Zwillingsschwangerschaft,Haushaltshilfe&Ersttrimesterscreening...lang!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steffiiii 16.09.08 - 11:19 Uhr

Hallo Ihr Lieben!
Vor 2 Wochen erfurh ich,daß in meinem Bauch Zwillinge heranwachsen.Ich war so schrecklich unglücklich,denn mein Sohn ist grad mal 16 Monate alt.Ich fragte mich wie ich das alles schaffe und ob es überhaupt funktioniert.Naja,die üblichen Bedenken halt.
Am Sonntag früh wachte ich auf mit Blutungen.Sofort fuhr ich ins Krankenhaus.Ich hatte ein wahnsinnig schlechtes Gewissen und dachte,daß dies die Rechnung dafür war,daß ich mich so kein Stück über die Knirpse in meinem Bauch freuen konnte.Den Zwillis ging es aber gut.Als ich dann zu Hause war,wurden die Blutungen stärker.Natürlich blieb ich den ganzen Tag liegen und mein Mann kümmerte sich rührend um unseren Sohn.Gestern hatte ich dann glücklicher Weise einen Termin bei meiner FÄ.Weiterhin gehts den Zwiilis bestens.Auf dem US-Bild konnte man sehen wie das eine ein Bein ausstreckte und das andere Beine Arme von sich streckte.Soooo süß!Meine Ärztin besprach mit mir dann,daß ich zum Erstrimesterscreening gehen müsste und mal ernstahft über eine Haushaltshilfe nachdenken sollte.
Also rief ich heute früh bei meiner KK an.Dort bekam ich dann die Auskunft,daß ich pro Tag zw.5-10€ dazuzahlen müsste.Hat damit jemand Erfahrung?Ist das immer so?Das wird dann natürlich ziemlich teuer,oder gibt es dort einen Höchbestrag pro Monat?Die Dame von der KK war dermaßen patzig,als würde ich schmarotzen #schmoll Wenn es doch nich wirklich notwendig wäre,würde ich den Schritt doch gar nicht gehen.Wer lässt schon freiwillig jemand Fremdes seinen Haushalt machen?
Hatte jemand von euch schon mal dieses Ersttrimesterscreening?Kann man denn dort auch schon das Geschlecht sehen(bei ca.13+2ssw),denn die Geräte sind doch genauer,oder???
Sry für das lange #bla
LG
Steffi und die Zwillis (11+1ssw)

Beitrag von fusselchenxx 16.09.08 - 11:26 Uhr

Hallo Steffi...

Zum Screening... Das ist das 1. Screnning was in dieser Zeit immer durch geführt wird.. Das Geschlecht zu erkennen ist in dieser SSW sehr selten. aber möglich.. Bei meinem Sohn habe ich es 12+1 erfahren...

Zur HH... Das du die Zuzahlung leisten musst ist normal... Als mein Mann zu Hause geblieben ist, als HH, mussten wir keine Zuzahlung leisten.. Aber ich denke in eurem Fall wird die HH nicht nur für ein doer 2 Wochen benötiggt sondern für die gesamte SS.... Solltet ihr dann mit dem Bezahlen über den Satz drüber kommen, könnt ihr bzw du euch von der Zuzahlung befreien lassen... 2 % vom Familienbruttoeinkommen ist der Satz....

LG Fusselchen + Joshua *21.10.05 + 13. SSW

Beitrag von fee09 16.09.08 - 11:27 Uhr

Also was die HHH angeht musste ich 5 Euro pro Tag zuzahlen,Endabrechnung kommt am Ende des Jahres. Und zwar muss jede Familie eine Gewisse Prozentzahl vom Jahresbruttolohn an die KK zahlen (bei uns sind das 318 Euro) davon werden abgezogen zuzahlungen bei Rezepten und die Arztgebühren ( jedes Familien-Mitglied für Frauenarzt,Zahnarzt,..was halt anfällt)man muss aber die Quittungen vorlegen. Man kann zum Ende des Jahres,wenn man immer zur gleichen Apotheke geht,sich das von denen über die Krankenkassenkarte ausdrucken lassen,wieviel man zugezahlt hat und beim Arzt gibt es ja die Quittung immer gleich mit. Tja und das wird von der gesammtjahres zuzahlung abgezogen und den rest musst du dann für die HHH zuzahlen,jenachdem wielange du sie brauchtest.. so hoffe das ist etwas verständlich sonst schreib mich über pn an..

Lg fee

Beitrag von conny3483 16.09.08 - 11:29 Uhr

Soweit ich weiß muss man für die Haushaltshilfe max 28 Tage im Jahr zuzahlen und zudem kannst du dich ja ab nem Gewiisen Betrag beitragfrei erklären lassen (also wenn die Zuzahlungen im laufenden Jahr 2% deines Bruttojahreseinkommens übersteigen - musst dann also gar nix mehr zahlen)

Was ich net versteh ist warum musst du zum Ersttrimesterscreening das is doch ne freiwillige IGel-Leistung!?

Conny

Beitrag von steffiiii 16.09.08 - 11:37 Uhr

Ach wirklich?Hm,also nee ich soll dahin,weil es Zwillis sind und weil ich in der 1.ss eine H-Gestose hatte.Es soll geschaut werden,ob die Zwillis gut versorgt werden.

Beitrag von conny3483 16.09.08 - 11:40 Uhr

Hmm vielleicht steh ich ja aufm Schlauch #kratz aber das Ersttrimestercsreening is doch um nach Gendefekten zu schaun mittels Nackenfaltenmessung!? Zumind. hat mir mein FA das so erklärt und so hab ich das auch hier immer gelesen.

Beitrag von johanna71 16.09.08 - 15:32 Uhr

Die Nackenfaltenmessung bedeutet ja auch, dass da ein ziemlich genauer Ultraschall gemacht wird, das kann ich ja noch einigermaßen verstehen. Aber Ersttrimesterscreening bedeutet auch Bluttest, und der ist bei Zwillingen nicht wirklich zu gebrauchen.