immer noch nicht schwanger, trotz clomifen auch net.

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von devilienchen85 16.09.08 - 11:07 Uhr

hallöchen alle zusammen,
ich möchte mal eure meinung zu dem thema hören.
mein mann und ich versuchen jetzt seit 2 jahren ein baby zubekommen-ohne erfolg.
bei meinem mann wurden die kontroliert und der befund ist in ordnung. nun nehme ich seit 3 monaten( 3 zyklen) clomifen 3-8 zyklustag eine tablette jeweils., bis jetzt hat es leider auch damit nicht geklappt. ausser das meine mens nun jeden monat immer 2 tage eher kommt und ich höllische schmerzen habe , obwohl sie sehr schwach ist. nun hab ich heute wieder meine leichte mens bekommen und fange in 2 tagen dann mit der doppelten menge clomifen an , also 2 tabletten. wenn das nicht hin haut, will mich der arzt an die kiwu praxis überweisen. ich weis langsam nicht mehr weiter, kann auch keine babybäuche mehr sehen , das macht mich jedesmal wieder so traurig wie geht ihr damit um? seit ihr mit clomifen schwanger geworden ? und wenn ja ab wann? lieben gruß

Beitrag von urmel29 16.09.08 - 11:26 Uhr

Hallo,

erstmal ruhig bleiben. das sind ganz normale ängste und sorgen die man hat, wenn wenn es einfach nicht klappen will.
wieviele follikel bilden sich bei dir mit clomifen?

denke, daß die kiwu-praxis schon der richtige weg sein wird, da muß ich deinem fa recht geben. der hat es mit clomifen versucht und gibt nun jetzt an die spezialisten ab.

bei mir hat es mit clomifen auch nicht geklappt, hatte immer 2-3 follikel, bei meinem mann war alles ok. es sah gut aus, aber geklappt hat es einfach nicht...

bin dann in die kiwu-praxis nach dem 3. clomizyklus und fühlte mich dort von anfang an gut aufgehoben.

bei mir wurde dann eine eiweißunverträglichkeit festgestellt, in dem fall hätte clomi überhaupt nichts geholfen im gegenteil, da die schleimbildung bei clomifen auch zurückgehen kann wars eher noch schlecht als gut.

anhand der diagnose wurde eine insemination vorgeschlagen und ich bin nach dem 2. versuch schwanger geworden.

begebt euch in die hände von spezialisten. laß die babybäuche links liegen, du bist die nächste...

alles gute!

lg
s´urmel

Beitrag von devilienchen85 16.09.08 - 12:11 Uhr

hallo urmel ,
danke dir für die schnelle antwort..... äm nun muss ich wirklich mal zugeben das ich nicht weis wieviel follikel sich bilden, da mein fa keinen us macht. ich kenne mich damit ja auch nicht so gut aus. und hoffe nun auch wirklich bei der kiwu klinik besser aufgehoben zu sein :-(
was ist denn eine insemination? was wird da gemacht?
mein fa hat mir nur einmal blut abgenommen und da meinte er nur das erhöhte männliche hormone habe. hmmm......ich würde es mir so wünschen das es bald klappt bzw wir. üben schon so lange , und ich bin ja auch noch recht jung ....wenn dir mir in der kiwu praxis sagen das ich um eine künstliche befruchtung dann nicht rum komme, hab ich sowieso pech gehabt, weil ich noch keine 25 bin und das geld nicht habe komplett :-( alles mist.

Beitrag von tinaschatzi 16.09.08 - 11:30 Uhr

Hallo,

kann dich verstehen. Ich habe auch 3 negative Clomi-Zyklen hinter mir. Es bildeten sich zwar schöne Follis, aber die GMS war nicht so prickelnd. Nun spritze ich Puregon.

Ich würde auf jeden Fall in eine KiWu-Klinik gehen, die können dir sicher helfen.

Die Babybäuche musst du versuchen zu ignorieren, ich weiss, ist nicht einfach....aber wir werden sicher alle unser Wunschkind bekommen, die einen früher, die anderen später.

