schwanger und arbeit

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dina1203 16.09.08 - 13:16 Uhr

liebe leserinnen,

ich bin in der 9.ssw und arbeite erst seit montag wieder (war 2wochen krankgeschrieben und in der zeit hab ich erfahren, das ich schwanger bin).ich habe allerdings das gefühl, ich stehe total neben mir. ich muss dazu sagen, ich arbeite in einem kindergarten und ich empfinde mmich selbst schon nach 2tagen als höchstgradig genervt und ungerecht den kindern gegenüber, aber ich krieg meine schlechte laune einfach nicht in den griff..
ich weiss, dass es sicherlich vielen änhlich geht, aber ich würde mir wünschen, den ein oder anderen guten tipp zu bekommen, leider nützt es mir nicht viel, wenn es heisst, dass gibt sich in ein paar wochen, denn irgendwie muss ich ja eben diese zeit noch rumkriegen, möglichst ohne die kids an die wand zu klatschen...#kratz#kratz#kratz
wer einen guten tipp hat, ich bin für alles dankbar, krieg meinen tages und arbeitsablauf SO jedenfalls nicht geregelt!

vielen dank und lg, dina#sonne

Beitrag von sandra.weidmann 16.09.08 - 13:29 Uhr

Hallo Dina,

ja, mit den Kindern ist das natürlich doof!!

Bei mir war's ähnlich, nur dass ich weniger genervt war, sondern es eher der Fall war, dass ich leichter meine Meinung sagen konnte, was ich mich vorher nie so getraut habe. Das war irgendwie ein sehr befreiendes Gefühl! Vor allem, nachdem ich dem Juniorchef meine Meinung gesagt habe, da er mich sehr ungerecht behandelt hat. Wäre ich nicht schwanger gewesen, hätte ich ihm das wahrscheinlich nie gesagt. Doch bei dieser Firma bin ich schon lange nicht mehr. Trotzdem war's ein tolles Gefühl.

Einen guten Tipp kann ich Dir leider auch nicht geben. Sorry!!!

Wünsch Dir aber viel Glück, dass Du bald die richtige Lösung findest!!

LG Sandra

Beitrag von die-babs 16.09.08 - 16:19 Uhr

Hey Dina,

bist du eigentlich auf die ganzen Kinderkrankheiten getestet?
Weil wenn du nicht immun gegen Masern, Windpocken, Röteln, Ringelröteln, Zytomengalie oder Mumps bist bekommst du ein Beschäftigungsverbot. Bzw. kannst eine Freistellung fordern, weil eine Infektion ja dein Kind schädigen kann #herzlich

Ich warte noch auf meine Ergebnisse, am Donnerstag weiß ich bescheid....und ich werd wenn mir irgendein Schutz fehlt auf jeden Fall daheim bleiben. Mein Kind ist mir einfach das wichtigste!!! #baby

Lg Babs

Beitrag von dina1203 16.09.08 - 17:26 Uhr

hi babs,

gegen röteln bin ich geimpft und die fa hat nochmal blut abgenommen um zu schauen, ob die werte auch ok sind, scheint alles in ordnung zu sein..alles andere sagte sie wäre nicht so schlimm, am schlimmsten wäre diese rötelgeschichte...

also, ich will ja in jedem fall weiter arbeiten, hab die 2wochen ja schon ne krise bekommen, bin halt einfach nur so unausgeglichen...wäre eine riesenstrafe für mich, wenn ich nicht arbeiten dürfte- grausam...eigentlich liebe ich ja meine arbeit#kratz

vielleicht bin ich gedanklich einfach noch nicht so weit, man macht sich so viele sorgen etc..auch die hebamme meinte, es wäre normal, über alles dreimal nachzudenken, ich bin halt son mensch...

was arbeitest du denn? auch erzieherin??
sicherlich ist mir mein kind auch das wichtigste und ich schalte definitiv zurück wenn ich merke, es geht nicht mehr..da würde sich dann meine kollegin auch schon drum kümmern#schein.
aber mir wurde halt gesaagt, ich bräuchte mir keine sorgen machen, von daher werd ich mir einfach große mühe geben#augen#augen