Unsicher wegen Nebenjob

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von jensecau 16.09.08 - 18:40 Uhr

hallo!

ich habe mich um einen nebenjob (400-euro-basis) bei einem sonnenstudio beworben. am freitag hatte ich ein probearbeiten. grundsätzlich finde ich es nicht schlecht, aber es ist ganz schöne knochenarbeit für 5,50 euro die stunde. man muss natürlich viel putzen (das war mir auch klar), aber sooooo. klar, jeder geht gerne in ein sauberes studio, wenn er sich sonnen geht, das steht außer frage. dennoch finde ich den stundenlohn ganz schön mager. würdet ihr das machen und dafür losgehen?

lg
claudine

Beitrag von drachenengel 16.09.08 - 18:45 Uhr

Hallo Claudine,

Du solltest nicht vergessen, dass es netto 5.50 Euro die Std sind.
Und dass es in einem Sonnenstudio ist, da verdient man nicht die Welt.

Viele haben man grad 8 Euro die Std BRUTTO.

Angenommen, mir fehlt eine Alternative, würde ich es solange zumindest machen, bis ich was besseres finden kann.

Allerdings muss ich gestehen, dass ich gern arbeiten gehe und ich nicht nur auf den Stundenlohn schiele..


Gruss
Mone

Beitrag von jensecau 16.09.08 - 18:48 Uhr

hallo mone!

ich gehe auch gerne arbeiten, arbeite jedoch hauptberuflich im büro, brauche aber nen nebenjob, weil es zur zeit etwas mager bei uns ist.
es geht mir auch nicht darum, dass es 5,50 euro die stunde gibt, das ist grundsätzlich ok. jedoch ist die zu erledigende arbeit wirklich körperlich sehr anstrengend. ich finde das verhältnis paßt nicht richtig.
ich denke, ich werde es auch erstmal machen bis ich etwas anderes gefunden habe.

danke für deine antwort
claudine

Beitrag von drachenengel 16.09.08 - 19:57 Uhr

es ist anstrengend, das stimmt...

doch sind die Reinigungsarbeiten in Pflegeheimen etc mit Sicherheit auch nicht weniger anstrengend..

Ich drück Dir die Daumen, dass Du bald etwas alternatives und besseres findest..

Lieben Gruss
Mone

Beitrag von jensecau 16.09.08 - 21:11 Uhr

Ich würde auch nicht behaupten, dass es dort weniger anstrengend ist.

Vielen Dank fürs Daumendrücken
claudine

Beitrag von paulinchen07 16.09.08 - 21:53 Uhr

Sorry,aber darf ich mal fragen was denn da so anstrengend ist?

Ist jetzt wirklich nicht böse gemeint,aber habe selber eine ganze Weile in einem Sonnenstudio gearbeitet und das war wirklich nix Besonderes.

Beitrag von jensecau 17.09.08 - 07:01 Uhr

natürlich darfst du fragen:

in dem studio war an dem probearbeitstag wirklich sehr viel los, was ja auch ok ist, will ja auch nicht nur die zeit da sitzen und mich langweilen. nach jeder sonnung wird die gesamte bank (oben/unten innen und außen), stuhl, mülleimer, ablageflächen, papierhalter, türgriff und fußmatte (also alles womit der kunde in berührung kommen kann) abgewischt. ich fand das schon anstrengend. mag aber auch daran liegen, dass bei mir am donnerstag (probearbeiten war am freitag) eine erkältung durch kam. heute ist nun der zweite probetag und ich freu mich schon. bin gespannt, wie es mir heute gefällt.
dennoch finde ich weiterhin, dass man für den stundenlohn ganz schön hart arbeiten muss.
vielleicht war es in dem studio, in dem du warst ja nicht so anstrengend, weil nicht so sehr darauf geachtet wurde.

lg
claudine