Viel Glück #klee

LG
Tina

Beitrag von devilienchen85 16.09.08 - 12:16 Uhr

danke auch dir tina das du mir oder uns mut gibst ,
das stimmt , es ist so verdammt schwer, gerade wenn man schon so lange übt, und alle aus der verwandschaft oder auch bekannte ein kind wünschen und es klappt auf anhieb. am schlimmsten finde ich noch zum beispiel die fälle. wo die frauen noch zu geben ich hab den partner ein kind untergejubelt, weil ich dachtedamit halte ich ihn bei mir. halt die frauen auch die nicht mal mit einem kind umgehen können , und schwups die nächsten kommen. das finde ich traurig :-( die die sich eins wünschen , bekommen keins , und die die sich keins wünschen bekommen nacheinander. lg ines

Beitrag von urmel29 16.09.08 - 13:38 Uhr

Hallo,

wie dein fa macht keinen us während des clomi zyklusses? wie kann er dann sehen, daß clomi bei dir anschlägt und wann dein eisprung ist?
und ob sich nicht evtl. zuviele follikel gebildet haben usw...?
wie war das dann bei dir, wusstest du den tag deines eisprunges?
wurde bei deinem partner auch ein spermiogramm gemacht, hab ich jetzt nicht mehr im kopf.

geh in eine professionelle kiwu-praxis und mach auch diesen 4 clomi-zyklus nicht mehr bei ihm.

man sollte im leben nur 6 clomi-zyklen machen.

verschenk den zyklus nicht auch noch.

lg
s´urmel

Beitrag von lotosblume 16.09.08 - 13:45 Uhr

Ich verstehe das dich das alles sehr verwirrt und Ängste schürt.
Grundsätzlich finde ich es schon mal sehr gut das dich dein FA an die Kiwuklinik überweist.
Clomifen ist gerne die erste Wahl wenn es nicht gleich klappt mit dem SS werden - oftmals ohne zu wissen was die tatsächlichen Ursachen sind.
Das wird sich in der Kiwuklinik aber alles klären lassen - keine Angst!!!

Bei mir hat Clomi übrigens auch nichts gebracht - habe es in der Kiwu aber auch nur 1x damit versucht. Anschließend sind wir auf Spritzen übergegangen.
Aber das ist immer individuell und man wird auch bei dir die richtige Vorgehensweise finden!!

Beitrag von vmka 16.09.08 - 17:52 Uhr

Hallo Du,

das wichtigste ist wohl wirklich, ob sich Follikel in der notwendigen Grösse gebildet haben, so daß ein Eisprung stattfinden konnte. Meines Wissens nach regt Clomifen nur das Wachsen der Follikel an, einen Eisprung löst es nicht aus oder begünstigt sonst irgendwie das schwanger werden.
Wurde denn die Follikelgrösse kurz vor Deinem ES-Termin per Ultraschall überprüft bzw. der ES sogar vom FA ausgelöst ?

Bei mir war Clomifen die richtige Wahl, da ich vorher nur unregelmässige Eisprünge hatte und mit Clomifen die Follikel groß genug wurden um "zu springen" :)

Ich habe nach dem zweiten Clomifen-Zyklus eine Eileiterdurchgängigkeitsprüfung inkl. Gebärmutterspiegelung machen lassen. Da ich vor einigen Jahren durch eine Entzündung meiner Gallenblase eine recht massive Entzündung im Bauchraum hatte, wollte meine FA einfach sichergehen, das da nichts passiert ist damals.
Außer 2 kleinen Myomen wurde allerdings nichts gefunden und einen Monat später habe ich mit dem dritten Clomi-Zyklus angefangen und gestern habe ich von meinem FA das "positiv" mitgeteilt bekommen. Nach über 3 !!! Jahren.

Wir waren gerade im letzten Monat echt kurz davor eine Pause einzulegen weil es bei uns beiden echt sehr an den Nerven gezerrt hat. Es ist Streß pur wenn es nicht so klappt wie es soll, das kann ich Dir unbedingt nachfühlen.



Beitrag von baby2808 19.09.08 - 20:30 Uhr

Hallo vmka!

hast du den #ei#huepf ausgelöst oder ging das bei dir von alleine?? Wir haben 2 Monate mit Clomi hinter uns - und passiert ist nix.... :-(
Diesen Monat wollte ich nicht, weil wir extreme Schwierigkeiten mit #sex nach Plan haben!
Hab schon überlegt, ob ich Clomi überhaupt nochmal nehme #schmoll aber wenn ich lese, dass es bei dir geklappt hat - hmmm..... weis gar nicht was ich machen soll!!??

vg Baby2808