Freundin hatte dritte tot geburt

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von sheltie 16.09.08 - 09:40 Uhr

Hallo

Meine freundin hatte gestern ihre dritte tot geburt.
Es ist so schrecklich, jedes der kinder hatte einen herzfehler.

Sie will aber wieder schwanger werden wo von ihr die Ärzte aber abraten.
Ich finde auch sie sollte es lassen.
Es ist echt schrecklich.#heul
Ihr Mann will auch nicht mehr:

Wie kann ich ihr nur helfen


lg sheltie

Beitrag von rose567rot 16.09.08 - 10:43 Uhr

Liebe Shelti,
erstmal möchte ich dir ein großes Lob aussprechen das du dich so um deine Freundin sorgst. Es tut mir sehr leid das sie die 3 totgeburten erleiden mußte. Jedoch finde ich es von den Ärzten ganz schön dreist das die sich anmaßen so über das Leben deiner Freundin bestimmen zu wollen anstatt erstmal vielleicht nach den Ursachen zu suchen. Bei mir haben die Ärzte auch immer gesagt ich solle keine Kinder bekommen weil ich krank bin und ich habe eine gesunde Tochter zur Welt gebracht! Eine Bekannte von mir hatte auch 3 totgeburten und hat danach ein gesundes Kind zur Welt gebracht! Es liegt in der Natur und man kann auch nach mehreren Fehl bzw Totgeburten ein gesundes Kind zur Welt bringen. Ich denke deine Freundin und ihr Mann sollten sich woanders Hilfe suchen und die Hoffnung nicht aufgeben. Wenn sich wirklich herausstellen sollte was ich noch nicht glaube das es wirklich besser ist kein Kind zu bekommen gibt es ja noch die Möglichkeit der Adoption. Stärke deiner Freundin den Rücken was du ja sowieso schon machst. Ich denke das sie es im Moment nicht gebrauchen kann wenn alle dagegen sind das sie noch ein kind bekommt wenn sie es sich so sehr wünscht. Wie gesagt schlag ihr vor sich eine 2. Meinung einzuholen und wenn dann wirklich nichts mehr geht gibt es auch noch andere Wege. Ich wünsche euch allen alles erdenklich Gute, viel Kraft und das es zu einem guten Ende kommt!:-):-):-):-):-)

#herzlichMona

Beitrag von lightside 16.09.08 - 11:12 Uhr

Hallo rose


Nimm es mir bitte nicht übel, aber aus welcher Aussage von Sheltie schließt du denn bitte das die Ärzte sie nicht schon untersucht haben und vielleicht festgestellt haben das es ein vererbbarer Gendefekt ist! Und wenn dem so ist finde ich es gut und richtig das die Ärzte ihr von weiteren Schwangerschaften abrate, auch wenn das sicherlich sehr hart für das arme Mädel ist!!!!!!

Wenn die Ärzte sie jedoch noch nicht untersucht haben sollten ist das absolut verantwortungslos und sollte dringenst von statten gehen!!!!

ich wünsche allen hier

Alles Liebe

die lightside

Beitrag von sheltie 16.09.08 - 11:25 Uhr

Hy

Ja sie wurde untersucht die babys auch, genau wie du sagst es ist ein gendefeckt.


lg sheltie

Beitrag von melanie34 16.09.08 - 16:45 Uhr

vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit, herauszufinden, woran das liegt und anhand einer künstlichen Befruchtung nur die genetisch einwandfreien Embryos einzusetzen?

Beitrag von myimmortal1977 16.09.08 - 13:56 Uhr

Solange kein ärztliches Gutachten vorliegt, was besagt, dass jedes Kind von ihr krank sein würde, da z. B. ein Gendefekt vorliegt o. ä. würde ich es weiter versuchen.

Es liegt in der Hand Deiner Freundin, selbst einzuschätzen, wie viel Kraft in ihr liegt, um die Schicksale auszuhalten.

Wenn sie noch die Kraft hat und weiterhin die Hoffnung und ärztlich nichts bewiesen ist, würde ich ihr vertrauen.

Für Außenstehende mag es unbegreiflich sein, aber wie gesagt, es sind ihre Nerven. Und solange sie noch dick genug sind.....

Ich wünsche Deiner Freundin alles nur erdenklich Gute!

Janette

Beitrag von krissy2000 16.09.08 - 17:43 Uhr

Das ist wirklich schlimm. Allerdings kann ich deine Freundin nicht verstehen. Wenn alle Kids denselben Defekt hatten, dann wird sich sicher bei Nr. 4 nichts aendern. Du sagst ja auch, dass die Docs ihr abraten. Ich an der Stelle wuerde versuchen ein Baby zu adoptieren.

Lg Krissy

Beitrag von 1c1c1 16.09.08 - 19:29 Uhr

weisst du bei manchen menschen ist der wunsch ein baby zu haben grösser wie trauer wen sie es verliren.
Ich selber musste 3 mal meine sternchen gehen,keiner wusste warum sie immer nach einer gewissen zeit beschlossen von mir zu gehen.So gross die angst war vor einer erneuten schwangerschaft habe ich beschlossen noch mal schwanger zu sein ,Und nach 40 wochen habe ich ein gesunden jugen zur welt gebracht.

Alles ist möglich .

LG