Was soll ich davon halten??? (echt lang...)

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von verunsichert 16.09.08 - 08:19 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben,

heute schreib ich mal hier weil ich einfach gerne mal verschiedene Meinungen zu unserer "Problematik" hören möchte und ich echt ratlos bin was ich davon halten soll. Folgendes (wird allerdings wohl ziemlich lange, ich hoffe das ist ok...):
also mein Mann und ich sind nach unserem kennenlernen vor knapp 4 1/2 Jahren recht fix zusammengezogen, von seinen Arbeitskollegen kannte ich anfangs nur recht wenige. Er hat immer über seine "direkte" Kollegin (sie teilen sich ein Aufgabengebiet, sitzen zusammen,...) immer nur total gescholten, sie würde die meisten Kollegen wie Dreck behandeln, immer nur rumschreien und die Leute aufs übelste beschimpfen und die Frau wäre einfach nur unterste Schublade, er hätte fast ein bisschen Angst vor ihr, weil sie schonmal nen Kollegen weggemobbt hätte und sie ihn auch leicht los werden könnte wenn er ihr ein Dorn im Auge wäre, etc. pp.... Naja, ich kannte die Gute ja noch nicht persönlich, am Telefon war sie immer ganz freundlich zu mir. Jedenfalls hatte er damals eine Fahrgemeinschaft mit nem Kollegen und eines morgens klingelt unser Telefon und die besagte Kollegin ist dran und fragt ob Christian (mein Mann) denn schon unterwegs sei, sie würde warten.....! Ich hab ihm dass dann gesagt und ihn gefragt ob sie S. (die Kollegin) denn morgens auf dem Weg zur Arbeit aufsammeln würden (ist ja nix schlimmes dabei). Er war sofort total empört, DIE würde er ganz bestimmt nicht mitnehmen, er wäre froh er müsse sie nicht eine Minute länger ertragen als nötig und ausserdem wäre das ja ein totaler Umweg... sie hätte im Büro auf ihn gewartet weil sie nen Termin hätte. Ok, die Sache war für mich erledigt. Einige Zeit später waren wir mit seinem Mitfahr-Kollegen essen und im laufe des abends erzählt er mir dass er total genervt ist weil sie ja seit Wochen morgens nen totalen Umweg fahren müssten um S. aufzugabeln aber Chris da weiterhin drauf besteht. Ich guck Chris an, der wird knallrot. Dann meinte ich "soooo, und dabei kann Chris S. doch noch nicht mal leiden..." daraufhin lachte mich sein Kollege aus und klärte mich auf das S. zwar ein ziemliches Biest sei, aber zu allen anderen ausser zu Chris. Auf ihn lasse sie nichts kommen und die beiden verstünden sich prima, mein Mann hat seinem Kollegen bitterböse Blicke zugeworfen und ich war echt getroffen. Zuhause meinte er dann natürlich sein Kollege würde übertreiben und er macht das nur um sich gut mit ihr zu halten, #bla #bla. Ich war ziemlich verletzt weil er mich angelogen hat und wurde auch misstrauisch warum er mir so Storys erzählt. Und dann habe ich, ja ich gebe es zu und werde jetzt sicher von einigen hier gesteinigt, mir mal sein Handy genauer angeschaut (ich hätte das vorher nicht gemacht, aber ich war nach der Aktion einfach misstrauisch) und auf was stosse ich da direkt??? Genau, ein SMS-Verkehr zwischen ihm und S. aus der Mittagspause dieses Tages. Er war beim Bäcker und fragt sie ob er ihr was mitbringen soll, was Süßes vielleicht??? Sie schreibt darauf sie bräuchte nichts Süßes, er ist süß genug und er soll sich beeilen das er schnell wieder bei ihr ist. Er wiederum, er würde "fliegen"....
Das hat mir echt total den Schlag ins Gesicht gegeben, hab ihm dann meine Schnüffelei gebeichtet und ihm gesagt was ich da gefunden habe. Er hat sich rausgeredet, das wäre doch nur so zwischen Kollegen ne Neckerei gewesen und ich soll mir da nix zusammenspinnen.......
