positiver SS Test... Fragen über Fragen!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sam1772 16.09.08 - 17:37 Uhr

Hallo Zusammen!

Ich hab da noch mal ein paar Fragen....

Nach einem positiven SS Test letzte Woche Donnerstag, wäre ich nach eigenen Berechnungen jetzt in der 5. Woche. Übermorgen muß ich zum FA, die mir das dann hoffentlich amtlich macht ;o)

Ich fühle mich aber irgendwie nicht schwanger.... Müde bin ich sowieso oft, schlecht ist mir GOTT SEI DANK auch nicht ( gestern hatte ich nur so ein flaues Gefühl ), meine Brüste sind öfter mal empfindlich.... Geht es Euch auch so?

Was ist eigentlich mit Sport? Ich mache bisher Pilates und Aquafit, was heute abend z. B. stattfinden soll. Ist das okay oder lasse ich heute lieber ausfallen und befrage meine Ärztin am Donnerstag?!

Wenn alles gut geht, hab eich mir ausgerechnet, dass es ein Mai-Baby wird ;o) Gibt es hier irgendwo ein Forum, wo sich die Mai-Mamas treffen und genau wissen, wie es mir gerade geht?!

Lieben Gruß

Beitrag von nadiwb 16.09.08 - 17:45 Uhr

Hallo Sam!

Ich habe auch letzte Woche positiv getestet und gehe übermorgen zum Arzt, um mir das hoffetnlich bestätigen zu lassen.
Ich fühle mich auch nicht schwanger, habe auch keinerlei Anzeichen... müde bin ich immer :-D
Für Übelkeit ist es noch zu früh, glaube ich. Wobei mir bei meiner ersten SS auch nicht übel war.

Sport kannst Du machen! Ich gehe nach wie vor Joggen und zu Pilates. Habe das auch damals bis kurz vor der Entbindung gemacht. Bewegung ist gut in der SS, erleichtert auch die Geburt:-). Aber frage soch zur Sicherheit Deinen Arzt, man darf sich nicht zu sehr belasten.

Liebe Grüße Nadja

Beitrag von sam1772 16.09.08 - 18:05 Uhr

Danke für Deine Antwort!

Bisher hab ich immer nur von allen möglichen "Beschwerden", gerade auch am Anfang , gelesen.
Das ganze ist doch echt aufregend.... Die ersten Tage war ich wie benebelt und kann bis jetzt noch nicht glauben, dass es tatsächlich geklappt hat ;o) Aber vielleicht kommt die große Erkenntnis ja am Donnerstag....
Ich wünsche Dir weiterhin alles gute! Vielleicht liest man sich ja noch mal?! Ich wäre echt froh, wenn ich mich mit Gleichgesinnten austauschen könnte!!

Beitrag von nadiwb 16.09.08 - 19:25 Uhr

Ich finde es auch schön, sich auszutauschen... Habe Dir schon eine Mail über Deine VK geschrieben...

Beitrag von nadiwb 16.09.08 - 19:27 Uhr

Ich finde es auch schön, sich auszutauschen... Habe Dir schon eine Mail über Deine VK geschrieben...

Beitrag von terrorzwerg77 16.09.08 - 19:38 Uhr

Hallo
habe letzte Woche Donnerstag auch positiv getestet...und hab es nicht ausgehalten und war gestern beim Arzt, es war aber natürlich nichts zu sehen. Die 5.Woche fängt erst am Mittwoch an. Wenn sich der Krümel da eingenistet hat wo er soll und weiter wächst, dann wäre mein ET der 20.5.09...vielleícht bleiben wir in Kontakt...Da es bei uns mit einer Insemination geklappt hat, stehe ich zur Zeit ein bißchen unter Anspannung und mache mir Gedanken um alles und nichts...mein Mann ist da sehr entspannt und positiv eingestellt...naja, Montag (22.9.) sind wir schlauer..da dürfen wir zum US kommen...wir drücken uns einfach gegenseitig die Daumen...#pro

