Toxoblasmose

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tigragirl86 16.09.08 - 17:21 Uhr

Halle an alle werdenden Mütter

War gestern beim Frauenarzt und sie hat mir vorgeschlagen das ich diese sogenannte Toxoblasmose machen könnte.

Was haltet ihr davon bzw. habt ihr es machen lassen?
Warum zahlt dsa die Kasse nicht mehr?

Gruß Hannah 9+3

Beitrag von flamboyant 16.09.08 - 17:24 Uhr

Das zahlt die Kasse eigentlich in der Schwangerschaft...#kratz

Dir wird nur Blut abgenommen, mehr passiert nicht.

LG

Beitrag von yvivonni 16.09.08 - 17:31 Uhr

Nein das wird nicht bezahlt, das ist eine IGEL leistung. Das muß man selber Zahlen.
Vor 14 Jahren wurde es noch gezahlt, aber schon lange nicht mehr, da die KK es nicht für wichtig halten.

Lg yvi

Beitrag von nisivogel2604 16.09.08 - 17:24 Uhr

Hallo,

ich glaube die Kasse hat den noch nie Standardmäßig gezahlt, oder? Bei mir wurde der toxoplasmose Test in beiden SS gemacht un dich hab ihn nicht bezahlt, weil ich mit Tieren in Kontakt komme und auch im Garten werkel. Ich würde den Test machen lassen, wenn du mit Tieren oder deren Kot in Berührung kommst.

LG Denise

Beitrag von baby2301 16.09.08 - 17:28 Uhr

hab ihn machen lassen und der hat was gekostet und der test war negativ das heißt ich hatte es noch nicht gehabt aber ich hab katzen zu hause und bin schon seit jahren mit den im Kontakt warum sollte da nun gerade jetzt was passieren.
Glaube seit dem Befund das is nur Geldmacherei.

Beitrag von darkphoenix 16.09.08 - 17:33 Uhr

Gehen deine Katzen raus oder sind es reine Hauskatzen??? Wenn das Katzenklo regelmäßig gesäubert wird (Kot jeden Tag raus) ist die ANsteckungsgefahr gering. Da ist die Gefahr sich an einem Mettbrötchen zu Infizieren bzw. bei der Gartenarbeit (durch zersetzten länger liegenbleibenden Katzenkot) größer. Die Toxoplasmoseerreger "schlüpfen" ja erst nach 2-3 Tagen aus dem Kot.
Die Infektion ist nicht gerade simpel was das Baby betrifft bzw. die Schädigungen des Babys. Umsonst gibt es da nicht hochdosierte Antibiotika bzw. Chemotherapeutika!!

Beitrag von baby2301 16.09.08 - 17:38 Uhr

also katzen gehen raus und klo wird regelmäßig gereinigt jedoch noch von mir weil da pass ich dann doch auf.
Bloß ne freundin von mir die ist auch negativ getestet und macht sich da jetzt völlig fertig, und die hat keine Haustiere.
Ich finde übertreiben sollte man das auch nicht oder ??
Also mit der Vorischt

Beitrag von darkphoenix 17.09.08 - 18:36 Uhr

Nee, da geb ich dir recht, übertreiben sollte man nicht, aber etwas vorsichtig sein schon ;-)

Wie gesagt, bei mir wird Gartenbedingt (hier gibts mehr Katzen als Einwohner in der Straße) getestet, da ich öfters mal "stinkende" Erde beim buddeln in den Fingern hatte. ;-) Da halt mit Handschuhen arbeiten bzw. auf Rohes Fleisch/Fisch verzichten...

Hatte auch halt grad ne Freundin (ohne Tiere) die zu SS-Beginn eine frische Toxo-Infektion hatte (bedingt durchs Tartar was es 3 Wochen vorher aufm Geburtstag gab, da wusste sie allerdings von der SS noch nichts).

