, anders fände sie nicht in den Schlaf.

LG, Julia

Beitrag von sanne2209 17.09.08 - 08:54 Uhr

Hallo,
mein grosser Sohn ist fast 13 und geht schon set Jahren alleine ins Bett. Er besteht aber noch auf Gute Nacht, traüm was schönes schlaf gut... zu sagen und zu hören. Bis vor ca. 8 Monaten wollte er auf jeden Fall noch einen Kuss und einen Popoklopfer (sowas geht jetzt gaaaaaaaaaaaar nicht mehr). Küssen und Popoklopfer hat er ab ca. 8 Jahren gelassen, wenn wir Besuch hatten, als zubettgeh-Zeit war ;-).

Er wollte schon immer alles alleine machen und hat auch sehr früh (ich glaube so mit 4,5 Jahren) gesagt, dass er alleine ins Bett gehen kann. Wir sind dann immer nach ein paar Minuten nachgekommen und haben ihn noch richtig zugedeckt und nochmal ein küsschen gegeben.
Nach einiger Zeit war das auch nicht mehr nötig und alle waren zufrieden. es gab bei Ihm nie Probleme, was das schlafengehen betrifft.

Meine kleinen gehen natürlich noch nicht alleine ins Bett, sie sind fast 3Jahre und die Twins 19 Monate ;-)

Sanne

Beitrag von louisamarion 17.09.08 - 19:54 Uhr

#heul...ich will meine Kleine 7Jahre auch noch knuddeln und ins Bett bringen....aber sie will nicht!!! Sie möchte wie ihre große Schwester..sich " ALLEINE" ins Bett bringen.
Genießt es alle so lange es ihr noch könnt....#heul