röteln

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von mellj 16.09.08 - 14:13 Uhr

Hallo

ich hab mal ne frage ich habe bereits eine vierjährige tochter,damals war das nicht ganz so geplant jetzt wünschen wir uns ein zweites kind ich hab jetzt auch das ok von meinem hausarzt bekommen da mein magenproblem besser ist.
soll ich mich bevor wir los legen beim fa testen lassen ob ich noch gegen röteln immun bin???
hätte morgen mein eisprung und würde am liebsten gleich los legen!
kennt sich da jemand aus?kann es sein das der schutz schon weg ist vor vier jahren war alles ok.
Danke Lg melli

Beitrag von furbylinchen 16.09.08 - 14:16 Uhr

Ich würde mich lieber testen lassen. Denn wenn du dann mal schwanger bist darfst du keine Rötelimpfung mehr kriegen und wenn du sie dann bekommst kann es zu Fehlbildungen und Fehlgeburten kommen.

Also lieber auf Nummer sicher gehen.

Beitrag von lightside 16.09.08 - 14:19 Uhr

Soweit ich weis ist man wenn man einmal gegen Röteln geimpft wurde sein Leben lang imun!
Aber frage lieber nochmal.

Gruß die lightside

Beitrag von furbylinchen 16.09.08 - 14:22 Uhr

Habe heute geschaut, das ist ein Irrglaube das man mit einer Impfung ein Lebenlang geschützt ist.

Kann man im Internet nachlesen. Man sollte es bei Kinderwunsch überprüfen lassen das sich der Röteltiter bei einigen wieder abbaut und dann nochmal nachgeimpft werden muss.

Beitrag von furbylinchen 16.09.08 - 14:31 Uhr

Ich zum Beispiel hatte als Kind Rötel und bin mitlerweile schon dreimal dagegen geimpft worden weil der blöde Röteltiter immer wieder gesunken ist.

Beitrag von leni75 16.09.08 - 14:24 Uhr

Hallo Melli,

ich bin mir fast sicher, dass wenn du bei der ersten Schwangerschaft auf Röteln getestet wurden bist, und dein Röteltiter damals in Ordnung war, brauchst du es nicht nocheinmal zu tun. Meine FÄtin hat bei mir getestet, weil ich mir nicht sicher war, ob ich selbst schon Röteln hatte und somit genug Antikörper habe. Sie meinte, dass wenn man einmal genug Antikörper hat, man nicht mehr gegen Röteln geimpft werden muss.

Ruf deine(n) FÄ an, frag nach, wahrscheinlich haben die in deiner Frauenarztpraxis noch die Unterlagen von euerem ersten Kind und da kann man das bestimmt nachlesen #liebdrueck

Liebe Grüße Leni