wir wissen nicht mehr weiter

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von sonnenblume10435 15.09.08 - 20:03 Uhr

ich fange einfach mal an.
wir haben 5 kinder davon eine fast 20jährige tochter..und um ihr geht es und dessen freund!
unsere tochter hatte eine chance bekomme das sie eine lehre als küchehilfe angeboten bekommen hatte.. nu war es so das einen freund kennengelernt hat..der nicht die größte leuchte ist..ok sie brach die lehre ab damit sie jeden tag ihren freund sehen konnte..was wir nicht gut fanden..denn die lehrstelle wurde vom arbeitsamt finanziert.was uns schon ärgerte. wir halfen ihr hier wieder fuß zufassen..sie bekam eine wohnung ..denn bei uns konnte sie ja nicht mehr wohnen logisch...die arge bezahlt die miete!.
nu ist es so ihr freund hält vom arbeiten überhaupt nicht viel..komme ich nicht heute komme ich nicht morgen.obwohl er schon im dritten lehrjahr als maler und lackierer ist..nu ist es so das er bei ihr einziehen möchte...wir halfen den beiden mit mentaler unterstützung und gutem zureden was sie alles machen müßen damit alles reibungslos über die bühne geht...wir erzähltem ihm was er auch machen muß da er ja nicht aus der selben stadt kommt..er sagt zb: ich fahre heute abend nachhause damit alles in die wege leite ok wir glaubten ihn- tja denkste nichts passiert er verschläft andauernd und kommt immer mit der selben ausrede" oh entschuldige das tut mir leid" ok..dann sagten wir ihm das er einige sachen noch erledigen müße..ja mach ich..tja denkste wieder..er hatte 1 woche zeit es ist nichts passiert er bekam wieder seinen hintern nicht hoch.
das problem ist er zieht mit seiner faulheit und bequemlichkeit unsere tochter mit runter.. nu ist es so wir kommen zur zeit an sie sehr schlecht ran..ihr freund ist hoch und heilig und sie rennt mit scheuklappen durch die gegend.im moment kommen wir nicht weiter. vielleicht ist ja jemand auch in so einer ähnlichen situation.
wäre super wenn mir geantwortet würde!
kathrin

Beitrag von yvonnechen72 15.09.08 - 20:21 Uhr

Äh, warum kann eure Tochter nicht mehr bei euch wohnen?

LG Yvonne

Beitrag von sonnenblume10435 15.09.08 - 20:29 Uhr

weil wir uns komplett verkleinert haben das heißt wir wohnen in einer 3 zimmerwohnung nur noch mit meinem mann tochter und ich. da unsere anderen 4 kinder alle schon erwachsen und ausgezogen sind.

Beitrag von jette1980 15.09.08 - 21:39 Uhr

Wie sieht es denn bei Euch selbst aus, Du sagst, Ihr kriegt auch Geld von der ARGE. Arbeitet Ihr? Und Deine Aussage ist ja leicht gegensätzlich zu Deinem Spruch auf der VK.

Ps. Deine Rechtschreibung und Grammatik ist echt grausig, sorry. Hatte echt Probleme alles zu lesen.

Beitrag von sonnenblume10435 16.09.08 - 06:18 Uhr

mein mann und ich gehen arbeiten !!!


warum hast du dann weiter gelesen? wenn du probleme mit meiner grammatik hast?

Beitrag von miss-lacrima 15.09.08 - 22:40 Uhr

Nein. Bin nicht in der selben Situation aber ich bin selber 20.
Ich finde mit 20 ist man in allererster Linie selber verantwortlich für sein Leben!!!
Meine Mama hätte mir den Vogel gezeigt wenn ich erst meine Lehre geschmissen hätte und dann noch erwartet hätte dass sie mir meinen Hintern hinterher trägt!
Ich bin mit 19 schwanger geworden habe mich für mein Studium beworben das erste Semester studiert und dann mich beurlaubigen lassen weil ich das 1. Jahr meine Süße um mich haben will.
Ziehe grade zu meinem Freund und natürlich- wenn ich eine Frage habe stell ich sie ihr. Wir haben ein super Verhältnis aber der Rest war meine Entscheidung. Mein Leben.
Wie soll deine Tochter denn lernen Konsequenzen aus ihrem Handeln zu tragen wenn du, selbst jetzt wo sie alleine wohnt immer noch eingreifst?
Wenn ihr ihrem Freund Ratschläge gebt was er zu tun hat finde ich das toll - wenn er es nicht tut : Sein Problem. Wenn er deswegen mit irgendwelchen Behörden Ärger bekommt: Sein Problem.
Vllt. durchschaut deine Tochter ihn ja doch noch, vllt. wenn sie zusammen leben.
Oder aber nicht aber ihr könnt da, so leid es mir tut, nicht viel ausrichten.
Oder willst du das selbe immer noch tun wenn sie 30 ist? Oder 40?
Ich denke nicht.

