15 Monate und wieder Flasche in der Nacht?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von skadi_murmel 16.09.08 - 07:53 Uhr

Hallo,

meine Maus ist knapp 15 Monate alt und eigentlich schläft sie auch durch. Nur seit ca. 1,5 Wochen ist es so dass sie nachts nochmal ihre 240 ml 2er Milch trinken will. Gebe ich ihr nur Wasser oder Tee, dann ist sie nach einer viertel Stunde wieder wach und hat Hunger.

Abends isst sie max. eine dreiviertel Schnitte. Sonst hat sie immer die ganze gegessen und noch eine Wiener oder eine Banane hinterher. Sie ist aber nach dem bisschen Schnitte jetzt schon satt, da sie dann nicht mal mehr ihre heiß geliebte Banane anrührt.

Gebe ich ihr zum Schlafengehen (19 Uhr) noch eine Flasche mit 240 ml 2er Milch, verputzt sie die als ob sie nie Abendbrot (ca. 17:30 Uhr, später geht nicht, sonst ist sie zickig und am verhungern) gegessen hat. Und dann schläft sie auch durch.

Erst dachte ich dass es am Zahnen liegt, aber selbst beim Gläschen als Abendbrot (welches sie bedeutend besser isst) wird sie punkt halb drei wach und hat Hunger.

Kennt das jemand oder kann mir jemand einen Tipp geben? Ich möchte nicht dass sie sich die Flasche Nachts wieder angewöhnt.

Gruß
Skadi

Beitrag von flyingsoul 16.09.08 - 07:57 Uhr

Hallo Skadi,

das gleiche Spiel machen wir nun seit 2 Monaten, aber es gibt auch Tage an denen sie nachts durchschläft. Ich habe kein Problem damit ihr die Flasche zu geben, da es nur eine Phase ist. Bei uns liegt das am Zahnen (sie bekommt fast alle Zähne geichzeitig) und isst so unter dem Tag kaum. Warmes Essen verweigert sie komplett!!!

Halte durch. Mache vielleicht die Milch immer etwas dünner, damit sie nicht so sehr sättigt!
LG Melanie

Beitrag von silsil 16.09.08 - 08:07 Uhr

Hallo,

ich würde ihr die Flasche abends noch vor dem Schlafen gehen geben.

Susanna braucht die auch immer noch. Wir hatten mal 2 Wochen wo es ohne ging, aber dann wars wieder vorbei.
Sie ißt abends gegen 17,30/18.00 braucht aber 2 Std. später noch eine Flasche ca 180ml sonst kommt sie nachts.

lg
Silvia + Susanna 23.06.07

Beitrag von anne2112.86 16.09.08 - 08:27 Uhr

Also meine Meinung???Mach es nicht! Weder abends noch nachts,sie muss lernen das es eben nach dem Abendbrot nix mehr gibt und das du da auch konsequent bleibst!
Das Problem hatte ich bei Julian auch, ich war auch kurz davor wieder Flasche zu geben aber hab es dann doch nicht getan!Er ist zwar nachts dann trotzdem aufgewacht aber ich hab eben ganz normal noch bissi mit ihm gekuschelt und ihn dann wieder inds Bettchen gelegt!War zwar kurz Teather aber dann war gut und er hatte es anscheinend registriert;-)

Ich bin eben der Meinung mit 15 Monaten brauch ein Kind keine flasche mehr und schon gar nicht nachts!

LG Anne mit Julian 12 Monate

Beitrag von mrslucie 16.09.08 - 09:15 Uhr

Hallo,

meine Maus ist gute zwei Jahre alt, und bekommt immer eine Abendflasche. Sie trinkt zwar nicht viel, aber ich finde, dass es ein schönes Ritual ist. Sie nuckelt ja nicht ewig, sondern kuschelt mit mir und trinkt innerhalb einiger Minuten etwas Milch mit Wasser verdünnt.

Ich finde es prima: ich genieße die ruhige Kuschelzeit und weiß, dass sie nochmal Flüssigkeit vor dem Schlafen bekommt.

Warum soll sie denn abends keine Flasche mehr bekommen??

Und zur Nachtflasche: hat meine Maus auch immer wieder mal eingeführt und wir erst gegeben und dann langsam wieder abgewöhnt. Bis es irgendwann klar war, dass es im Bett keine Flasche mehr gibt, also auch die Morgenflasche nach dem Aufstehen. Aber da war sie gute zwei Jahre alt, also erst vor paar Wochen.

Durchschlafen tut sie so und so nicht, ob sie jetzt eine Flasche bekommt oder nicht. Denke, die Flasche gibt halt noch mehr Geborgenheit, so mit warmer Milch im Bauch ist man halt zufriedener. Und Hunger hat man ja selbst manchmal nachts - man hat sich nur dran gewöhnt, dass man halt nichts isst. Und das müssen die Zwerge erst.

