1. Klässler 1 Std. eher aus der Schule nehmen wg. Urlaub??

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von ratzemann 15.09.08 - 21:31 Uhr

hallo!

meine tochter geht seit dem 25.08. in die schule, in die 1. klasse.

nun ist es so das wir am 02.10. übers wochenende wegfahren wollen.
wir wollen auf eine nordseeinsel und müssen abends um 17.30 uhr die fähre erreichen.

nun hat meine tochter donnerstags immer 5 stunden, die letzte stunde ist englisch, das ist bei uns freiwillig, sie ist aber angemeldet.

ich müsste sie nun, um wirklich pünktlich und ohne stress zur fähre zu kommen schon nach der 4. stunde um 12.00 von der schule abholen um dann richtung nordsee zu starten.
nach der 5. stunde wäre es halb 2 und wir müssten uns tierisch beeilen!

ich war früher immer eine von denen die gemeckert haben wenn ich mal gehört habe das manche eltern ihre kinder vor den ferien schon ein paar tage eher aus der schule nahmen um den günstigeren flug in den urlaub zu bekommen.
jetzt gehts mir ja fast genauso.....

wie seht ihr das, mal abgesehen von der entscheidung der lehrerin.


lg ratzemann

Beitrag von wasteline 15.09.08 - 21:44 Uhr

Jetzt ist es eine Stunde, beim nächsten Mal ist es ein Tag - für mich war es immer ein absolutes no go.

Beitrag von teelicht 16.09.08 - 09:15 Uhr

schliesse mich Deiner Meinung an !

Und füge noch hinzu, daß leider viele Eltern die Pflicht und Notwendigkeit der Schule hinter ihren freiwilligen Freizeitstreß stellen#kratz

Und noch ein Bsp. : als dieses Jahr in Holland die Schulferien anfingen, stand die Schulbehörde in Shipol am Flughafen und hat alle Schulschwänzer zu Geldstrafen verdonnert #pro

Beitrag von parzifal 16.09.08 - 10:47 Uhr

Du hast recht. Es ist besser, wenn Sie dann auf der Autobahn rasen müssen um die Fähre zu erreichen.

Und eventuell erübrigt sich bei einem Unfall dann die Schule ja von selbst.

Regeln und Prinzipien sind kein unumstößliches Dogma, sondern es gibt nachvollziehbare Gründe dafür. Und diese sprechen hier doch eindeutig dafür früher loszufahren.

Nach Deiner Logik darf wohl unter keinen Umständen von der Schule befreit werden?

Ich kann mir aber sehr wohl persönliche oder finanzielle Gründe vorstellen, die dies rechtfertigen.

Beitrag von wasteline 16.09.08 - 14:36 Uhr

Nein, es ist nicht besser, dass sie über die Autobahn jagen. Es ist besser zu begreifen, dass es eine Schulpflicht gibt und die über dem persönlichen Vergnügen steht.

"Ich kann mir aber sehr wohl persönliche oder finanzielle Gründe vorstellen, die dies rechtfertigen."

Genau diese Aussage unterstreicht mein Unverständnis. Heute ist es eine Stunde und demnächst sind es drei Tage, weil der Pauschalurlaub/die Flüge dann billiger sind.

Aber ist ja egal, es betrifft ja nur Schule und Pflichten.

Beitrag von parzifal 16.09.08 - 17:34 Uhr

Deine Ansicht zeigt aber ein enormes Mass an Unflexibilität.

Wenn jemand durch einen Tag früherer Abfahrt EUR 1000,-- Flugkosten sparen kann, kann man es sich doch nicht so einfach machen und sich auf Prinzipien berufen.

Natürlich gibt es mehr als genug Grenzen bei denen die Schulpflicht vorgeht. Aber doch nicht um jeden Preis.

Bei einer Beerdigung würdest Du doch sicher auch Flexibilität bezüglich einer Schulbefreiung an den Tag legen (hoffentlich).

Weshalb aber soll eine große finanzielle Ersparnis so verwerflich sein?

Wenn es einen durchschnittlichen Schüler betrifft welcher einen Tag Schulausfall (welcher beim letzten Schultag in der Praxis maximal ganze DREI STUNDEN beträgt in denen ohnehin nicht viel an Unterricht stattfindet) ohne weiteres verkraften kann sehe ich in der Befreiung nichts Negatives.

Und Deine Behauptung dies als verwerflich abzutun, weil man ja sonst einen Monat (wo man bei deiner Ansicht letztlich landet) früher in die Ferien fährt ist nicht nachvollziehbar.







Beitrag von tiffels 15.09.08 - 21:48 Uhr

Hallo,

ich finde das für diese eine Mal nicht dramatisch.

LG
Susi

Beitrag von arkti 15.09.08 - 22:07 Uhr

Für mich geht das auch gar nicht.
Würde auch gerne jedes Jahr eher zum Familientreffen fahren, muss auch immer warten bis die Kinder aus der Schule kommen, ist nunmal so.

Schule ist kein Kindergarten, Schule ist Pflicht.

Beitrag von kraxy 15.09.08 - 22:06 Uhr

Hallo Ratzemann,

mmmmhhhh, da sieht man mal wieder, es ist ein Unterschied, ob man von draußen guckt oder selber drinsteckt ;-)

Ich find das völlig ok - ich mein, es ist das erste Schuljahr und es geht doch nur um eine Stunde...

