Stillstress und wenig essen ...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von stellarjay 16.09.08 - 16:46 Uhr

Hi!

Meine Kleine wird am Mittwoch 3 Wochen alt und ich muss sagen, es ist alles stressiger als ich es mir vorgestellt hab. Ich hab zwar diese Woche noch Unterstützung von meinem Mann, aber nächste Woche bin ich dann ganz auf mich alleine gestellt....

Mir fällt auf, dass ich nicht nur hundemüde bin, sondern auch noch das Essen vergesse....!!! kenne das gar nicht von mir! Nachmittags fällt mir dann ein, dass ich zu Mittag gar nix hatte und richtig Hunger hab ich dann auch nicht....

Eigentlich sollte man sich ja gut ernähren, wenn man stillt, aber ich krieg das so gar nicht auf die Reihe....*schäm

Wie gehts Euch so mit den ganz kleinen?

Beitrag von matsel 16.09.08 - 17:13 Uhr

hallo,
bei uns ist das mittlerweile schon lange her aber mir ging es genauso. hast du keine familie in der nähe, mama oder oma, die dir immer mal was frisch gekochtes bringen können oder die einkäufe übernehmen könnten?
ich habe mir echt einen plan geschrieben das ich meine mahlzeiten nicht vergesse. meinen kleinen hab ich in den ersten wochen auch fast stündlich gestillt. an anderes wie haushalt etc war gar nicht zu denken.
ansonsten gibt es auch ganz gute fertigprodukte, frisches obst oder nudeln. schnell gehen auch kartoffeln und leberwurst/butter;-)
versuch auf jeden fall ruhig zu bleiben. ich mein, das ganze leben ist plötzlich anders, das rängt sich nicht innerhalb von drei wochen wieder ein, das dauert ein bissel.
hab mut und schlaf dich lieber tagsüber mal bissel aus.
alles liebe
sandra

Beitrag von rs1977 16.09.08 - 18:04 Uhr

Hallo Du!

Irgendwie finde ich mich in deinem Posting wieder. Aaron ist 4 Wochen alt, er kommt fast alle zwei Stunden, manchmal auch engmaschiger. Für mich ist es sehr anstrengend, immer ans Essen und ans Trinken zu denken. Höre mir in den letzten Tagen immer an, daß ich zu wenig esse. Und glaub mir, wer mich kennt, der weiß, daß ich reinhauen kann. Aber der Tag verfliegt schneller, als ich mit Essen hinterherkomme.

Wenn ich wenig esse, werde ich aber sofort dafür bestraft, weil er dann nicht satt wird und nur noch brüllt. Er hat auch im Moment überhaupt keinen Stuhlgang, weil er laut Hebi die ganzen Feststoffe komplett verarbeitet und somit nicht ausscheidet. Weiß auch nicht, wo das noch hinführt. Bin gerade etwas entmutigt und dir damit eigentlich überhaupt keine Hilfe. Sorry...

LG, Rebekka

Beitrag von orsa 17.09.08 - 00:57 Uhr

scheint normal zu sein, hatte ich auch, hab ich immernoch, manchmal (4 monate mit #baby)
empfehle dir milch-mischgetränke (joghurt-drinks etc), kriegt man schnell rein, (auch mit einer hand), viel flüssigkeit und ein haufen kalorien, und meistens vitamine zugesetzt. kommt man besser mit über die runden als mit luft und liebe allein. hunger hatte ich eh keinen...
ansonsten mach dich mal mit den örtlichen pizza-diensten bekannt, kann ganz praktisch sein;-)