Wie bringe ich Lina bei, aus dem Becher zu trinken???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von shaun-das-schaf 16.09.08 - 07:50 Uhr

Guten Morgen!

Ich habe da mal ein paar Fragen...

1. Lina ist jetzt 17 Monate und verweigert komplett das Trinken aus dem Becher. Sie möchte nach wie vor ihr Fläschchen oder die Trinklerntasse (Magic Cup von NUK). Ich weiß einfach nicht, wie ich ihr das Trinken aus dem normalen Glas oder Becher angewöhnen soll... Ich gebe ihr immer den Becher, aber dann trinkt sie lieber gar nichts...

2. Sie isst nicht mehr selbst. Bis ungefähr Juni hat Lina immer noch selbst ein bisschen mit Löffel oder Gabel gegessen, danach hat sie es sich komplett abgewöhnt und patscht jetzt damit nur noch im Essen herum. Wenn ich sie nicht füttern würde, würde sie keinen Bissen essen!


Was würdet ihr tun? Wie können wir Lina dazu ermutigen, aus dem Becher zu trinken oder selbst zu essen? Jeder Versuch schlägt fehl...


Vielen Dank schon mal für eure Antworten!

Liebe Grüße
Michaela

Beitrag von dodo0405 16.09.08 - 08:19 Uhr

Kinder imitieren.

Meine Tochter liebt es, mit mir "Prost" zu trinken. Und mit einem Glas "scheppert" es einfach lustiger als mit einer Trinklernflasche.

"Wenn ich sie nicht füttern würde, würde sie keinen Bissen essen!"
Das glaube ich nicht. Da ist schon ein bisschen Bequemlichkeit und Austesten mit dabei :-)

Beitrag von shaun-das-schaf 16.09.08 - 08:33 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort. Das mit dem "scheppernden Glas" werde ich gleich mal ausprobieren. Lina prostet nämlich auch für ihr Leben gern!

Das Problem mit dem Essen verstehe ich einfach nicht... Wie gesagt, sie hat schon allein gegessen und sich das Ganze von einem auf den anderen Tag wieder abgewöhnt...

Beitrag von sally1701 16.09.08 - 08:46 Uhr


Beim Essen kannst Du nur gucken was sie mag und was nicht. Wer nicht ißt hat keinen Hunger. Wenn Sarah mittags nichts ißt, dann biete ich ihr alternativ eine Schnitte Brot an, will sie die auch nicht, dann kann der Hunger nicht so groß sein.

Beim Trinken hatten wir den selben Kampf. Wir haben im DM einen Trinkbecher gekauft. Der ist auslaufsicher und das Mundstück ist mit einer weichen Gummischicht umhüllt. Also nicht so wabbelig, aber auch nicht so hart im Mund. Damit hat es geklappt.
Oder mal ein Trinkpäckchen mit Strohhalm geben. Strohhalm in den Mund stecken und etwas drücken, damit sie merkt das da was raus kommt. Sie wird dann von selber saugen. Hat zumindest bei Sarah super geklappt.

Viel Erfolg !

LG Sally
#blume

Beitrag von shaun-das-schaf 16.09.08 - 08:50 Uhr

Danke für Deine Antwort!

Mal sehen, ob es so klappt! :-)

Beitrag von simimomo 16.09.08 - 23:38 Uhr

Hallo Michaela,

das Trinken hat unsere Greta in der Kinderkrippe gelernt, da war sie auch ungefähr so alt wie deine Lina. Die haben in der Krippe so ganz kleine Trinkbecher aus dickem Glas, die sind glaube ich, von Ikea. Wir haben zu Hause die bunten Plastikbecher von Ikea. Hilfreich könnte auch sein, wenn ein hübsches Bild drauf ist.
Ansonsten immer wieder hinstellen und anbieten. Wenn der Durst groß ist, wird sie es schon probieren. Und nicht verzweifeln, wenn die ersten Tage meist noch so Einiges daneben geht, das dauert ein bißchen...

Viel Glück

Simimomo