Irgendwann haben wir zwischenzeitlich geheiratet und ich habe auch S. kennengelernt, wenn auch nur oberflächlich, aber ich fand sie ganz ok. War alles wieder in Butter.
An seinem 30. Geburtstag war sie auch eingeladen und naja, was soll ich sagen, sie hat echt auffällig die Nähe meines Mannes gesucht und ihn regelrecht angehimmelt. Mir hingegen ist sie an diesem Abend immer aus dem Weg gegangen. Selbst einige Freune von uns haben bemerkt dass sie förmlich an seinen Lippen hängt und mich ungefragterweise darauf aufmerksam gemacht, dass ich da wohl aufpassen müsste, die sei Chris wohl nicht abgeneigt.
Auch darauf hab ich ihn angesprochen, ihm sei das natürlich nicht aufgefallen und wir würden uns das alle einbilden. Etwas später hat ihn da nochmal ein Freund so spaßeshalber drauf angesprochen und dann hat er zugegeben dass er nicht abstreiten könne dass sie "ja" sagen würde wenn er wollen würde....aber er wolle ja schließlich nicht.
Wir haben dann nochmal geklärt dass er künftig einfach bitte ehrlich zu mir sein soll, grade was S. betrifft, weil mich alles andere doch schon sehr verletzt und ich ihm nur so vertrauen kann.... Dann war alles ok. Wir haben Nachwuchs bekommen, waren/sind superglücklich miteinander, vertrauen uns. Mit S. gab es noch eine Flunkerei, er musste für einenen Tag nach Köln zu einer Schulung und er sagte das ein Kollege mit ihm dahinfährt. Einige Tage später gestand er mir dann dass er mit S. in Köln zur Schulung war. Naja....
Sonst war S. kein Thema mehr, wir haben den gleichen Musikgeschmack, sie gibt Chris als mal CDs für mich mit und umgekehrt, wenn ich sie mal am Telefon habe unterhalten wir uns ganz nett. Aaaber wenn ich ab und an mal mit unserem Kleinen (2 Jahre) ins Büro komme um Chris was vorbeizubringen oder ihn abzuholen, dann krieg ich meistens nur ein kurzes "Hallo" zugeworfen und sonst würdigt sie mich, wie auch unseren Kleinen keines Blickes. Alle anderen Kollegen freuen sich über den kleinen Besucher und machen ihre Späßchen, nur S. hockt da wie ein Eisblock und glotzt auf ihren Bildschirm.
Nun wollte mein Mann letzten Freitag mit ein paar Kollegen zum Fussball. Ich fragte u. a. ob auch S. mitkommt. Er "Nein, die ist ja in Urlaub und dann hätt ich auch keinen Bock mitzugehen wenn die dabei ist....". Ok. Gestern abend musste ich an sein Handy (er sagte selbst ich solle mir eine Nummer rausschreiben die ihm eine Freundin per SMS geschickt hat damit ich heute dort anrufen kann...) und was sehe ich#schock....mehrere SMS von S. von letztem Freitag (hat er wohl vergessen zu löschen). Ich bin der Versuchung erlegen und habe sie gelesen.....und er hat sich mit IHR zum Fussball verabredet:-[. Andere Kollegen waren wohl auch dabei, aber die Verabredung war wohl mit ihr, :-( (sie hat auf ihn gewartet, sie hatte die Karten für sich und ihn besorgt...).... .
Ich hab da auch eigentlich nix dagegen, aber er soll doch bitte ehrlich zu mir sein. Warum hat er nicht gesagt als ich ihn gefragt habe dass S. mit aufs Spiel geht??? Ach ja, gestern abend hab ich ihn dann noch gefragt wies Sandra im Urlaub gefallen hat, einfach weil ich dachte dass er mir dann sagt dass sie Freitag doch dabei war. Er machte so als hätte er sie gestern bei der Arbeit das erste mal wieder nach ihrem Urlaub gesehen und als hätten sie sich nur über "dienstliches" unterhalten.
Ich hab ihm jetzt noch nicht gesagt dass ich weiß dass er mich mal wieder angelogen hat.
Was soll das#gruebel???? Ich bin echt total verletzt und weiß einfach nicht was ich von all dem zu halten habe#schmoll. Ich liebe ihn wirklich über alles, und bin mir eigentlich sicher dass er umgekehrt genauso fühlt. Aber was soll immer diese Schwindelei mit seiner Kollegin?????

