Was ist das für ne Untersuchung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von redrose78 16.09.08 - 15:52 Uhr

Hallo!

Habe meine Blutwerte untersuchen lassen.
Die von der 2. ZH sind tip top.

Nach langem Drängen wurde dann auch mein Blut der 1. ZH untersucht.
Nun rief grad die Praxis an.

Ich solle nochmals kommen. Es müsste noch ein Test gemacht werden.
Da wollen sie mir Blut abnehmen, dann was spritzen und dann wieder Blut abnehmen, nach einer Stunde.

Die Sprechstundenhilfe sagte ich solle genaueres mit dem FA besprechen, mehr könnte sie mir jetzt auch nicht sagen.
Es ist kein Zuckertest. Das hab ich noch gefragt.

Werde versuchen noch heute späten nachmittag in die Praxis zu fahren (wenn mein Mann rechtzeitig kommen sollte), spätestens morgen steh ich da auf der Matte.

Aber mich macht das ganze so nervös.

Hab ja nun schon viel gehört, aber von so einem Test weiß ich gar nichts.

Weiß evtl. jemand von Euch was das sein könnte?

LG redrose78
Bin inzwischen richtig wütend, weil die Dame mich mit ihrem Anruf total verunsichert hat, da sie mir nichts genaueres gesagt hat.

Beitrag von pipelino 16.09.08 - 16:13 Uhr

Was für eine dumme Pute.:-[
Die hätte dir ruhig sagen können, was los ist!
Find ich unmöglich. Wir sind doch keine fachärzt, sondern hilfesuchende menschen, die durch solche Aktionen verunsichert und nervös werden!#heul

Ich drück dir die daumen. lass dich nicht fertig machen! Wird bestimmt nichts schlimmes sein!!#klee

Beitrag von kaniola 16.09.08 - 17:20 Uhr

Wenn es kein Zuckertest ist, könnte es ein Prolaktin-test
sein. Sowas mußte ich auch mal machen.
Hab Dir den Test mal kopiert:

"Metoclopramid Belastungstest

Der Metoclopramid-Belastungstest (MCP) dient der Erfassung von Störungen im Prolaktinhaushalt, die die Eireifung beeinflussen können (in Form einer Hemmung, Verzögerungen der Follikelreifung, Lutealinsuffizienzen oder anovulatorischen Zyklen).

Man erfasst mit dem Metoclopramid Belastungstest auch leichtere Formen der Hyperprolaktinämie, die man sonst allein nicht erfassen kann, die jedoch durchaus negative Auswirkungen auf die Follikelreifung haben können.

Der Metoclopramid-Belastungstest wird zyklusabhängig beurteilt. Der Test wird in der frühen Follikelreifungsphase und in der mittleren Lutealphase durchgeführt.

Als normal gilt ein Basalspiegel, der in der Follikelphase unter 18 ng/ml liegt und in der Lutealphase unter 25 ng/ml. Der stimulierte Prolaktinwert sollte in der Follikelphase nicht über 230 ng/ml liegen und in der zweiten Zyklushälfte unter 310 ng/ml sein.

Und so geht's:

*

Blutentnahme für den Basalwert vor Testbeginn am nüchternen Patienten
*

danach 10 mg Metoclopramid (z.B. Paspertin®) i.v.
*

zweite Blutentnahme nach etwa 30 Minuten


Vielleicht wollen die ja sowas bei Dir machen...
Alles Liebe
Kaniola

Beitrag von redrose78 16.09.08 - 19:11 Uhr

vielen dank für Eure Antworten!

Ich war inzwischen da.

Es ist ein ACTH-Stimmunlationstest!
Muss nun erstmal googeln. War alles nicht so leicht zu verstehen, was er da erklärt hat.

LG redrose78