An alle Mädels die über Abtreibung nachdenken....

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von misspoisen 16.09.08 - 13:57 Uhr

Hallo erstmal,

also, ich habe gestern schon mal gepostet (Nach Geburt wieder Schwanger) Also:

Meine Entscheidung, sollte ich wirklich Schwanger sein. Nach dem der Arzt mit es bestätigt hat. Ich werde difinitiv nicht abtreiben. Mein Mann und ich haben gestern noch miteinander gesprochen. Wir waren uns schon einig es nicht zu bekommen, da viele Dinge dagegensprachen. Geld, unsre jetzigen Kinder, wieder neun Monate, unsre Beziehung kippte sehr in der letzten SS, Wohnung, Auto u.v.m. Wir haben uns dann vorm Computer gesetzt und wollten uns über ne Abtreibung informieren, bevor wir endgültig eine Entscheidung treffen. Wir kamen auf eine Seite die hat mich und meinen Mann so erschrocken. Diese Seite hat uns die Augen geöffnet und wirklich einmal richtig berichtet was eine Abtreibung bedeutet. es dauerte nicht lange und wir waren uns sofort einig das eine Abtreibung nicht in Frage kommt falls ich Schwanger sein sollte.

***

Ich wünsche euch für Eure Entscheidungen alles gute und denkt 100 mal mehr darüber nach was das beste für euch ist als einmal zu wenig!

Lg,

Misspoisen

Beitrag von find ich echt nicht gut! 16.09.08 - 14:02 Uhr

Und du meinst damit ist allen geholfen? find ich echt nicht O.K., hier so einen Link reinzustellen!

Beitrag von misspoisen 16.09.08 - 14:06 Uhr

Hey, sorry.... ich wollte niemanden schaden oder so. Also, uns hat das geholfen und ich dachte das es auch für einige hier auch eine hilfe sein könnte. Für Mädels die sich nicht richtig für oder gegen eine Abtreibung entscheiden können. Ich wollte weder jemanden weh tun noch sonst irgend was. Und ein Hellseher bin ich auch nicht. Jeder Mensch denkt anders. Und ich wollte eben nur mal helfen. Wären alle Menschen gleich gebe es keine Foren.

Lg

Beitrag von find ich echt nicht gut! 16.09.08 - 14:10 Uhr

Es ist aber verboten hier Links von "Anti-Abtreibungsseiten" reinzustellen! Und wenn ich mir den Abschnitt "Kindestötung nach einer Vergewaltigung? " durchlese, bekomme ich echt ne Krise!
Ich finde es ja schön, das du dich für das Baby entschieden hast, aber manch einer ist in einer weitaus beschisseneren Situation!

Beitrag von misspoisen 16.09.08 - 14:20 Uhr

Sorry, da habe ich wohl nicht drüber nachgedacht. Wie gesagt ich wollte nicht mit der Seite jemanden raten abzutreiben , es sollte eventuell helfen. Ging dan wohl in die Hose... Sicherlich sind ganz viele in einer anderen beschissenen Situation, doch genau auch solchen wollt ich helfen.

Beitrag von find ich echt nicht gut! 16.09.08 - 14:23 Uhr

Nur das diese, sich nach betrachten der Seite nicht besser fühlen...

Beitrag von find ich echt nicht gut! 16.09.08 - 14:12 Uhr

Und die Fotos schau ich mir gar nicht erst an!

Beitrag von julisa 16.09.08 - 14:17 Uhr

Hallo Misspoisen,

auch ich bin gegen Abtreibung, es käme für mich nie in Frage, ausser mein Leben wäre in Gefahr.

ABER: Es gibt viele Frauen, die sich für eine Abtreibung entscheiden und ich denke, dass diese Frauen sich die Entscheidung nicht leichtgemacht haben.