Nix für Ungut

grüße kraxy #cool

Beitrag von ratzemann 15.09.08 - 22:12 Uhr

hallo kraxy!

jaja.....

hätte auch nie gedacht das ich so schnell in so eine situation komme!

die meinungen sind ja auch sehr unterschiedlich...

ich werde es wohl machen müssen....

wir haben für die ferien keine unterkunft mehr bekommen, deswegen fahren wir nun übers we und somit hab ich das problem.

verpassen wir die fähre können wir erst am anderen tag morgens fahren und bräuchten eine zusätzliche übernachtung.

lg ratzemann

Beitrag von arkti 15.09.08 - 22:32 Uhr

Nö man muss einfach nur so planen wie die Schule es zulässt.

Beitrag von wasteline 16.09.08 - 14:30 Uhr

Beim nächsten Mal ist der Flug zum Beginn des Urlaubs zu teuer............

Ihr habt keine Unterkunft mehr für die Ferien bekommen, deshalb fahrt Ihr nur übers Wochenende und müsst unbedingt die Fähre bekommen................ohne Rücksicht auf die Schulpflicht und das ist für mich purer E
goismus. Ihr lebt bereits Erstklässlern vor, wie leicht man Pflichten vernachlässigen kann.

Verstehen muss ich das nicht.

Beitrag von emmapeel62 15.09.08 - 22:55 Uhr

Ein paar Tage eher ist aber mit einer Stunde nicht wirklich vergleichbar.

Selbstverständlich würde ich mein Kind befreien lassen.

Wir wohnen in einer Gemeinde mit vielen "Zugezogenen" aus der ganzen Bundesrepublik (bedingt durch die immer wieder neu ausgewiesen Neubaugebiete). Somit reisen die Familien zu einer Hochzeit oder zum runden Geburtstag der Oma oft durch die halbe Republik und die Kinder wurden bisher immer ohne Probleme von der Schule freigestellt.

Gruß
Mrs. Peel

Beitrag von mely73 15.09.08 - 23:00 Uhr

Ich finde da nichts bei, wenn es absolut nicht anders geht und nicht zur Gewohnheit wird.
In der Klasse meiner Tochter wurden öfter mal Kinder stunden- oder tageweise beurlaubt, z. B. wegen Familienfeiern weiter weg oder ausländische Kinder wg. Zuckerfest etc.

Was mich stutzig macht....warum ist bei euch denn die 5. Stunde erst um halb 2 zu Ende? Bei uns war es immer halb 1.

LG
Melanie

Beitrag von ratzemann 16.09.08 - 08:40 Uhr

hallo!

die 5. stunde ist um 13.15 vorbei.

die 4. stunde ist um 12.00 vorbei, danach kommt noch eine große pause. ich könnte sie dann aber gleich um 12.00 uhr abholen.

lg ratzemann

Beitrag von nisivogel2604 16.09.08 - 07:32 Uhr

Ich würde es machen. Diese 1 Stunde wird ihr wohl kaum schaden.

LG Denise

Beitrag von ronjas_ma 16.09.08 - 10:43 Uhr

Hallo,

also es wäre ein merkwürdiger Zufall, wenn ihr ausgerechnet diese verpasste Schulstunde das Abi vermasselt#freu - schönen Urlaub!

LG
Saskia

Beitrag von ratzemann 16.09.08 - 11:39 Uhr


#danke für deinen beitrag!!

der war wirklich gut!!:-D

Beitrag von shadow_77 16.09.08 - 15:29 Uhr

Also schon allein, dass die Englischstunde kein 'Muss' sondern eine freiwillige Sache ist, wäre für mich ein Grund da eine Ausnahme zu machen. Wenn es nicht anders geht, geht es eben nicht anders und solange es nicht zur Gewohnheit wird...
Im übrigen finde ich, schon die Tatsache, dass du hier fragst macht doch deutlich, dass das für dich kein Klacks ist "ach, dann geht sie halt früher aus der Schule heim", sondern du dir wirklich Gedanken machst und das nicht einreißen wird.
Ich wurde in der 8. Klasse für drei Wochen komplett vom Unterricht befreit um mit meinen Großeltern zur Hochzeit meines Cousins in die USA fliegen zu können. Mein Abschluss hat darunter keineswegs gelitten. :-D

Schönen Urlaub auch von mir!

Beitrag von frech1995 16.09.08 - 16:03 Uhr

Jetzt mal eine andere Frage. Ist bei euch am letzten Schultag Unterricht bis zur letzten Stunde???? Unsere haben am letzten Schultag immer nur 3 SChulstunden, also bis 10:45 Unterricht, sofern man das dann noch so nennen kann.

LG!
Chris

Beitrag von ratzemann 17.09.08 - 08:41 Uhr

hallo!

das ist ja ein normaler unterrichtstag, hier in nds sind ja noch keine ferien, nur ein langes we wegen dem feiertag am 03.10.

am letzten schultag vor den ferien haben die kinder nur 3 stunden, wenn es das zeugnis gibt.

das ist ja bei meinem problem nicht so!

lg ratzemann