Freund aus vorheriger Beziehung ???

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von sushy85 16.09.08 - 12:17 Uhr

Hallo ihr lieben....



WOllte mal fragen ob jemand von euch auch in der gleichen Situation ist das der freund ein Kind aus der vorherigen Beziehgung hat und wie ihr damit umgeht !


Darf er das Kind sehen ??
Wie fühlt ihr euch ?


glg

Beitrag von snoopy777777 16.09.08 - 12:27 Uhr

kein kontakt

Beitrag von xxaniaxx 16.09.08 - 12:41 Uhr

du bist doch echt ne Kackbratze, snoopy

scheiss drauf ob ich gesperrt werden. Du haste echt nimmer all!

Beitrag von serefina 16.09.08 - 14:06 Uhr

Bei manchen Menschen brauch man genau diese Worte....

Beitrag von hey! 16.09.08 - 14:12 Uhr

das ist eine beleidigung für alle echten kackbratzen hier! laß die das mal nicht hören.

lg

Beitrag von nick71 16.09.08 - 18:42 Uhr

Nicht aufregen...früher oder später kommt alles auf einen zurück. Die liebe snoopy wird ihr Fett noch auf andere Art und Weise abkriegen ;-)

Beitrag von perlexx 16.09.08 - 14:36 Uhr

nicht anders zu erwarten #gaehn

Beitrag von sushy85 16.09.08 - 14:48 Uhr

was denn hier los ?? wa shat den snoopy gemacht ??

Beitrag von danibln 16.09.08 - 14:52 Uhr

tolle Antwort snoopy!#pro

Ich habe bis jetzt nicht einen halbwegs vernünftigen Beitrag von dir gelesen.

Bist wirklich so bescheuert, oder tust du nur so?

Beitrag von madlen784 16.09.08 - 12:28 Uhr

hallo

mein freund hat ein 16-jährigen Sohn aus seiner ersten beziehung, dieser lebt seit 2000 bei ihm...

die mutter ist im feb. 2007 gestorben #kerze

wir wohnen alle drei zusammen (ich 24) alles ganz toll und schön,aber er ist auch schon groß und braucht nicht mehr so oft seinen papa


lg

Beitrag von ichinschwarz 16.09.08 - 12:31 Uhr

huhu

also mein (jetzt) ex hat 3 kinder aus erster ehe.
klar durfte er sie sehen, warum nicht??
wir haben dann gemeinsam was unternommen.
wie ich mich gefühlt habe, na gut.

so, nun ist es wie gesagt mein ex,
ich bekomme von ihm ein kind und er hat eine neue,
mal schaun wie sie mit umgeht.
er will fürs kind da sein und lässt sich da auch nicht reinreden.

Beitrag von sushy85 16.09.08 - 12:37 Uhr

Du fragst warum auch nicht ???


Schau doch mal bei mir im Club vorbei

" Große liebe ud doch Teilen -Zweitfrau-


Da findest du 100 Gründe warum der Ex das Kind nicht sehen darf die Männer sind immer die doofen es läuft halt alles nicht immer so einfach ab !

Mich freut es das es bei euch so war und wünsche dir das es auch leicht wird !


glg und danke für deine Antwort

Beitrag von ohne_namen_nick 16.09.08 - 14:47 Uhr

Hast du nur Werbung für deinen Club machen wollen?

Beitrag von betty. 16.09.08 - 12:33 Uhr

Hallo,

mein Freund hat einen vier - fast fünfjährigen Sohn, den wir regelmäßig bei uns haben.
Mein Freund hat eine Vergangenheit, so wie ich auch eine habe. Der Kleine gehört genauso zu ihm wie meine Tochter und ich. Und ich fühle mich dabei sehr wohl, weil ich daran sehe, wie wichtig ihm sein Kind ist. Das kann sich nur positiv auf unsere gemeinsame Zukunft und Kinderplanung auswirken.
Auch wenn es vielleicht einmal Unstimmigkeiten und Eifersüchteleien gibt, die gibt es aber auch in jeder anderen intakten Nicht Patchwork Familie.

LG Bettina

Beitrag von xxaniaxx 16.09.08 - 12:44 Uhr

Hallo
ich bin eine alleinerziehende Mutter und erwarte von unserem KV(was er nicht tut, dafür mein Ex-Freund) das Kind mit zu erziehen.
Genauso erwarte ich von seinen Lebenspartnern, Respekt und Toleranz gegenüber meinem Kind.
Das Kind kann nichts dafür und wenn es durch Ablehnung und Missgunst bestraft wird, kann sich ein Kind schnell ausgeschlossen fühlen.