Ich habe selbst in meinem Bekanntenkreis mitbekommen, wie es den Betroffenen im Vorfeld geht.:

Y. wollte kein Kind, denn sie ist ja erst 16 und will erst ihre Schule beenden und die Ausbildung haben, sie entschließt sich zur Abtreibung, raucht weiter und lebt so weiter als sei nichts. Am Tag der Abtreibung dann die Erleuchtung, Y. sagte zu ihrer Mom, die immer hinter Y. gestanden hat, wenn das Kind lebt, behalt ich es, ich kann es nicht abtreiben. Y. geht zur Untersuchung und bekommt mitgeteilt, dass das Herz nicht mehr schlägt. Sie wird ausgeschabt. Y. todtraurig, besuchte nach einer Woche wieder die Schule und ich war für sie da, so gut ich konnte. Doch ich weiß Y. hat gelitten und sie leidet heute 7 Jahre später nocht. Y. ist jetzt stolze Mutter von einem zweijährigen Zwerg, aber sie denkt noch oft an ihr Krümel, der erst nicht leben durfte und dann nicht leben konnte. Sie sagte mir, mein Gott ich hätte schon ein 7jähriges Kind und wenn sie diese Altersklasse sieht, drückt sie ihren Zwerg an sich und hat Tränen in den Augen.

Auf der anderen Seite denke ich mir die Frauen, die sich für eine Abtreibung entscheiden, haben Gründe, die für diese Menschen richtig sind, aber deswegen jemanden vorurteilen werde ich niemals tun.
Deswegen habe ich dir wegen dem Einstellen dieses Linkes den blauen Stift gegeben.

Jeder sollte seine Entscheidung treffen und jede Entscheidung ist zu akzeptieren.

LG julisa

Beitrag von wahnsinn... 16.09.08 - 14:18 Uhr

...auch ich habe mir damals diese Seite angeguckt....


ich habe es trotzdem getan...

diese Seiten zeigen uns nicht die Wirklichkeit,sondern Fakes!

Es hat immernoch Jeder für sich zu entscheiden,Hut ab, für die Leute,welche Kinder in die Welt setzten und denen Nichts bieten können,oder schon vorhandene Kinder darunter leiden lassen...!

Ein Abbruch ist undisskutabel, es gibt immer wieder Frauen,die sich dafür entscheiden und Gegner...dieses finde ich ok,jedoch sollte man sich nicht aufgrund solcher manipulierenden Seiten entscheiden...

Für meinen Teil denke ich,sollte man solche Seiten eh verbieten, es sollte anders möglich sein,sich zu informieren.

Beitrag von misspoisen 16.09.08 - 14:26 Uhr

Natürlich hat das jeder für sich zu entscheiden. Ich wollte niemanden da rein reden. ich aktzeptiere auch Frauen die sich für eine Abtreibung entscheiden. Das muss jeder für sich ausmachen. Ich urteile dan auch nicht über diese Menschen!

Beitrag von oh mann 16.09.08 - 14:35 Uhr

ja damit die abtreibenden frauen kein schlechtes gewissen mehr haben müssen ihr baby umzubringen

Beitrag von upflipp 16.09.08 - 20:38 Uhr

Warum sollen frauen die einen abbruch machen liessen oder lassen ein schlechtes gewissen haben???


wozu ist es denn legal???

solange es so fruh wie moglich gemacht wird finde ich das nicht so dermasen schlimm das man sich fur immer schuldig fuehl;en muss.

lieber ne ueberforderte mutter die ihr baby mit nem kissen erstickt?

dann doch lieber ein winziges lebewesen das allein noch nich lebensfaehig waere.......

Beitrag von salida-del-sol 16.09.08 - 14:24 Uhr

Hallo, liebe Mispoisen,
ich freue mich von Herzen über die Entscheidung die Du bzw. ihr getroffen habt. Fühle Dich mal herzlich gedrückt.
Laß mal was von Dir hören, ob Du tatsächlich schwanger bist, wenn Du dann Bescheid weißt.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von lieber schwarz 16.09.08 - 14:58 Uhr

Hallo Misspoisen,

finde es schön das Du für Dich eine Lösung gefunden hast und nun doch nicht mehr abtreiben willst/musst.
Allerdings muss ich auch wie schon viele andere hier vor mir sagen das ich diese Seiten absolut nicht ok finde. Viele Sachen (vor allem einige Bilder) entsprechen wirklich nicht der Wahrheit und machen den Frauen die abtreiben müssen (denn von wollen kann hier ja keine Rede sein) nur noch mehr Schuldgefühle (das will man damit wahrscheinlich auch bezwecken).
Ich selber habe vor drei Jahren abgetrieben und mir vorher wochenlang Internetseiten angeschaut, mich richtig mit dem Thema auseinandergesetzt und mir auch etliche Bilder/Videos und Berichte angesehen und das wo ich zu dem Zeitpunkt schon meinen Abtreibungstermin in der Klinik hatte. Geholfen haben mir die Seiten überhaupt nicht, im Gegenteil mir ging es dadurch nur noch schlechter, als wie ohnehin schon.
Jeder der abtreibt wird dafür seine Gründe haben und sich nicht aus einer Laune heraus entscheiden.
Klar denke ich auch manchmal hätte ich es nicht doch schaffen können, wie alt wäre mein Wurm jetzt und wie würde er/sie aussehen? Mir ging es wochenlang ziemlich schlecht danach, aber jetzt drei Jahre später kann ich damit umgehen und weiß das es für mich keine andere Lösung gab.
Deswegen wollte ich nur sagen, solche Seiten tragen absolut nichts zur Entscheidung bei, jemand der abtreiben will wegen Geldsorgen, Arbeit, schon mehrere Kinder oder aus welchen Gründen auch immer und sich dann wegen solcher Seiten umentscheidet, hat er dann plötzlich diese ganzen Probleme nicht mehr?
LG

