Opa gestorben!

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von wyrm 15.09.08 - 20:03 Uhr

Mein Opa ist letzten Dienstag im Alter von 92 Jahren verstorben. Er hatte Durchblutungsstörungen im ganzen Körper und die Zehen waren auch schon schwarz. Er hatte starke Schmerzen, aber der Arzt hat im dann noch Tabletten gegeben, dass er bis zum Schluss keine Schmerzen mehr hatte.

Heute war die Beerdigung. Es war echt schlimm! Und meine Oma hat Altersdemenz und ist jetzt alleine im Heim (sie waren zusammen im Heim) und man hat ihr richtig angesehen, dass Sie es alles noch mitbekommt. Man denkt zwar, sie versteht es vielleicht nicht mehr, doch das glaube ich nicht. Es zerbricht mir echt das Herz, wenn ich daran denke, dass sie jetzt ohne ihren Mann im Heim ist. Wir besuchen Sie ja regelmäßig, aber trotzdem, das ist traurig!

Leb wohl Opa Alfred!

deine Nicole

Beitrag von redangel01 15.09.08 - 20:57 Uhr

Eine #kerze für deinen Opa

Beitrag von chris35 16.09.08 - 19:30 Uhr


Eine #kerze für Deinen Opa !!

Meine geliebte Oma ist auch vor 3 Wochen im Alter von 92 Jahren gestorben !! #heul#heul

Lg Susanne

Beitrag von wyrm 16.09.08 - 20:34 Uhr

Danke für euer Mitleid!

Ich kann es immer noch nicht glauben. Ich habe ständig sein Bild vor Augen und es tut dann richtig weh.

Lg
Nicole

Beitrag von chris35 16.09.08 - 20:57 Uhr


Wünsche Dir viel Kraft für die nächste Zeit #klee

Wir haben die Beerdigung ´schon vorrüber , bin auch froh . Jetzt müssen halt noch die Wunden heilen und das braucht halt seine Zeit .

Lg Susanne

Beitrag von wyrm 27.09.08 - 15:59 Uhr

Danke!

Ja, da hast du Recht.

Mir tut das nur so weh, wenn ich daran denke, dass meine Oma jetzt ohne ihren Mann im Heim ist. Sie hat zwar Altersdemenz und bekommt warscheinlich nicht mehr so viel mit, aber dass Opa gestorben ist, dass denke ich, begreift sie schon. Wir besuchen sie und das ist schon schmerzhaft.

Wünsche auch dir viel Kraft!
Lg
wyrm