Was haltet Ihr davon?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von 19082005 16.09.08 - 11:42 Uhr

Hallo zusammen,

mein Kleiner ist 9 Monate alt und schläft eigentlich noch in unserem Schlafzimmer in seinem Bett. Seit ein paar wochen schläft er nachts sehr unruhig wird öfter wach und weint, auch wenn wir uns umdrehehn oder husten müssen oder mein Mann schnarcht wacht er immer auf. Jetzt bin ich am überlegen ob wir ihn nicht in sein Zimmer legen sollten es ist genau Tür an Tür zum Schlafzimmer ich müßte höchstens 15 Schritte gehen um bei ihm zu sein. Was würdet Ihr tun?

Liebe Grüße Melanie + Mail Yanic (07.12.2007) der gerade wach wird

Beitrag von galli25 16.09.08 - 11:50 Uhr

Ich würde es nicht machen. Das kann erst recht Probleme verursachen. Normalerweise gewöhnen sich Kinder an die nächtlichen Geräusche.

Familienbett fördert Urvertrauen.

LG,
Galli

Beitrag von 19082005 16.09.08 - 11:57 Uhr

Hallo,

also wenn er sich nach 9 Monaten noch nicht an die gräusche gewöhnt hat wann dann?

Gruß Melanie

Beitrag von galli25 16.09.08 - 12:00 Uhr

Das weiß ich auch nicht. Es ist ungewöhnlich, dass Kinder davon wach werden. Vielleicht schläft er eh unruhig wegen Zähnen, Bauchweh etc. und ist dann leichter wach?!

Klar kannst du es probieren. Aber wenn er weint, würd ich es knicken.

LG,
Galli

Beitrag von kirstin.aylin 16.09.08 - 11:53 Uhr

Hallo Melanie,

also ich denke, Du hast die Lösung eigentlich schon gefunden- ich würde ihn in seinem Kinderzimmer schlafen lassen. Bei meiner Tochter (allerdings erst fünf Monate) mache ich es so, dass ich sie tagsüber seit ein paar Wochen auch in ihrem Kinderzimmer im "großen Bett" schlafen lassen, was ganz gut klappt. Nachts schläft sie noch bei uns im Schlafzimmer in der Babywiege. Da sie ihr aber so gut wie zu klein geworden ist und sie nachts ab und zu auch aufwacht, weil sie- wie ich vermute- sich nicht mehr richtig bewegen kann, werde ich sie demnächst auch im Kinderzimmer schlafen lassen. Ich denke, es gibt keinen Grund, da ein schlechtes Gewissen zu haben. Du tust Deinem Sohn ja eher was gutes damit, wenn er in Zukunft wieder besser schlafen kann und dann morgens besser gelaunt ist :-)

Gruß, Kirstin

Beitrag von steffi2107 16.09.08 - 13:02 Uhr

Steinigt mich oder nicht, aber meine Tochter schläft seid sie zwei Wochen alt ist in ihrem Zimmer. Das hat bei uns im Schlafzimmer überhaupt nicht geklappt. Keiner hat ruhig geschlafen. Seiddem klappt es super und ich höre trotzdem jedes kleinste Geräusch von ihr.

LG Steffi

Beitrag von 19082005 16.09.08 - 15:55 Uhr

Hallo zusammen,

danke für Eure lieben Antworten. Ich habe nun entschieden ihn am Wochenende auszuquartieren da ich noch ein paar Dinge in seinem Zimmer machen muss. Ich denke auch das es für uns alle das Beste ist und wir dann alle ruhig schlafen können und wie gesagt sein Zimmer ist Tür an Tür mit unserem ich brauche von meinem zu seinem Bett höchstens 15 Schritte wenn überhaupt und ein Angelcare habe ich sowieso schon immer.

Liebe Grüße Melanie