Mein Ex:Mann hatte selber drei Kindern. Von ihnen habe ich erst im SCheidungsprozess erfahren. Wir haben heute sporadischen Kontakt (sie leben in den USA).

lg

Beitrag von lisasimone1989 16.09.08 - 13:00 Uhr

Mein Freund und ich sind jetzt achteinhalb Monate zusammen. Er ist noch verheiratet, Scheidung aber in vollem Gange (ich bin nicht der Trennungsgrund!! Habe ihn Solo kennengelernt)

Er hat eine fast dreijährige Tochter. Wir haben die Kleine alle 14 Tage von Fr Mittag bis Sonntag Abend bei uns.

Ist nicht immer einfach, aber klappt ganz gut...

Viele Gefühle, schwierig zu beschreiben. Können uns gerne mal privat drüber unterhalten (PN), wenn du Interesse hast. Fände einen Erfahrungsaustausch gut.

Viel Kraft!

Beitrag von nessi2907 16.09.08 - 13:43 Uhr

Hi,

ich bin seit etwas mehr als einem halben Jahr mit meinem Freund zusammen, er hat einen dreijährigen Sohn. Er darf seinen Sohn zur Zeit jeden Samstag von 10 - 17 Uhr sehen, also nicht soooo besonders viel Zeit, aber schon mehr als am Anfang. War nach der Trennung wohl alles auch nicht so einfach. Aber es bessert sich langsam. Neulich durfte der Kleine das erste Mal bei meinem Freund übernachten, das war richtig toll.
Meine Gefühle sind dabei sehr schwer zu beschreiben, ich glaube Du wirst mich verstehen, wenn Du in ähnlicher Situation bist. Ich freue mich für meinen Freund und gönne ihm jede Minute, die er mit seinem Sohn verbringen darf. Anfangs habe ich mich auch immer etwas zurück gehalten, weil ich nicht wusste wie mich der Kleine aufnimmt oder nicht wollte, das die Kurze Zeit, die die beiden zusammen haben durch mich "gestört" wird. Die meiste Zeit läuft auch alles gut, nur manchmal habe ich das Gefühl, dass der Kleine versucht mich auszugrenzen, was ja auch ein bißchen verständlich ist, wenn er die Zeit mit seinem Vater alleine geniessen will. Aber etwas ausgestossen kann man sich dann schon mal fühlen. Natürlich nehme ich das keinem übel, schlißlich ist er noch ein Kind.

Soviel erstmal dazu. Würde mich auch freuen, wenn man sich mal austauschen könnte. Auch wenn das ganze für mich noch etwas "neuer" ist.

GLG Nessi

Beitrag von volkfrau 16.09.08 - 13:59 Uhr

Hallo,

mein Mann hat auch einen Sohn aus erster Ehe, und es war für mich nie ein Problem.

Durch den regelmäßigen kontakt der 2 hab ich mich sogar mit der Exfrau meinens Mannes angefreundet. Leider ist sie ende Juni gestorben #kerze und nun wohnt der Sohn wohnt auch seit August bei uns.

Wir verstehen und prima und meine Kinds sind glücklich das sie einen großen Bruder haben.

#blume LG Rita

Beitrag von danibln 16.09.08 - 14:44 Uhr

Mein Mann hat einen 6-Jährigen Sohn.
Und JA er darf sein Kind sehen. Wenn er ihn nicht sehen wollen würde, würde ich ihm ganz schön der Marsch blasen.
Ich würde es ihm nie im Leben verbieten, denn sein Kind gehört zu ihm und deswegen auch zu mir.
Oder meinst du das im Bezug auf die Ex?Ob sie es erlaubt das er seinen Sohn sieht?

Der Kleine ist jedes Wochenende von Freitag bis Montag bei uns. Er hat seinen eigenen Klamotten- und Spielzeugschrank hier. Damit er sich hier auch zu Hause fühlt. Er wird nicht anders als meine 2 Kids behandelt. Er bekommt genau so Geschenke wie meine Kinder. Meine 2 Kinder sind auch nicht von meinem Mann, sondern aus meiner da vorigen Beziehung. Mein Mann behandelt sie wie seine Eigenen.

Ich finde es nicht schwer oder schlimm das er schon ein Kind hat.Schließlich muss er ja auch mit meinen 2 Kindern zurechtkommen.