Beitrag von monita26 16.09.08 - 17:28 Uhr

Hallo,

ich war bei der ersten SS schon Toxoplasmose negativ und diese SS auch wieder. Ich finde es wichtig, denn immerhin schädigt eine frische Toxoplasmose-Infektion in der SS dein Kind. Solltest du Toxo positiv sein, d. h. du hattest es schon mal, musst du lange nicht so aufpassen, was du isst. Toxo kann über Katzenkot und z. B. nicht gut gewaschene "Früchte aus der Erde" oder über Gartenarbeit übertragen werden.
Ich bin, wie gesagt, Toxo negativ und verzichte daher z. B. auch auf Salami bzw. alles ungekochte, rohe.. Es kann, muss aber nicht passieren.
Warum die Kasse das nicht mehr zahlt, weiß ich nicht, aber wichtig war es für mich schon, da ich auch eine Katze zu hause habe und dementsprechend vorsichtig bin.

LG Mona

PS: ich hoffe ich konnte ein wenig helfen

Beitrag von miserka 16.09.08 - 17:29 Uhr

HI! Es geht darum um zu schauen ob du die Toxoplasmose erreger in dir trägst.Ist ganz wichtig wenn du mit Katzen zu tun hast und rohes Fleisch isst.soweit is weiss wird die Untersuchung immer von der Krankenkasse übernommen-auch um spätere Risiken der SS zu vermeiden.
Mach das auf jeden Fall!Und lasse dich nicht vom Arzt abzocken:-)

VG
Magdalena
#ei35+6

Beitrag von tigragirl86 16.09.08 - 17:36 Uhr

also wie gesagt mir wurde gesagt das dass um die 75 euro kostet und wenn ich höre das nur Blut abgenommen wird, find ich das echt ganz schön happig und wenn die Krankenkasse das nicht übernimmt, kann es ja auch nich so wichtig sein, so sehe ich das. Finde es halt total komisch, weil manche sagen das so und andere wieder so.
na mal schauen

Beitrag von widowwadman 16.09.08 - 17:38 Uhr

Naja, die Kosten sind ja nicht für den Vorgang des Blutabnehmens, sondern für den eigentlichen Test, und je nachdem wie einfach oder schwierig der Nachweis ist, desto mehr oder weniger kostet das dann.

Beitrag von nisivogel2604 16.09.08 - 17:46 Uhr

Bei meinen beiden Ärzten hätte ich nur 35€ zahlen müssen. Wieso ist denn das bei dir so teuer?

LG Denise

Beitrag von conny3483 16.09.08 - 17:51 Uhr

Also ich habe 30 € bezahlt und das ist fürs Blutnehmen und den Test im Labor. Ich habs machen lassen weil ich mit meinem Sohn immer im Sandkasten buddle und auf den öffentlichen ist ja nun auch mal Katzenkot. War neg. also muss ich jetzt aufpassen und nehme halt in solchen Situationen auch maln Päckche Desinfektionstücher mit.

Conny & Noah *01.12.05 &#ei 19.SSW

Beitrag von tigragirl86 16.09.08 - 17:54 Uhr

ja keine ahnung warum das so teuer is??

ich werde einfach aufpassen und handschuhe anziehen und mir immer die hände waschen.
ausserdem esse ich weder rohes noch halb gares fleisch das find ich eklig und obst wasche ich eh schon immer.

denke durch vorsorge kann nicht wirklich was passieren

Beitrag von carassia 16.09.08 - 18:28 Uhr

Hallo,

beim Toxo-Test werden Antikörper nachgewiesen, die man nur dann hat, wenn man schon mal infiziert war oder gerade eine Infektion durchmacht. Die Art der Antikörper verrät dem Arzt, ob man akut infiziert ist oder es schon eine Weile her ist. Vorgesehen ist der Test ja am Anfang und Ende der SS. Wenn man also negativ ist und sich irgendwo zwischen den beiden Untersuchungen ansteckt... bringt der Test einem auch nicht mehr viel.
Ich werd's jedenfalls nicht machen und meine Kollegen aus der Serologie meinten dass es eine gute Entscheidung wäre.
Und warum der Test so teuer ist: ein Test kostet laut einer übergeordeneten Behörde immer gleichviel, nur zocken einen die Praxen oft noch zusätzlich ab. Habe bei meiner FÄ mitbekommen, dass die Hälfte des Preises ans Labor geht und die andere Hälfte in der Praxis bleibt. Bearbeitungsgebühr? Keine Ahnung.

LG
Melanie