Hündin ist Scheinschwanger !! Tipps ?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von sommertiffy 16.09.08 - 18:22 Uhr

Hallo ,
ich habe folgendes Problem , meine Hündin (2 jahre ) ist Scheinschwanger , hat auch ziemlich viel Milch in den Zitzen . Und jammert immer ziemlcih veil wen mein Freund oder Ich ausser sichtweite sind . kennt jemand ein Homopatisches mittel oder änliches .Oder sollte ich besser zum TA gehen ?? Kenn mich da nicht so aus ist das erste mal das sie sowas hat . #hund

Beitrag von katel84 16.09.08 - 18:43 Uhr

Ich würde auf jeden fâll zum Ta gehen , was du noch machen kannst würde stofftiere und sonstiges von ihr wegnehemen ,
Homopatisch weiß ich nicht was man da machen kann ,

Beitrag von bottroperin1987 16.09.08 - 19:43 Uhr

du MUSST auf jeden fall zum TA..!!!

Beitrag von minimal2006 16.09.08 - 19:52 Uhr

Hallo

Versuch mal Pulsatilla D30 3xtägl. eine Gabe.
Zum TA brauchst du nur, sollte sie einen Milcheinschuss bekommen.

LG Tanja

Beitrag von hunaro 16.09.08 - 20:42 Uhr

Ich würde nicht zum TA gehen. Wozu? Scheinträchtigkeit gehört zum normalen Zyklus einer Hündin dazu und ist in dem Zustand nichts krankhaftes.

Gib das Pulsatilla, kein Bauchkraulen zur Zeit und nicht an den Zitzen rumfummeln, irgnoriere das Jammern, füttere sie sehr sparsam, bewege sie sehr viel und nimm ihr alle Quietschies und Plüschies weg!

Erst wenn beim Milcheinschuss stattgefunden hat UND das Gesäuge heiss und hart ist, dann zum TA. Aber so weit kommt es selten.

Es ist natürlich und nicht unnormal, nicht vergessen.

Grüßchen, Ute

Beitrag von sonrisa 16.09.08 - 20:57 Uhr

Hallo,

hatte das Problem mit meiner Hündin auch mehrfach - Pulsatilla als homöopathisches Mittel ist schon mal gut, die Zitzen kannst Du mit Torfsalbe einreiben.

Sollte schon ein Milcheinschuss da sein, ist es doch ratsamer, zum Tierarzt zu gehen, da sich die Milchdrüsen entzünden können, was sehr schmerzhaft ist.

Ansonsten - alle Kuscheltiere weg, nicht mit dem Tier schmusen, auch wenn es noch so schwer fällt. Viel Spazierengehen, den Hund ablenken.

Meine Hündin wurde immer ganz depressiv und hat wahnsinning gelitten, leider half Pulsatilla nicht alleine und sie hatte die Brüste enzündet.

Nachdem wir sie dies 4 x mitgemacht hatte, habe ich sie kastrieren lassen, auch aufgrund der erhöhten Krebsgefahr, die sich mit fortschreitendem Alter bei wiederholter Scheinschwangerschaft einstellt.

LG, Sonrisa

Beitrag von bs171175 17.09.08 - 14:12 Uhr

Hallo
Wenn sie schon Milch in den Zitzen hat würde ich auf jeden Fall zum TA gehen meine Hündinn hat durch eine Entzündung nach der Scheinträchtigkeit zwei Zitzen weg Operriert bekommen und nun eine sechs Zentimeter grosse Narbe die nicht hätte sein müssen (und ich bin sofort zum TA gegangen )Ob natürlich oder nicht man kann schlimmeres verhindern
LG BS#hund

Beitrag von sommertiffy 17.09.08 - 21:30 Uhr

Danke für die Schnellen Antworten hat mir sehr geholfen . Hab für Morgen einen termin beim TA da sie bereits ziemlcihen Milch einschuss hat . Danke für die Hinweisse #herzlich