Meinen Mann hat kein Interesse an meinen Problemen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von weisnichtweiter 15.09.08 - 19:54 Uhr

Hallo,

also ich bin schon wieder mal so sauer auf meinen Mann.
Wenn er Probleme hat, egal was, ruft er mich auf der Arbeit an und ich muss es mit ihm durchkauen, alles muss ich für ihn erledigen. Nun habe ich mal ein Problem, ja es interessiert ihn überhaupt nicht, er hört noch nicht mal zu, da ist der Fernseher interessanter.
Nun bin ich deswegen etwas lauter geworden und habe ihn gesagt, dass er auch mal zuhören soll, wenn ich ein Problem habe und ich muss es ja auch immer, aber dann kommen wieder so blöde Ausreden wie "Du machst ja eh was Du willst .......
Ich frage mich ernsthaft, wieso ich eigentlich einen Ehemann habe, wenn man mit ihm über nichts reden kann (egal was es ist)???? Es macht mich fertig, da ich immer alles alleine entscheiden muss und auch keinen anderen Ansprechpartner habe.
Ist das bei Euch auch so???
Viele Grüsse

Beitrag von silkstockings 15.09.08 - 19:57 Uhr

Meist gibt es einen "Macher" in der Beziehung. Der macht. Und dann wird auch erwartet, dass er IMMER macht.

Beitrag von seh ich auch so 15.09.08 - 20:29 Uhr

Das kann ich bestätigen - meine Frage ist aber, was kann man dagegen machen (außer Trennung ;-))?? Bin auch so ein "Macher" und finde es oftmals zum Haare raufen...

Ich befürchte allerdings, dass man das nicht mehr ändern kann, wenn es sich erstmal so eingespielt hat. #schock #heul

Beitrag von silkstockings 15.09.08 - 20:43 Uhr

Man kann alles ändern, wenn man es will. Reden hilft.

Beitrag von männer wertlos 15.09.08 - 20:24 Uhr

die meisten männer sind so,mittlerweile interessiert es mich nicht mehr,ich habe schon seit langem aufgehört mit meinem mann meine probleme zu teilen,ist auch besser so finde ich.den männern kümmerts eh nicht.

es gibt so viele andere liebe menschen die ein ohr haben für unsere probleme.

und es hat auch noch etwas gutes; wenn der mann nichts von unseren problemen weiss kann er uns auch nicht vorschreiben wie wir unser problem lösen.

also meine liebe ,kopf hoch

Beitrag von katel84 15.09.08 - 20:34 Uhr

Warum schreibst du Schwarz ? Ich kann dich gut verstehen bei uns ist es so ähnlich , mit meinem Mann kann man auch über nix Reden ,ich find es nicht gerade toll das es so ist , aber ich glaube so einige Mäner sind so ,
Du lebst aber noch mt deinem Mann zusammen ?

Beitrag von emmi1978 15.09.08 - 20:41 Uhr

Hallo,

also meine bessere Hälfte eignet sich sehr gut um Probleme zu besprechen und zu lösen und ich denke das nicht alle Männer so sind wie deiner. Ich an deiner Stelle würde ihm vorerst auch bei keinem Problem das er hat helfen geschweige denn zuhören, vielleicht bemerkt er dann einmal wie es dir ergeht....

LG

emmi1978

Beitrag von frischerduft 15.09.08 - 21:07 Uhr

Hallo,

meiner ist eben nicht so!

Ich kann mit ihm über meine Probleme reden und er über seine mit mir.

Anderenfalls wäre er nicht mehr lange mein Mann, was will ich dann mit ihm. Finde ich armselig, wenn frau Probleme hat und zu anderen Leuten rennen muss, um darüber zu reden.

LG Nici

Beitrag von danibln 15.09.08 - 21:59 Uhr

sehe ich ganz genau so! Was will ich mit einem Mann, mit dem ich nicht meine Probleme teilen kann???

ich rede mit meinem über jedes Problem und sei es noch so klein.
Das macht eine gute Partnerschaft aus!!!

Beitrag von snoopy777777 16.09.08 - 11:34 Uhr

hat er doch recht, wenn er nen tipp gibt...machst du ihn dann auch....nein

du machst es eh so wie du es willst...so schätze ich dich ein, also warum soll dein mann den mund aufmachen