Geschlecht des Kindes

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von 02mata 16.09.08 - 13:47 Uhr

Ich hab mal ne Frage: haltet mich jetzt bitte nicht für blöde, aber ich mal gehört, dass man Einfluss auf das Geschlecht des Kindes hat, wenn es zu einem bestimmten Zeitpunkt gezeugt wird usw.
Stimmt das???? Kann man das Geschlecht wirklich irgendwie beeinflussen???
Wäre nett, wenn ihr dazu was wüßtet....

Beitrag von batzi71 16.09.08 - 13:50 Uhr

Guck mal in den Eisprungkalenderkalender, da sind bei den Bienchen auch noch die Geschlechter eingetragen.

Beitrag von zwergi1982 16.09.08 - 13:50 Uhr

Wenn du den Eisprungkalender von Urbia benutzt, steht auch so was darin, wann eher ein Mädchen und wann eher ein Junge.

Ehrlich gesagt halte ich es für Humbuck. Kann mir das nicht so wirklich vorstellen, dass man so in die Natur eingreifen kann. :-) Wäre froh, wenn es einfach so mal klappen würde.

Beitrag von lightside 16.09.08 - 13:50 Uhr

Hi

Also ich persönlich glaube nicht daran das man das beeinflussen kann.....obwohl bei manchen Reptilien geht das auch hmmm ;-)
Angeblich soll Frau das ja auch durch ihr Ernährung beeinflussen können.....naja...wers braucht.

Gruß
die lightside

Beitrag von thomas-bw 16.09.08 - 13:51 Uhr

also ich habe gelesen, dass die weiblichen Chromosomen des Mannes langlebiger sind, als die männlichen. Das bedeutet, dass je früher man vor dem ES #sex hat, die Wahrscheinlichkeit größer ist, dass es ein Mädchen ist, als wenn man kurz vorher hat. Man hat zwar immer den Wunsch, für ein bestimmtes Geschlecht (wir Männer wünschen uns wohl eher einen Jungen, die Frauen eher ein Mädchen), wichtig ist, dass das Kind gesund ist.
lg thomas

Beitrag von sandra.weidmann 16.09.08 - 13:58 Uhr

Hallo,

stimme thomas-bw zu, habe dasselbe auch schon gelesen.

LG Sandra

Beitrag von katjaol 16.09.08 - 14:05 Uhr

Hallo!

Jungs-#schwimmer sind schneller & kurzlebiger, darum gewinnen sie eher das Rennen, wenn man #sex
kurz vorm, oder am ES hat. Ist der Abstand zu lang, überleben sie den Weg zum Ei nicht mehr...

Mädchen-#schwimmer sind langsamer, dafür auch langlebiger....sind dann wohl die Kampfbienchen, die es Tage vorm ES zum #ei schaffen;-)

Unser Sohn wurde am ES-Tag gezeugt, von daher kann ich diese Theorie bestätigen.
Nummer Zwei war auch in etwa zum ES....Ergebnis steht noch aus:-)

Liebe Grüße

*KATJA*#herzlich

Beitrag von 02mata 16.09.08 - 14:18 Uhr

Danke für Eure antworten... klar ist in erster linie wichtig, dass es mal klappt und dann, dass es gesund ist.... aber da wir schon 2 Mädchen haben wär halt ein Junge schon schön.... wobei ich es sehr schwer finde den genauen Eisprungtag zu treffen...habt ihr einen Tip????

Beitrag von cherry-pie 16.09.08 - 14:30 Uhr

Die Wahrscheinlichkeit ist größer, ein mädchen zu bekommen, wenn man 2-4 Tage vor dem ES GV hat und um einen Jungen zu bekommen, sollte man am besten am Tag des ES oder einen Tag vorher GV haben :-D Eine Garantie dafür gibt´s aber nicht!

Beitrag von verchen 16.09.08 - 14:43 Uhr

Habe die Frage auch schon gestellt! Wußte aber die Theorie mit dem Zeitpunkt schon!Kann das aber nicht so ganz bestätigen!Bei der Zeugung unseres 6. Sohnes hatten wir 3 Tage vor dem Eisprung #sex!
Lg Verchen

Beitrag von crumblemonster 16.09.08 - 18:35 Uhr

Hallo,

schön wäre es, wenn man es beeinflussen könnte. Ich würde mich jetzt für ein Mädchen entscheiden (bekomme aber, wenn es denn mal irgendwann klappt, garantiert den 3. Jungen).

Bei meinem Kleinen haben die kurzlebigen 'Jungs' mind. 8 Tage in mir gewartet (da ich genau weiß, wann wir uns 'vergnügt' haben - meine FÄ hätte ihn auch noch später 'entstehen' lassen).....

LG