Mindestabstand nicht eingehalten?Was nun?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von juliesstern 16.09.08 - 11:37 Uhr

Hallo,

soeben hat mein Mann Post erhalten.

Wir sind auf der Autobahn in eine Abstandmessung geraten und haben den Sicherheitsbastand nicht eingehalten.
Ich weiß noch,das ich zu dieser Zeit gefahren bin.

Allerdings meine ich mich auch,mich ca um den genannten Zeitpunkt mich drüber aufgeregt zu haben das andere KFZ einfach rücksichtlos vor einem einscheren,nach einem Überholvorgang.

Von daher konnte ich den Abstand kurzfrisitg nicht einhalten,mann muss ja erst mal reagieren.

Als Beweis wird Foto und Video angegeben.

Jetzt weiß ich nicht ob ich meine Vermutung angegen soll und erstmal schreiben soll,das ich es nicht zugebe oder ja ankreuzen und die Strafe zahlen?

Goolge sagt mir leider nichts genaueres oder aktuelles.

Das das mein erster Verstoss ist,bin ich da noch nicht so bewandelt.

Was meint ihr?

Lg Julia


Beitrag von juniorette 16.09.08 - 11:52 Uhr

Hallo Julia,

"Als Beweis wird Foto und Video angegeben. "

wenn sie ein Video davon haben, werden sie auch das "Vorher" und "Nachher" gefilmt haben, und beurteilen können, daß du die Schuldige am Nah-Auffahren bist, nicht irgendein Rowdy, der kurz vor dir einschert.

Zumindest wäre das mein 1.Gedanke.

Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren #gruebel

LG,
J.

Beitrag von nightwitch 16.09.08 - 12:26 Uhr

Hallo,

ich denke schon, dass die Polizei unterscheiden kann, ob du aufgrund von "knapp einscheren" den Mindestabstand nicht einhalten konntest oder ob du längerfristig den Mindestabstand nicht eingehalten hast.

Ich habe mal irgendwo gehört, dass sie mehrere Minuten als Beweis haben müssen, damit sie dir was können.
Selbst wenn ein Rowdy vor dir eingeschert hat, brauchst du keine Minuten um vom Gas zu gehen um den Mindestabstand einzuhalten bzw wieder zu erlangen.

Natürlich kannst du es darauf ankommen lassen und den Vorfall erstmal schildern. Evtl lassen sie dir dann eine Kopie des Videos zu kommen (bei Geschwindigkeitsübertretungen gibts ja auch nette Fotos).

Ansonsten kannst du dich aber auch bei der ortsansässigen Polizei mal erkundigen, wie so ne Abstandsmessung gemacht wird und wielange sie dich da filmen müssen.

Musst ja nicht direkt dabei sagen, dass du schon gefilmt wurdest ;-)

LG
Sandra

Beitrag von manavgat 16.09.08 - 13:06 Uhr

Du machst gar nichts, sondern sprichst erst mit einer Fachanwältin für Verkehrsrecht.

Gruß

Manavgat