Etwas peinliche Frage, bitte Eure Erfahrungen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sunnie 16.09.08 - 20:02 Uhr

Hallo,

ich stille noch und mein kleiner ist jetzt 8 Monate, noch habe ich meine Mens noch nicht, bin ich auch nicht traurig drum.
Jetzt habe ich von vielen gehört das die erste Mens sehr schlimm war, also mit sehr viel Blut.
Schiebe nun ein bisschen Panik vor der ersten Mens, kann ja nicht überall Binden und Tampons mitnehmen.
Nun meine Frage, wie sollte oder ist der Muttermund bei einer stillenden? Kann man bei einer stillenden auch erkennen, anhand des MM ob ein ES naht?

Vielen Dank,
lg sunnie

Beitrag von muffin357 16.09.08 - 20:07 Uhr

Hallo,

na: -- es kommt ja nicht in einem Schwall unangemeldet *g* ... es fängt wie früher auch mit ein wenig SB an udn wird halt dann stärker und geht länger ... so ist es hier im Forum bei vielen das erste Mal nach der SS gewesen...

hm.... und wenn du die Mens bekommst, dann ging ja ein ganz normaler ES voraus, -- Du müsstest es also vom MM her tasten können oder den MS spüren, ---- allerdings weiss ich jetzt nicht, wie das im Verhältnis ist,-- könnt mir vorstellen, dass es anders ist als vor der SS (Stichwort schwächerer Beckenboden oder Winkel der Scheide nach der Geburt) ... hm ... und auf Verdacht jetzt jeden Tag mal spüren ist ja auch lästig, oder? ...

also ich würd einfach abwarten .... es wird Dich sicher nicht Schwallartig überfallen ... und eine Binde oder OB in der Handtasche hat man ja irgendwie immer dabei ....

lg
Tanja

Beitrag von sunnie 16.09.08 - 20:31 Uhr

lieben Dank für Deine Antwort,
das beruhigt mich wieder ein bißchen. Hab echte Horrorgeschichten gehört.
Mumu habe ich schon mal getastet und ich spüre schon seit ewigen Zeiten eine Öffnung, aber die ist schon seit ewigen Zeiten in der gleichen Position, deshalb denke ich mal das dort noch Winterschlaf gehalten wird.
lg sunnie

Beitrag von antonio08 16.09.08 - 20:16 Uhr

Hallo Sunnie,
ich habe auch gedacht, wunder was mich erwartet. Tatsächlich war es ein wenig stärker am ersten Tag und ich habe mich gleich mit großen Binden und Tampons eingedeckt... hätte ich mir sparen können, nach zwei Tagen ließ es wieder nach und nach fünf Tagen war alles vorbei.
Ist also wiedermal sehr unterschiedlich von Frau zu Frau.
Grüße
Hannah

Beitrag von sunnie 16.09.08 - 20:32 Uhr

lieben Dank für Deine Antwort, na dann hoffe ich mal das es bei mir auch so "normal" ist wie bei Dir.

lg sunnie

Beitrag von starletscarlet 16.09.08 - 20:57 Uhr

Hallo,

also, wenn du Erfahrung im Tasten des Muttermundes hast, solltest du das auch jetzt hinkriegen. Meines Wissens ist es dazu egal, ob du stillst oder nicht.

Aber um dich mal zu beruhigen: Meine Menstruation ist seit der Schwangerschaft/Stillzeit viel schwächer, kürzer und angenehmer. War vorher auch nicht wirklich schlimm, aber jetzt habe ich nur sehr leichte Blutungen, die max. 4 Tage anhalten... :-)
Auch die erste Regel 11 Monate nach der Geburt begann ganz leicht mit Schmierblutungen.

Katha

Beitrag von sunnie 16.09.08 - 21:11 Uhr

lieben Dank für Deine Antwort.#blume
lg sunnie