Jetzt seid ihr gefragt.....wie würdet ihr das Ganze bewerten???????

Bitte entschuldigt das viele #bla#bla und vielen #herzlich Dank wenn ihr Euch da durchgequält habt ;-)

Viele Grüße von einer
Ratlosen und ziemlich Enttäuschten

Beitrag von silkstockings 16.09.08 - 08:54 Uhr

Es gibt zwei Möglichkeiten: er hat was mit ihr - aber warum sollte er dich dann geheiratet haben?

Oder er hat nichts mit ihr - doch du gehst jedesmal hoch wie ein HB-Männchen wenn er sie erwähnt und deshalb schwindelt er.

Kann gut sein, dass die beiden eine Freundschaft haben, die über das normale an Kollegenmaß hinausgeht.

Diese SMS (Bäcker) hätte ich auch schreiben können ohne mir etwas dabei zu denken (dummerweise hab ich kein Handy und auch keinen Kollegen, der zum Bäcker geht)

Überleg mal, wie du auf sie reagierst.

Beitrag von verunsichert 16.09.08 - 09:49 Uhr

Danke Dir für Deine Antwort!!!!

Das er was mit ihr hat kann ich mir eigentlich auch nicht vorstellen....aber ich reagiere eigentlich nicht übermäßig auf sie. Ich reagiere übermäßig wenn ich merke dass ich angeschwindelt werde, ja das stimmt, aber genau deshalb verstehe ich ja seine Schwindeleien nicht.

Das hätte niemals zu einem "Problem" werden müssen, wenn er einfach von Anfang an ehrlich gewesen wäre und z. B. gesagt hätte "Ja, ich nehme neuerdings S. morgens mit zur Arbeit...." (hatte bis zu diesem Zeitpunkt ja keinerlei Grund zum Misstrauen, kannte sie ja nicht und finde es auch ganz und gar nicht schlimm wenn man nen Kollegen/Kollegin mitnimmt oder auch mal was privat unternimmt, im Gegenteil).

Nur durch seine Schwindelei hat er mich ja erst misstrauisch gemacht...!

Die SMS fänd ich an sich auch nicht so schlimm, wenn er wenigstens dazu stehen würde dass sie sich ganz gut verstehen.

Vielen Dank dass Du Dir die Mühe gemacht hast und meinen Roman gelesen hast ;-)

Liebe Grüße

Beitrag von litha 16.09.08 - 08:56 Uhr

Ja, warum schwindeln manche Menschen immer wieder? Selbst wenn sie mehrmals dabei ertappt wurden? Werde ich auch nie begreifen.

Meine Theorie: Weil es einfach ein besonderes Charaktermerkmal, wobei ich schon eher von -schwäche sprechen würde, mancher Menschen ist. Vermutlich haben sie dieses Muster mal so in der Kindheit erlernt und so zieht es sich wie ein roter Faden durch ihr Leben. Mit Schwindeleien schafft man sich einen Freiraum, muss sich nicht verantworten und so lebt es sich leichter. Ihnen ist auch keinesfalls peinlich, wenn sie der Schwindelei überführt werden. Eher noch reizt das, das nächste Mal noch einen draufzusetzen.

Du machst das bereits viele Jahre mit. Egal ob du es im Guten versucht hast, Verständnis gezeigt hast, wütend warst, traurig und verletzt warst, vielleicht auch geweint hast, es hat sich nichts an der Gesamtsituation geändert. Und wird es auch nicht.

Wahrscheinlich wird auch damit argumentiert, dass man sich ja keinen persönlichen Vorteil durch die Schwindelei ermogelt hat (wobei ich das anders sehe, denn man erspart sich damit ja vermutlich unangenehme Gespräche, zumindest ein zu den Taten stehen müssen) oder aber, man wolle den anderen nicht verletzen, weil man ja weiß, dass es dejenigen kränken bzw. verletzen würde.

