Konsequenz in Sachen Toppi ???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kitti1976 16.09.08 - 13:42 Uhr

Hallo, Ihr Lieben,

Leif hat vor ungefähr einem halben Jahr den Toppi ( er sitzt auf dem großen Klo und hat so einen Sitzaufatz ) für sich entdeckt. Ging auch alles supergut. Mittlerweile macht er abends auch immer sein "großes Geschäft" da rein. Nun ist es aber seit ca. 1 Monat so, dass er zwar abends immer noch gern auf den Toppi geht, aber wenn er tagsüber pullern gehen soll, dann gibt es Zeter und Mortio. Er wälzt sich auf dem Boden, wenn ich ihn bitte, mit mir auf den Toppi zu kommen sagt er immer "Nein", er hampelt rum, so dass ich ihn nicht ausziehen kann usw. Bin nun also gerade etwas ratlos, wie ich mit dieser Situation umgehen soll. Angst vor dem Toppi kann es nicht sein ... abends findet er ihn ja auch prima. Soll ich ihn - trotz Kampf - auch tagsüber weiter auf den Toppi setzen oder braucht er so etwas wie eine Auszeit vom Toppi. Möchte ja auch nicht, dass er irgendwann komplett die Lust daran verliert ...

Danke für Eure Hilfe und liebe Grüße

Steffi

Beitrag von steinchen80 16.09.08 - 14:23 Uhr

"wenn er tagsüber pullern gehen soll..."

Wenn "reif" fürs Töpfchen ist, dann geht er pullern weil er MUSS und nicht weil du ihm das sagst.

Stell dir mal vor, du wirst "genötigt" dich auf einen Topf zu setzten und zu pullern obwohl du nicht muss, oder gar nicht weißt was du da sollst - blöd oder !

Lass ihn in Ruhe - wnn er muss, dann geht er und wenn er weiß das er muss, dann erst recht.

Steinchen mit Kids.

Beitrag von iriiis 16.09.08 - 16:03 Uhr

#pro

verstehe auch nicht warum die mütter hier fast alle so einen stress machen...

Beitrag von clautsches 16.09.08 - 18:19 Uhr

Wieso "soll" dein Kind auf´s Klo gehen?
Du gehst doch auch nur, wenn du musst, oder?

Gesteh deinem Sohn doch das gleiche Recht zu - er wird schon kommen, wenn er muss und möchte.

Beitrag von ratpanat75 16.09.08 - 22:37 Uhr

Dein Sohn hat völlig recht, wenn er zetert und sich weigert.
Er muss nicht auf den Topf gehen, wenn du das von ihm verlangst.
Du solltest etwas ändern, er macht das schon richtig !
Wenn er so weit ist, dann geht er ohne dass du ihm etwas sagen musst.