Steuerhinterziehung!!! Wichtig!!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sorry, lieber so 16.09.08 - 16:32 Uhr

Hallo an alle,

ich weiß, es passt nicht hierher, kann aber nur hier in schwarz schreiben.
In der Firma wo mein Mann angestellt ist war heute Zoll da. Die haben alle festgehalten und Unterlagen mitgeholt. Es sind viele im Ausland angemeldet, arbeiten aber in Deutschland, Steuerhinterziehung.
Mein Mann war zu dem Zeitpunkt NICHT in der Firma, so kann ihm doch nichts nachgewiesen werden, oder? Es gibt aber Führungsbücher, wer für was zuständig ist. daran kann man einiges erkennen, wer wo wirklich arbeitet.
Der Chef und der Geschäftsführer der Firma müssen dafür die Köpfe hin halten.
Meine Frage ist, wie ist es den mit den Angestellten? Müssen die Strafen zahlen ode auch die Steuergelder???



Bitte nur ernst gemeinten Antworten.

LG

Ich

Beitrag von risala 16.09.08 - 16:38 Uhr

Hi!

Das wird dir hier sicherlich niemand sagen können. Sollte Dein Mann selbst sich der Steuerhinterziehung od. der Beihilfe schuldig gemacht haben, wird er sicherlich auch zur Rechenschaft gezogen werden. Zumindest, wenn es ihm nachgewiesen werden kann.

Gruß
Kim

P.S.: Wenn er nichts davon wusste od. sich nichts hat zu schulden kommen lassen, dann könnte er sich auch selbst melden - finden werden sie ihn sowieso wenn nötig.

Beitrag von kaiserberg 16.09.08 - 16:40 Uhr

warum? arbeitet dein mann denn schwarz da oder ist er nicht in deutschland gemeldet???
dann kriegt er natürlich probleme aber wenn nicht wofür sollen sie ihn denn belangen?

Beitrag von schnuffikatze 16.09.08 - 17:05 Uhr

ICh verstehe deine Aufregung.

Aber so pauschal kann dir hier keiner eine Antwort geben.
Woher willst du eigentlich wissen, dass hier Steuerhinterziehung vorliegt?
Auch wenn ein Arbeitnehmer in Deutschland arbeitet, kann er legal im Ausland steuerlich gemeldet sein.

Nur weil der Zoll aufschlägt und prüft, würde ich noch niemanden der Steuerhinterziehung schuldig sprechen.

Liebe grüße
Annett

Beitrag von drachenengel 16.09.08 - 20:09 Uhr

Hallo,

den Vorwurf der Steuerhinterziehung würde ich vorsichtig äussern an Deiner Stelle...

Eventuell war der Zoll lediglich da, wegen Fahndung nach Schwarzarbeitern und wollte daher von jedem die Arbeitspapiere sehen (Arbeitserlaubnis, Aufenthaltsgenehmigung ggf etc)..

Sofern Dein Mann sich nicht der Beihilfe einer eventuellen Straftat schuldig machte, passiert Euch normalerweise gar nix..

Es sei, es wurden Sachen unter der Hand gemacht etc...

Sofern Dein Mann irgendetwas mit einer Straftat zu tun haben sollte, wäre ein Selbstanzeigen empfehlenswert..

LG und bleibt erstmal ruhig und abwartend..

Mone