Kindergarten ...

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mel1983 16.09.08 - 09:26 Uhr

Hey,

ich muss meinem Ärger über mich selbst und den Kindergarten mal Luft machen.

Ich bekomme Ermäßigung des Elternbeitrages (105 Euro/Monat). Dies lief bis jetzt immer 1 Jahr.

Aber der Antrag darauf von Anfang des Jahres, lief nur 5 Monate (warum, weiss ich auch nicht).

Ich habs natürlich nicht gecheckt. Echt blöd von mir, keine Frage.
ABER sonst wurde im Kindergarten IMMER ein Zettel ins Fach gelegt, dass die Ermäßigung ausläuft, man einen Folgeantrag einreichen soll. Diesen Zettel musste man beim Jugendamt vorlegen und unterschreiben lassen, dann zurück zum Kindergarten (weil die Antragsbearbeitung dauert hier 2 Monate).

Dieser Zettel kam nicht! Okay, nicht ganz so schlimm, ich müsste ja selbst meine Termine im Kopf haben (hier war ich wieder zu dusselig!).

ABER
mir wurde vom Kindergarten erst 4 (VIER) Monate danach gesagt, dass von mir kein Geld einginge vom Jugendamt.

Ach nein. Toll.

Jetzt darf ich 4 (VIER) Monate selbst zahlen. Ich weiss nicht im geringsten, wie ich das machen soll!

Klar, der Kindergarten muss nicht für mich denken, aber wie kann es möglich sein, dass eine Institution Fehlbeträge erst 4 (VIER) Monate später anmahnt?

Ich meine 4 Monate sind so lang, wieso?
Keine Institution lässt sich mit so einer Mahnung so lange Zeit.

Ich begreifs nicht!

Naja, ich habs verkackt (dafür hätte ich auch gern 1 Monat selbst gezahlt, keine Frage), und die Institution mahnt erst nach VIER Monaten.

Ich geh am Stock!

Danke, fürs Zulesen.
Mel
(PS: und falls einer so kommt: Ja, ich bin froh die Ermäßigung zu bekommen, trotzallem sind das für mich keine "Geschäftsgebaren")

Beitrag von nick71 16.09.08 - 09:35 Uhr

Evtl kannst du die Ermäßigung beim Jugendamt "nachbeantragen"...aber da kenne ich mich überhaupt nicht aus.

Und ansonsten bleibt wohl nur die Möglichkeit, die aufgelaufenen Beiträge in Raten abzuzahlen...

M.E. kannst du dem Kindergarten nicht zum Vorwurf machen, dass er seine Kontoauszüge nicht jeden Monat auf die Beitragseingänge überprüft...wie man das handhabt, dürfte jedem selber überlassen sein.

Beitrag von mel1983 16.09.08 - 09:47 Uhr

Hey,

eine rückwirkende Beantragung ist nicht möglich. Bei 1 Monat wäre das gegangen, aber so nicht.

Naja ich meine, niemand überprüft auch monatlich seine Daueraufträge, ob sie wirklich rausgehen, und der Vermieter würde mit einer Mahnung nicht 4 Monate warten!

Mel

Beitrag von muggles 16.09.08 - 09:36 Uhr

Kindergaerten haben eine meist sehr duenne Personaldecke im administrativen Bereich.

Insofern nicht verwunderlich, dass Dein "Fall" uebersehen wurde.

Ist natuerlich trotzdem dumm fuer Dich.

Claudia

Beitrag von maeuschen06 16.09.08 - 09:42 Uhr

Hallo,

das ist ja echt sch.. gelaufen. Hast du mal gefragt, ob eine rückwirkende Beantragung möglich ist? Die Voraussetzungen lagen doch vor und du kannst den vollen Betrag nicht zahlen. Ich würde mit allen sprechen und versuchen, das rückwirkend noch gezahlt wird.

lg

Beitrag von mel1983 16.09.08 - 09:50 Uhr

Hallo mäuschen,

ich war natürlich vorhin direkt beim Jugendamt. Das geht nicht. Es wäre gegangen, wenn ein Monat fehlen würde, aber bei 4 geht das nicht.

Leider.

So hab ich einen Neuantrag ab Oktober stellen müssen.

Danke trotzdem für deine Antwort.

LG Mel

Beitrag von maeuschen06 16.09.08 - 09:52 Uhr

Hallo Mel,

dann sprich doch mal mit dem Kindergarten, ein bißchen ist es ja auch ihr Versehen. Vielleicht musst du dann nur einen Teil bezahlen. Ich würde es ganz vorsichtig probieren, ansonsten müssen sie es dir doch wenigstens so stunden, dass du es zahlen kannst.

lg

Beitrag von mel1983 16.09.08 - 09:56 Uhr

Hallo mäuschen,

sicherlich werde ich versuchen, eine Ratenzahlung vereinbart zu bekommen.

Blöd ist es halt trotzdem, weil ich eben durch ALGII und Zeuchs was ich an die ARGE zahlen muss (andere GEschichte) eh schon Raten an der Backe hab.

Irgendwann steht das Wasser bis zum Hals.

Danke für deine Tipps :-)

LG Mel