Liebe Grüße von der Angespannten..#huepf

Beitrag von princess26 16.09.08 - 19:57 Uhr

Hey,
wie lustig, ich habe auch am donnerstag NMT gehabt und habe positiv getestet. Ich kann ein ziehen im Unterleib spüren , mal mehr mal weniger. Meine Brüste sind empfindlcih undmir ist manchmal flau.
Kann aber auch noch von der ganzen Aufregung kommen;-)
Ich habe erst am 25.09 einen Arzttermin, war letzten ZK schon mal schwanger und habe dann nach einer Woche doch noch meine mens bekommen. Deshalb dachte ich dass ich diesmal besser warte...
Mit Sport ist glaube ich kein Problem, es sei denn es ist einer mit schnellen Stopp-Bewegungen (habe ich gelesen).
Ich mache mir mehr Sorgen um die Arbeit, ich bin Köchin und stehe den ganzen Tag, muß einigermaßen schwer heben und körperlich anstrengende Arbeiten machen.
Mal sehen was der Arzt sagt...
Ich drück uns allen die Daumen, wär schon mit Euch Kontakt zu haben!:-D
princess

Beitrag von micky73607 16.09.08 - 20:10 Uhr

hallo!
ich schließe mich euch an:-D ich habe am mo pos. getestet bei eisprung +14. mein ET wäre,sofern der krümel sich wacker festhält, am 25.5.09 ich spüre:garnichts außer das ich immerwieder ein ziehen im unterleib fühle. hat dasauch jemand von euch? muß ich mir sorgen machen? wär schön wenn wir uns alle hier austauschen und über die zeit helfen könnten.
glg micky#liebdrueck

Beitrag von sam1772 16.09.08 - 20:32 Uhr

Hach, das ist echt schön, Gleichgesinnte zu treffen!! Mein Freundeskreis besteht nämlich nur aus Singlefrauen, die weder mit Männern noch mit Kindern was am Hut haben *lach*

Also, ein Ziehen im Unterleib hab ich auch. Aber ich schätze mal, auch das ist völlig normal.... Mir ist andauernd kalt.... Kennt das auch eine von Euch?! Ich meine, eine kleine Frostbeule war ich ja schon immer, aber ich hab richtig fett Gänsehaut....

Gibt es hier eigentlich die Möglichkeit, auch sowas wie einen "Privat-Chat" zu eröffnen?! Dem ganzen Netz wollte ich mein Leben jetzt nicht mitteilen.... ;o)

LG
Sam #huepf

Beitrag von vmka 17.09.08 - 08:12 Uhr

Ich kann mich Euch nur anschließen.
Auch ich spüre bisher noch so gut wie nichts. Außer dem von Euch schon bemerkten Ziehen in der Leistengegend ab und zu und einem Kribbeln rund um die Brustwarzen.

Allerdings schlafe ich derzeit super und bin morgens total fit wenn ich aufstehe, was ich davor fast nie hatte :) Und das obwohl ich jetzt dauernd Angst habe das noch etwas schief gehen könnte.

Ich war schon am Montag beim FA (am Samstag hatte ich positiv getestet) weil ich unbedingt eine "professionelle" Bestätigung wollte. Sie hat Blut abgenommen, einen Urintest gemacht und einen US. Aber sie konnte dort noch nichts erkennen. War ja auch erst SW 5+1. Kommenden Dienstag (das wäre dann 6+2) haben wir dann einen gemeinsamen Termin und ich hoffe doch sehr, das man dann etwas mehr erkennen kann, was mir hoffentlich ein wenig das "unwirkliche" an der Situation nimmt. Denn irgendwie habe ich es noch immer nicht "geschnallt" das es nach über 3 Jahren endlich geklappt haben sollte und das doch noch auf "natürlichem" Weg.

Beitrag von sam1772 17.09.08 - 16:57 Uhr

Auch wenn das jetzt vielleicht ne dumme Frage ist... aber ich habe noch nicht alle Abkürzungen auf dem Schirm... was meint man mit "SW 5+1" und "6+2" ?!
Da man ja scheinbar vom ersten Tag der letzten Mens zählt ( 11.08.), wäre ich morgen wohl in der Mitte der 5. Woche?!