Gott, wenn ich auch noch nachts essen würde, dann hätte ich echt ein Problem (das liebe Gewicht:-)...

Grüße!
Lucie

Beitrag von raena 16.09.08 - 09:17 Uhr

Bei Mira ist es sehr ähnlich, egal was sie zum Abendbrot hat und wievie, vor dem Schlafen braucht sie ihre Flasche Milch und im Moment wacht sie auch wieder nachts auf und will Milch.

Ich weiß nicht warum es schlimm sein soll wenn sie Milch haben wil. Sie bekommt seit sie 1 Jahr ist normale Kuhmilch und mit Sicherheit wird sie irgendwann von alleine aufhören Milch trinken zu wollen und wenn nicht, naja dann trinkt sie halt auch als Teenager ein Glas Milch. ... okay etwas übertrieben.

Mira hatte immer wieder mal Phasen in denen sie nicht durchgeschlafen hat und wieder Milch gefordert hat, weil Zähne kamen oder sie einen Wachstums-/Entwicklungsschub gemacht hat. Und genauso wie die Phasen Kommen, gehen sie wieder. Und dann schläft sie wieder durch und trinkt auch nachts keine Milch! Warum soll ich uns (Mama, Papa und Mausezahn) mit einer "nachts-gibts-keine-Milch-Doktrin" stessen?

Liebe Grüße
Tanja


p.s. übrigens ist Mira ebenfalls 15 Monate und hat grad auch wieder eine Milch-Phase .... ;-)

Beitrag von anne2112.86 16.09.08 - 09:29 Uhr

Mh das ist richtig aber ich denke ab einem bestimmten Alter sollte man die Flasche dann doch schon mal wegglassen,also mein Freund sein Cousin ist 2 Jahre und n paar Monate und es sieht einfach absoulut unnatürlich aus wenn er aus ner Nuckelflasche trinkt,der große Junge!

Meiner trinkt seit er 8 Monate is weder morgens noch abeds noch sonstwann ne Milchflasche!Mittlerweile ist er ein Jahr alt, geht in den Kindergarten und trinkt dort morgens zum Frühstück aus einer TASSE!

LG Anne

Beitrag von raena 16.09.08 - 10:01 Uhr

Liebe Anne,

es geht aber doch gar net um das Dauerthema "Trinken aus einer Nuckelflasche" sondern darum das ein Kind Abends/Nachts Milch haben möchte. Die "Milchflasche" ist halt nur das geläufige Synonym dafür.

Wann ein Kind aus einer Tasse trinken will und kann ist ein ganz anderes Thema und wie bei so vielen Entwicklungssachen sollte man da ganz vorsichtig sein, denn schließlich lernt jedes Kind zu einem anderes Zeitpunkt sitzen, krabbeln, laufen, reden, selbst essen, Becher trinken, Treppensteigen, alleine einschlafen, durchschlafen, und und und .....

... wenn ein Kind mit 2 Jahren noch nicht aus einer Tasse trinken KANN, dann sollte man aber in der Tat dringend üben.

LG
Tanja

Beitrag von paula74 16.09.08 - 09:41 Uhr

hallo skadi
es spricht doch nichts gegen die milch vor dem schlafengehen?? danach müssen halt noch zähne geputzt werden. aber wenn sie dann durchschläft, ist`s doch super!
ich hätte wahrscheinlich auch nachts hunger, wenn ich um halb 6 das letzte essen bekäme ;-)
alternative: mach noch eine zwischenmahlzeit am nachmittag und späteres abendessen?
lg paula

Beitrag von skadi_murmel 16.09.08 - 10:15 Uhr

Haben wir auch schon probiert. Wir haben ihr noch einen Joughurt oder Obst gegeben. Aber um 18:30 ist sie schon so müde, dass sie dann beim essen einschläft.

Gruß
Skadi

Beitrag von jdasweety79 16.09.08 - 09:45 Uhr

Moin moin,

ich kenne das so gar nicht von meiner Maus,sie verweigert alles, was nach ner Nuckipulle aussieht. Sie trinkt seit sie ein Jahr alt ist nur noch aus ihrem Tupperbecher und nur aus dem. Unterwegs, wenn es nicht anders geht, nimmt sie auch nen normalen Becher. Sie hat schon seit dem sie angefangen hat durchzuschlafen nachts nix mehr zu Trinken gebraucht.

Sie isst abends allerdings noch Brei, von Brot bekommen wir sie einfach nicht alleine satt. Also gibts erst ein bissl Brot und dann noch ihren heißgeliebten Brei.

Ich find es allerdings nicht tragisch, wenn die Mäuse nachts noch ihre Pulle brauchen. Schlimmer finde ich, wenn ich Kinder in der Stadt sehe, die mit aller Wahrscheinlichkeit, älter als 2 sind und mit nem Nuckel oder der Pulle durch die Stadt laufen. Dann reden sie mit einem und man versteht kein Wort.

LG Doreen