warum nicht immer paypal????

Archiv des urbia-Forums Marktplatz.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Marktplatz

Wenn ihr wieder richtig Platz im Schrank braucht, ist hier der richtige Ort, um gebrauchte Babykleidung, Umstandsmode etc. zu verkaufen.

Ratschläge für den sicheren Handel im Internet

Bitte beachte folgende Regeln:

  • keine Hinweise auf Ebay-Auktionen oder andere Verkaufsplattformen
  • mehrere Artikel in einem Posting zusammenfassen
  • Babynahrung, Lebensmittel und Getränke dürfen nicht angeboten werden
  • Medikamente (egal ob verschreibungspflichtig oder nicht) und Nahrungsergänzungsmittel dürfen nicht weitergegeben werden
  • nur privater Verkauf von gebrauchten Gegenständen, keine Restposten oder Selbsthergestelltes 
  • die Weitergabe von lebenden Tieren über unser Forum ist nicht erwünscht.

Beitrag von kaltesherz0907 15.09.08 - 19:49 Uhr

also, da ich da sgrad gelesen hab---warum wird hie rnicht immer nur per paypal gekauft? sich ein konto anzulegen kostet kaum 10 Minuten zeit. Und es ist sicher!!!

okay, es kostet etwas Gebühr, aber das wär mir die Sicherheit wert, ich selbst ahbe auch eines..

lg

Beitrag von hellokittyfan-07 15.09.08 - 19:52 Uhr

ja wäre ne idee aber es gibt viele gegner hier leider. ich finde paypal auch gut und habe auch ein paypal konto.

Beitrag von sarah23nrw 15.09.08 - 20:00 Uhr

fänd das auch klasse...ist schnell und sicher für beide#pro

Beitrag von franzielefant 15.09.08 - 20:35 Uhr

Ich mag Paypal auch, aber ehrlich gesagt, bin ich auch noch nie an ein schwarzes Schaf geraten (bei ebay versuch ich möglichst alles mit PP abzuwickeln).

Da ich noch nie irgendwas mit PP bezahltes nicht erhalten hab, weiß ich nicht, wie das ablaufen würde, wenn mal was nicht klappt und wie schnell man dann wirklich sein Geld zurück oder die Waren bekommt.

Bisher hatte ich keine Probleme, aber wenn man manche Beiträge hier liest, weiß ich nicht, ob PP auch bei diesen Leuten was nützt (quasi als Abschreckung).

Mich selbst schrecken die Gebühren als Verkäufer leider ab.

Wenn sich natürlich jemand bereit erklärt, die zu übernehmen, biete ich die Zahlungsmethode auch an.

Beitrag von loonis 15.09.08 - 21:32 Uhr




Ich habe auch ein PP Konto....aber es fallen Gebühren an...
Wenn sie der Käufer übernimmt ...okay ...

LG Kerstin

Beitrag von carver111 16.09.08 - 06:35 Uhr

Hi,

auf die Idee hier paypal anzubeiten bin ich noch nie gekommen. Hat man hier dann auch Käuferschutz oder ist das nur bei ebay?

Ich biete Paypal bei teueren Sachen (so ab 20 EUR) an wobei ich bei den billigen Artikel das immer rausnehme. Finde die Gebühren halt ziemlich hoch und wenn nur was für wenige Euros verkaufst hast soviel gebühren.

Lg
Sandra