Wer endbindet normal trotz Ks-Narbe obwohl das Kind um die 4300gr hat

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lila07 16.09.08 - 16:05 Uhr

meine Frage steht ja schon oben? Soll mich im Kh vorstellen wegen Ks weil mein Krümel 4500gr wiegt.Wollte es aber normal endbinden aber die Ärztin hat angst das meine alte Ks Narbe aufgeht....


Was würdet ihr an meiner Stelle machen.Ich habe mich so auf eine normale Endbindung gefreut.

Lg Nicole Et-6 Tage

Beitrag von baby2301 16.09.08 - 16:10 Uhr

Ich würde kein Risiko eingehen wollen, also das deine Narbe aufgeht denn ich kann mir vorstellen das die Schmerzen da noch viel Größer sind.

Aber du musst das selbst entscheiden, wieviel du dir zumutest wünsche die viel glück und Spaß ;-)

Beitrag von schrumoepel1357 16.09.08 - 16:14 Uhr

Hallöchen,

bin zwar nicht mehr schwanger ;-), aber meinen letzten Wurmi habe ich mit genau 4.300 g (nach einem Not-KS) spontan entbunden und meine Narbe ist nicht aufgegangen. Wie lang ist dein KS denn her? Zwischen meinen beiden "Männern" liegen 2 Jahre. Muss also nicht zwingend sein, dass du wieder per KS entbindest. Bei mir sollte der letzte auch einer sein, habe mich aber dagegen entschieden, da das nächste Kind dann auch wieder per KS entbunden werden würde. Nach 2 KS käme nichts anderes in Frage.

Also ich wünsche dir alles Liebe und Gute #pro
schrumoepel

Beitrag von lila07 16.09.08 - 20:07 Uhr

Sorry das ich jetzt erst schreibe,

mein Ks ist genau 6 Jahre her,

Beitrag von schrumoepel1357 16.09.08 - 21:47 Uhr

Hallo,

hast du denn irgendwelche Probleme mit der Narbe gehabt? Also wie gesagt meine zwei sind 1 Jahr 11 Monate 2 Wochen und 1 Tag auseinander und es ist während der Geburt garnichts passiert. Natürlich besteht immer die Möglichkeit, aber wenn dein KS bereits 6 Jahre her ist.... #kratz war es denn der einzige KS bei dir? Und wie gesagt, meiner war auch nicht gerade leicht, 4.300 g. Rede doch einfach noch mal mit der Ärztin. Und wenn du spontan entbinden möchtest, dann würde ich es ihr auch sagen. Niemand kann dich zu einem KS zwingen, die Entscheidung liegt schlussendlich bei dir.
Ich wünsche dir alles erdenklich Liebe und Gute!!!

Lieben Gruss #sonne
schrumpel

Beitrag von nisivogel2604 16.09.08 - 17:37 Uhr

Hallo,

die US Schätzungen sind ungenau und können sogar bis zu einem Kilo abweichen. Mein Bruder wurde um 800g zu schwer geschätzt. Und das von 2 unabhängigen Ärzten.

Ich würde keinen KS machen lassen, sondern es normal versuchen. Ärzte schneiden heute gerne schnell, weil es besser bezahlt wird.

LG Denise

Beitrag von annetteingo 16.09.08 - 19:35 Uhr

Hallo,
kann nicht direkt von mir sprechen. Hatte zwar auch beim ersten einen KS und beim 2. dann spontan entbunden, aber meine Kleine wog auch "nur" 3990g.
Meine Zimmernachbarin nach der Geburt meiner Tochter musste auch erneut einen KS bekommen, weil ihre Kleine so schwer sein sollte. Wurde wohl auch auf 4500g geschätzt. Raus kam ein Würmchen mit 3780g.

Deswegen überlege es dir gut. Hast du keine Hebi, die du vielleicht um Rat fragen könntest?

LG Annette + #schrei Nr.3 (27.SSW)