Brauche Tipps!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von eumele76 16.09.08 - 14:57 Uhr

Hallo zusammen,

gehört zwar nicht so ganz hierher, bzw. nur teilweise, aber vielleicht hat die eine oder andere einen Tip.

Wir ziehen Anfang Oktober in die Schweiz. Nun habe ich mein Auto verkauft, da wir keine 2 mehr brauchen. Männe kann mit der S-Bahn auf die Arbeit und ich hab dann ja unseren Kombi.

Punkt 1: hätte ich nicht gedacht das mein Auto weggeht wie ne warme Semmel, ergo Auto ist schon abgeholt. Ich sitze auf dem Land ohne Auto

Punkt 2: mein Kleiner ist grad recht anstrengend. 15 Monate alt und ihm fällt grad recht schnell die Decke auf den Kopf. Grad ist er am Laufen lernen und die Nächte sind auch so la la. Er geht allerdings bis zum Umzug noch in die Krippe vormittags. Da kann ich dann Kartons packen. Aber was nachmittags machen auf einem Dorf, ohne Auto?? In die Stadt sind es mit dem Bus 40 Minuten.

Punkt 3: Mietauto nehmen? Haltet mich nicht für bekloppt aber ich krieg Panik, wenn ich nicht mobil bin. Mein Mann kommt ja nur am Wochenende nach Hause und hab also garnix. Wir haben hier nen Edeka, aber das wars auch.

Was würdet ihr machen? Bzw. was kann ich ausser Spazierengehen mit meinem Kleinen noch anstellen?

Bislang bin ich halt mal einkaufen gefahren, in die Stadt zum bummeln etc. Das fällt ja alles weg.

Und bei Regen spazieren gehen, naja. Ich muss ihn ja schon im Buggy 20 Minuten zur Krippe bringen und auch wieder abholen.

Ich kann ja weder ne Freundin besuchen noch zu meine Mama fahren. Klar, Freundin kann ich theoretisch auch einladen, aber einige haben auch kein Auto.

Lg,
Nina mit Samuel 15 Monate

Beitrag von lulu06 16.09.08 - 14:59 Uhr

Du kannst am besten die Zeit genießen :-) Denn so klein werden sie nicht mehr sein :-)

Schwimmen gehen, Fahrrad fahren, schaukeln, rutschen, im Sandkasten spielen, Freunde einladen...

Also mir würde da so einiges einfallen, zumal wir jeden Tag noch eine Std. mit dem KiWa spazieren gehen...

LG Lulu & Leni (1 Jahr)

Beitrag von eumele76 16.09.08 - 15:01 Uhr

Schwimmen gehen fällt flach, gibts nur in der Stadt.

Sandkasten, hier ist es a...kalt und es hat geregnet. Fahrrad geht nicht, da wir keinen Sitz haben.

Freunde einladen, das ginge. Aber ja auch nicht täglich.

Lg,
Nina

Beitrag von lulu06 16.09.08 - 15:03 Uhr

Dann wirds aber echt eng bei euch. Bei uns kann man sich im Fahrradladen Kindersitze und Anhäger für günstiges Geld leihen. Vielleicht gibts das bei euch auch. Dann bist wenigstens ein bißchen mobil.

Beitrag von eumele76 16.09.08 - 15:12 Uhr

Da könnte ich am Wochenende mal fragen, danke.

Ja es wird eng ;-). Deshalb vielleicht doch für 2 oder 3 Tage die Woche ein MIetauto nehmen. Aber das kostet halt auch wieder...

Naja, muss ich mal mit meinem Mann besprechen. Der findet das natürlich nicht so schlimm, aber der war auch noch nie mit dem Kleinen den ganzen Tag allein zu Hause ;-),

LG,
Nina

Beitrag von maultier73 16.09.08 - 15:10 Uhr

Hallo Nina, wollte Dir nur sagen, dass ich dich voll und ganz verstehen kann!!! Mir fällt auch regelmäßig die Decke auf den Kopf, wenn ich nicht öfter in die Sadt oder sonstwohin fahre. Ich kann auch nicht nur den ganzen Tag spazieren gehen und mich auf dem Spielplatz tummeln. Hoffe die Zeit geht für dich schnell vorbei!
Viele liebe Grüße von Sabine(die ziemlich sicher schon im Bus in die Stadt sitzen würde)
und Ben 18 Monate
(