Schmelzflocken als GOB? Wer hat damit Erfahrungen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von smiley07 16.09.08 - 19:00 Uhr

Hi,

nachdem meine Kleine nun Reisflocken sowie Gries vollkommen verweigert habe ich ihr nun gestern einen Brei mit Schmelzflocken zubereitet ( 90 ml Wasser und ein paar EL Schmelzflocken) dann habe ich das noch mit etwas vom Obstgläschen vermischt. Insgesamt ist es weniger Brei- aber von den Kcal ist es fast so wie ein Gries.

Machen Schmelzflocken eigentlich dick?#hicks habe schon so vieles ( Vorurteile?) negatives gehört.

hat jem damit erf gemacht? reicht das als gob?

den milchbrei soll man mit vollmilch anrühren- aber ist doch nichts für ein 5 monate altes baby oder??

Smiley07

Beitrag von mutschki 16.09.08 - 19:05 Uhr

hi
also ich hab die schmelzflocken von mliupa und rühre damit den gob wie auch den abendbrei an,für den gob nehm ich 150 ml wasser undf rühre solange die flocken rein bis es ein brei ist,und geb dann noch 1/4 oder ein halbes gläschen obst dazu.
bei dem abendbrei mache ich einfach 180 ml wasser in ne schüssel,6 löffel milchpulver (also die normale dosierung ) und rühre da die schmelzflocken ien bis es ein brei ist,ein paar löffel obstgläschen dazu,fertig.
vollmilch hab ich erst mit fast 8 monaten angefangen zu geben,bzw daraus ab und zu einen brei zu machen.

lg carolin

Beitrag von katel84 16.09.08 - 21:56 Uhr

Ich habe die sch flocken von Milupa noch nie gesehen wo holst du die ?
Gibt es die bei euch im dm?

Beitrag von bine3002 16.09.08 - 19:08 Uhr

Na ja, Brei ist so oder so nichts für ein 5 Monate altes Baby, insofern.... Getreidebrei schon gar nicht, weil er schon recht schwer verdaulich ist. Vielleicht verweigert sie ihn deshalb.

Als GOB taugen sie schon, denn es sind ja im Grunde genommen Haferflocken.

Auf Vollmilch würde ich verzichten und sie stattdessen mit Premilch anrühren.

Beitrag von steffi2107 16.09.08 - 19:19 Uhr

Hi,

ein GOB ist immer milchfrei und auch noch nichts für ein fünf Monate altes Baby. Vollmich würde ich auch frühestens nach sechs Monaten geben und wenn sie allergiegefährdet ist erst mit einem jahr.
Ich würde mit Karotte oder Pastinake anfangen und das dann Stück sür Stück steigern.

Ob Schmelzflocken dick machen, weiß ich leider nicht da ich diese noch nie benutz habe.

Lg Steffi, die ganz klassisch mit Karotte begonnen hat

Beitrag von alinashayenne 17.09.08 - 14:40 Uhr

Hallo!

Ich habe damals bei Jamie sehr früh mit Beikost angefangen. Beim Abendbrei war er auch noch nichtmal ganz 5 Monate alt. Weil er HA-Nahrung bekam und ich keinen Brei gefunden habe, den man auch mit HA-Milch anrühren konnte, hab ich Schmelzflocken genommen. Den hat er geliebt, - nach einiger Zeit (als er dann eben auch Obst am Nachmittag gegessen hat), hab ich ihm auch Abends ein paar Löffel in den Brei gegeben.
Als ich dann auf normale Folgemilch umgestiegen bin, hab ich auch die Schmelzflocken durch Himmeltau (WEizengrieß) ersetzt. Mir hat auch jeder gesagt, das wär mehr was zum "Aufpeppeln" für untergewichtige Kinder...Aber ehrlich gesagt, hat Jamie davon sicher nicht zugenommen. Er war von Anfang an groß und "stark" aber nicht dick...Ich werds bei Colleen wohl wieder so machen.

Liebe Grüße
Nina mit Jamie & Colleen