Beitrag von baby2301 16.09.08 - 15:16 Uhr

Ich bin gegen Abtreibung außer es hat gesundheitliche Gründe. Denn ich finde wer alt genug ist um #sex zu haben ist auch alt genug für ein Kind.

Meine Meinung hab auch nichts gegen Meinung anderer.

Beitrag von frieda05 16.09.08 - 16:10 Uhr

Habe ja gelesen, daß Du anderen nicht auf die Füße treten wolltest....,

sei es drum, dann werde ich Dir jetzt mal feinfühlig mitteilen, daß Du meines Erachtens nach an Deiner Konzentration, Deinen Augen oder Deiner Ignoranz dem geschriebenen Wort gegenüber, dringend etwas tun solltest, wenn Du 3 Kinder erziehen möchtest.

Es steht nämlich FETT GEDRUCKT IM URBIA TEXT, daß keine Abtreibungslinks eingestellt werden dürfen.

Nur eben ein kleiner Tipp von mir, falls Du mal Beipackzettel von Medikamenten o.ä. ähnlich "sorgfältig" lesen solltest #augen

Wünsche viel Erfolg auf Deinem weiteren Bildungsweg.

Gott zum Gruße
Irmi

nichts für ungut...., und ach ja....entschuldige natürlich, falls ich Dir zu nahe getreten sein sollte.

Beitrag von uli11188 16.09.08 - 17:25 Uhr

hallo,

ich finde deine entscheidung sehr gut.
finde auch das hier einige etwas übertreiben.sicher gibt es bei anderen weit aus mehr und auch schwerere probleme.da verstehe ich auch das sie so entscheiden und akzeptiere es.verstehe aber nicht warum du so angegriffen wirst.du wolltest mit sicherheit nichts negatives aussagen sondern nur mitteilen wie du dich entschieden hast.
schade das sich viele dadurch so angegriffen fühlen.

lg uli

Beitrag von frieda05 16.09.08 - 17:52 Uhr

N`Abend,

letzte Woche hatten wir hier umgekehrte Vorzeichen. Da hat ein Mäel gepostet , sie habe abgetrieben und könne damit leben.

In der Luft zerrissen wurde sie.

Hier geht es nicht darum, daß die TE sich FÜR ihr Baby entschieden hat. Damit gehen mit Sicherheit alle konform. Keiner ist prinzipell FÜR eine Abtreibung bei Schwangerschaft #augen.

Es ging mir persönlich darum, daß EINDEUTIG vor dem Schreiben darauf hingewiesen wird, daß entsprechende Links nicht einzustellen sind. Wer lesen kann ist deutlich im Vorteil--- und wer daran so gnadenlos daran "vorbeipostet" darf auch gerne mal darauf hingewiesen werden - und dies auch mehrfach und deutlich.

Diese "ups, habe ich ja garnicht gesehen....." .....mmmh...., wenig glaubhaft (für mich persönlich). -----> denn seien wir doch ehrlich....., alle die diesen Threat gelesen haben bevor die Adresse editiert wurde, haben sich die Bilder auch angesehen - und das auch war Sinn + Zweck der Aktion.

GzG
Irmi

Beitrag von uli11188 16.09.08 - 18:05 Uhr

hallo Irmi,

muss sagen das ich gar nicht geschnallt habe das sie den lLink eingefügt hat, dachte sie wird für das was sie geschrieben hat so beurteilt.

So einen Link finde ich persönlich natürlich auch nicht in ordnung, da es schon genug frauen gibt die es schwer haben und nicht mit sowas konfrontiert werden sollten.