LG
Jenny

Beitrag von sonnenblume10435 16.09.08 - 06:21 Uhr

hallo jenny vielen dank für deine ehrliche antwort!!

vielleicht ist es für uns auch schwer los zulassen.

kathrin ;-)

Beitrag von nightingale1969 16.09.08 - 00:46 Uhr

"das problem ist er zieht mit seiner faulheit und bequemlichkeit unsere tochter mit runter.."

Nun, wer mit 20 (!) eine "Lehre zur Küchenhilfe"* beginnt, mit dessen Fleiß und Betriebsamkeit war es auch vorher schon nicht weit her...

*(Ich habe übrigens noch nie gehört, dass "Küchenhilfe" nun ein Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz sein soll)

Und zum Rest: Och nö, ich würde dann nur noch mehr schimpfen... Die Tochter ist übrigens volljährig, das nur am Rande.

Beitrag von fraukef 16.09.08 - 10:24 Uhr

Küchenhilfe nicht...

Es gibt aber einen Ausbildungsberuf, der dem gleich kommt und oft als Küchenhilfe bezeichnet wird:

Hauswirtschaftshelferin

Wenn man da den Küchenzweig belegt, dann ist das de facto ne Küchenhilfe - und das ist ein Ausbildungsberuf gemäß Berufsbildungsgesetz...

@TE
ich denke allerdings auch, wenn Du nur auf den Freund Deiner Tochter schimpfst, machst du es Dir sehr einfach... Mit 20 ist Deine Tochter allemal alt genug, selbst für sich Verantwortung zu übernehmen - je länger Du ihr alles hinterher trägst, desto mehr kann sie sich darauf ausruhen - und desto schwieriger wird es für sie werden...

LG
Frauke

Beitrag von sonnenblume10435 16.09.08 - 13:01 Uhr

Hi Frauke.. es stimmt schon, wir hatten auch mit ihr geschimpft.Aber vielleicht ist es auch das los lassen.Man versucht so weit wie man kann zu helfen ,zum Beispiel Anträge von den Ämtern.

Ok ich musste auch alles alleine machen, soviel Hilfe wie beide von uns bekamen , soviel bekam ich noch nicht einmal von meinen Eltern. Da kam dann immer der Spruch" Der Bundesbürger ist mit 18 Jahren Volljährig" also sieh zu wie Du damit alleine zurecht kommst.Und das wollten wir beiden ersparen.
ich muss dazu schreiben ,ich kann nicht so hart sein.Es fällt mir schwer!
lg
kathrin

Beitrag von fraukef 16.09.08 - 15:52 Uhr

Klar - der Spruch den Du zu hören bekommen hast ist super heftig - da kann ich gut verstehen, wenn man das den eigenen Kindern ersparen will...

Das Problem ist in meinen Augen bloss, dass Du ins andere Extrem verfällst - und Deiner Tochter alles abnimmst - sie überall mit durchkommen lässt - und das ist auch nicht gut - dann wird sie vermutlich mit 40 immer noch erwarten, dass Mama die Kartoffeln für sie aus dem Feuer holt...

Weißt Du - bei uns ist es folgendermaßen gewesen: Ich bin (wegen meines Studiums) mit 19 ausgezogen und habe dann auch gleich 400 km weit weg von zu Hause gewohnt. Durch den alltäglichen Mist musste ich alleine durch - und da waren auch einige unangenehme Situationen bei (ganz normal - es klappt nicht alles auf Anhieb...) Wenn die Hütte aber gebrannt hätte, wären meine Eltern da gewesen - dann allerdings vermutlich mit Konsequenzen...

In Eurem Fall hätte ich sicher wieder zu Hause einziehen können - was logischer Weise bedeutet hätte, dass weniger Geld von der Arge gekommen wäre - und was auch bedeutet hätte, dass ich mich zu Hause wieder hätte an andere Spielregeln halten müssen (Ausbildung weitermachen, wenn nicht wirkliche Gründe (also nicht der Freund) dagegen sprechen, zu Hause wieder mehr mit anpacken, und und und)... Aber meine ELtern hätten mich nicht so weitermachen lassen wie bisher - und trotzdem alles geregelt... Dh wenn ich mich entschieden hätte, die Ausbildung zu schmeißen, hätte ich zusehen müssen, wie ich das mit der Arge und sonstigen "Geldgebern" geklärt bekomme - von meinen Eltern hätte ich sicherlich in dem Fall keinen zusätzlichen Cent bekommen - bestenfalls in Naturalien - also was zu Essen oder so.

LG
Frauke

Beitrag von xyz74 16.09.08 - 18:35 Uhr

(ich kann nicht so hart sein.Es fällt mir schwer! )

Sorry, aber aus genau diesem Grund ist Deine Tochter wahrscheinlich, da wo sie gerade sie.

Muttern hat ihr immer schön den Hintern hinterher getragen...

Bin froh, dass meine Mutter es geschafft hat hart zu bleiben und mich auch mal auf die NAsen hat fallen lassen...