Wann "medizinische" Ohrringe raus

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von nisivogel2604 16.09.08 - 07:57 Uhr

Hallo,

habe mir letzte Woche Montag Ohrlöcher machen lassen (gestochen) und die taten auch noch ein paar Tage weh, aber jetzt ist alles ok. Kein Aua, nichts ist rot etc..

Wann darf ich meine eigenen Ohrringe reinmachen? Ich mein der Piercer hat was von 2 wochen gesagt, aber ich war so durch den Wind, dass ich das nicht beschwören will. Vielleicht wisst ihr es ja.

LG Denise

Beitrag von cat_t 16.09.08 - 08:26 Uhr

Hallo Denise #blume

schön, daß es besser geworden ist. Aber da Du eh empflindlich zu sein scheinst (also nicht Du, aber Dein Gewebe;-):

Es hieß damals bei mir (x-Jahrzehnte her), daß die Medizinischen 12 Wochen drinbleiben sollen. Und danach heißt es ausprobieren, was Du verträgst und was nicht.

Ich würde daher eher sagen: lieber länger drin als zu kurz.

Viel Spaß und Erfolg damit

#liebdrueck
Sanne #sonne

Beitrag von k.chen 16.09.08 - 09:25 Uhr

Also bei mir wurde damals was von 6 Wochen gesagt...
Allerdings wurden die beim Juwelier geschossen und nicht gepierct. Da wirds wahrscheinlich auch einen Unterschied geben...

Ruf doch mal beim Piercer an und frag nach, wenn du dir nicht mehr sicher bist!

Liebe Grüße, K.

Beitrag von miss.cj 16.09.08 - 13:26 Uhr

Bei mir waren es 3 Wochen