Unterhalt auf einmal für mich???

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von tinchen81 16.09.08 - 10:12 Uhr

Guten Morgen,

der KV von meiner Tochter hat vom Jugendamt Post bekommen und sie wollen dass er auch Unterhalt für mich bezahlt.

Er bezahlt im Monat für unsere gem. Tochter. Ich gehe arbeiten und bekomme einen kleinen Teil ALG 2.
Muss dazu sagen waren nie verheiratet.

Verstehe mich ganz gut mit ihm und komme so mit dem Geld was ich habe gut über die Runden sodass ich von ihm für mich keinen Unterhalt möchte.

Habe eben da angerufen und da sagte man mir dass das ein neues Gesetz sei und auch diejenigen die nicht Verheiratet waren mit einbezogen worden sind.

Wisst ihr da Bescheid?

LG Nadi

Beitrag von picco_brujita 16.09.08 - 10:28 Uhr

das "neue" gesetzt gibt es schon mindestens 4 jahre!

auch nicht verheiratete haben einen unterhaltsanspruch für 3 jahre.

lg
brujita

Beitrag von tinchen81 16.09.08 - 10:31 Uhr

bin seit 3 Jahren getrennt, warum kommen die jetzt darauf#kratz?

Lg nadi

Beitrag von picco_brujita 16.09.08 - 10:49 Uhr

das kann ich dir nicht sagen. da musst du dort anfragen.
normal zahlt der KV in den ersten 3 Lebensjahren den unterhalt für die KM.
lg
brujita

Beitrag von phoe-nix 16.09.08 - 11:20 Uhr

Prima, wenn Du mit "Deinem" Geld hinkommst....allerdings kannst Du Dir nicht aussuchen, ob Du den Vater finanziell heranziehst oder nicht, sofern Du staatliche Transferleistungen beziehst.

In erster Linie seid IHR BEIDE für Euren Unterhalt zuständig, nicht die Allgemeinheit und die ARGE tritt jetzt an ihn heran, sich das vorgestreckte ALGII von ihm wieder zu holen, so er denn zahlungsfähig ist. SO neu ist diese Regelung im übrigen nicht.

LG

Beitrag von kaltesherz0907 16.09.08 - 19:02 Uhr

wenn dein Partner es sich leisten kann, muss er den "kleinen Teil" ALG 2 ersetzen. Obd du das willst ode rnicht, steht nicht zur Frage.