Was ich auf jeden Fall gelernt habe. Je mehr ein Mensch etwas dementiert oder abwiegelt (sie ist zickig, blöd, zu jung, zu alt, eine dumme Nuss ...) umso mehr ist was an der Sache dran. Und egal was du tust. Du wirst keine Veränderung erzielen.

Nimm es also hin, lach drüber, wenn er sich wieder in abstruse Schwindeleien verstrickt und denke dir im Geheimen, was für ein bedauernswerter Mensch er doch eigentlich ist, da er offensichtlich nie gelernt hat hinter seinen Taten und Worten zu stehen.

Beitrag von nick71 16.09.08 - 09:11 Uhr

Kann es sein, dass dein Mann sich selber (und damit auch anderen) krampfhaft einzureden versucht, dass er diese Kollegin absolut uninteressant findet und nix von ihr will?

Irgendwie klingt das sehr seltsam und es liegt auch für mich praktisch auf der Hand, dass zumindest SIE nicht abgeneigt wäre...ob da was läuft, vermag ich natürlich nicht zu beurteilen.

Weiters vermute ich, dass auch ER viel mehr an ihr findet, als er zugeben möchte...einen Ratschlag habe ich leider nicht, außer reden reden reden...und ihn auf jeden Fall immer wieder darum bitten, mit offenen Karten zu spielen.

Beitrag von verunsichert 16.09.08 - 09:57 Uhr

Das ist genau die Angst die ich habe....

Dass da was läuft zwischen den Beiden glaube ich eigentlich nicht, aber dass sie Interesse hat, das ist klar und ich hab Angst dass sein Intersse an ihr größer ist als er sich selbst zugesteht und vielleicht irgendwann doch schwach wird.....

Vielen Dank und liebe Grüße

Beitrag von teh41 16.09.08 - 09:16 Uhr

Hallo,

ich glaube, eben weil Du so intensiv auf sie reagierst, flunkert (lügt) er dich an. Er merkt, wie empfindlich Du an diesem Punkt bist und versucht Dich durch Verheimlichen zu schonen. Klingt ziemlich bescheuert, könnte aber durchaus so sein, ist auch nicht unmännlich, der Versuch, mit einem Spagat Dir und ihr gleichzeitig gerecht zu werden.
Dir, weil er Dein und nur Dein Mann ist und ihr, weil er Angst vor ihr hat. Angst, weil sie ein Biest ist und aus ihrem Anhimmeln schnell ein Schädigenwollen werden könnte. Dieser Gefahr scheint er sich durchaus bewußt zu sein und fürchtet die Kollegin umso mehr.
Das sie Eisblockqualitäten an den Tag legt, sobald Du mit dem Nachwuchs in der Firma auftauchst, zeigt, wie sehr sie Dir Deinen Mann und Euer Glück neidet, finde ich.

Deinen Mann halte ich für einen lieben Dussel, der aus Angst einmal angefangen hat, der gefürchteten Kollegin entgegen zu kommen, um bloß nicht bei ihr anzuecken. Damit hat die Spirale ihren Anfang genommen, in der er jetzt rotiert.
Ich denke, er ist ein schwaches Sensibelchen mit einem Hang zur Feigheit aber kein Fremdgänger!

Alles Vermutung und nur meine Meinung!

Thomas

Beitrag von litha 16.09.08 - 09:41 Uhr

Hallo Thomas,

das ist ja eine lustige Theorie, dass der Mann im Grunde Angst vor der Kollegin hat, Repressalien fürchtet und deshalb sich quasi genötigt fühlt, heimlich mit ihr zu flirten :-)

Echtjetzt?

Beitrag von silkstockings 16.09.08 - 09:42 Uhr

Das ist Männerlogik, Andrea. #cool

Beitrag von teh41 16.09.08 - 09:54 Uhr

Klingt wie ein Widerspruch in sich, meine lila Latzhose, jibbet äwe!


#kuss

Beitrag von silkstockings 16.09.08 - 10:00 Uhr

Es ist kein Widerspruch sondern ein Euphenismus. #kuss

Beitrag von teh41 16.09.08 - 10:03 Uhr

Na Liebelein, möchtest Du ein kleines "Emm" kaufen?

Beitrag von silkstockings 16.09.08 - 10:04 Uhr

Ja, bitte .. und Handschuhe.

Beitrag von seelenspiegel 16.09.08 - 10:24 Uhr

Seide oder Teddybärleder?

Beitrag von silkstockings 16.09.08 - 10:28 Uhr

Fleece ... Kamin und Bärenfell.

Beitrag von teh41 16.09.08 - 10:33 Uhr

Nimm den Wuff und die Joggingschuhe und ab nach draußen. Das hilft,- echt jetzt! :-)

Beitrag von silkstockings 16.09.08 - 10:35 Uhr

Sport? Bist du noch ganz gescheit? Du willst mich loswerden, oder?

Beitrag von teh41 16.09.08 - 10:49 Uhr

Ach was, nein, ich wollte, das der Hund mal aus dem Qualm kommt und Dir warm wird. Nichts weiter, Du #ei! :-)

Beitrag von silkstockings 16.09.08 - 10:50 Uhr

Ich mag geräucherten Hund.

Beitrag von teh41 16.09.08 - 10:52 Uhr

Komisch, als ich mich ihm während der Olympischen Spiele mit meinem Besteck nähern wollte, hast Du mir Grausamkeiten angedroht!

Leben bedeutet u.a. auch teilen zu können!

Beitrag von silkstockings 16.09.08 - 10:54 Uhr

Ich teile ja viel mit dir, aber nicht den Hund. Das ist meiner.

Und jetzt geh ins Körbchen, Thomas ...

Beitrag von teh41 16.09.08 - 11:16 Uhr

grrr.......wuff..........jaul.

Beitrag von teh41 16.09.08 - 09:52 Uhr

Hi Andrea,

die Theorie ist gar nicht so lustig. Ich kenne mehrere solcher Pfingstochsen, die mit niemandem anecken wollen und dabei das Wesentliche vernachlässigen. Ich weiß auch nicht, ob dergleichen "pfiffiges" Verhalten vielen schwachen Männern zu eigen ist, nur, die bei denen ich dergleichen schon erleben musste, sind durch die Bank liebenswerte Soßenköpfe, schwächlicher Art.

Echt jetzt! :-)

Teh

Beitrag von seelenspiegel 16.09.08 - 10:23 Uhr

Das ist zwar etwas vage formuliert, aber im Grunde trifft es den Kern recht gut.

Die Aussage dass alle anderen Kollegen nicht gut mit der Dame auskommen spricht ebenfalls dafür.

Ich seh den Mann auch eher als jemanden an der rennt wenn sie schnippt....aber nur bis zu einem gewissen Punkt.

Ebenfalls bin ich mir recht sicher, sollte er ihr irgendwann wieder erwarten mal nachgeben, lässt sie ihn fallen wie eine heisse Kartoffel....

Beitrag von verunsichert 16.09.08 - 10:22 Uhr

Hallo Thomas,

genau das war mal seine Begründung als wir uns schon mal intensiv über dieses Thema unterhalten hatten und ich finde das echt armselig von ihm wenn es wirklich so ist, das hab ich ihm damals auch gesagt (ist wie gesagt schon etwas her).
Aaaaber, wie ich auch weiter oben schon geantwortet habe reagiere ich eigentlich nicht übermäßig auf sie. Ich reagiere übermäßig wenn ich merke dass ich angelogen werde und ich mir verar... vorkomme. Aber er hat ja mit der Lügerei angefangen, vorher hätte ich ja gar keinen Grund gehabt heftig zu reagieren. Erst durch die Lügerei wurde ich misstrauisch.

Vielleicht ist es wirklich so wie Du schreibst, ich weiß es nicht, ich bin einfach total enttäuscht.

Jetzt hat er gerade angerufen, weil er gemerkt hat das mir was "quer steckt" und will sich nen halben Tag frei nehmen und mit mir und unserem Kleinen was schönes unternehmen.

Schlechtes Gewissen????

Er wird inzwischen selbst bemerkt haben dass er die Nachrichten seiner "ach so verhassten" Kollegin vergessen hat zu löschen und er weiß ja selbst dass ich gestern an seinem Handy war und diese dann unweigerlich gesehen habe......

Vielen Dank und Liebe Grüße