Stillen in der Öffentlichkeit ...grrr...*SiLoPo*

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von anchesa 16.09.08 - 20:24 Uhr

Guten Abend Langzeitstillmamis,

ich muss das hier jetzt kurz mal raus lassen.

Meine Maus ist 8,5 Mo alt und wir stillen noch ziemlich viel! Wir waren letztens mit meinen Eltern zusammen im Urlaub und dort essen. Allerdings war das kein Restaurant sondern eher ein Imbiss mit Holzbänken zum draußen sitzen. Meine Maus will immer gern schon mitessen, daher habe ich sie dann dort gestillt. Allerdings habe ich mich so gedreht, dass es nicht zu sehen war für andere. Da sagt mein Vater doch allen Ernstes, ob das denn hier sein muss, wir "sind doch nicht in Afrika!"#schock
Das saß und ich war total perplex.

Und heute habe ich mir schon wieder einen dummen Spruch beim PEKiP von einer der anderen Mütter gefangen, als ich die Maus angelegt habe, weil sie Hunger hatte. Was genau gesagt wurde, weiß ich gar nicht mehr!

Das nervt so und obwohl ich mich nicht ärgern will, tu ich's doch!:-[

Warum fühlt man sich nur so, als müsse man sich, für die in meinen Augen natürlichste Sache der Welt, ständig rechtfertigen? Kennt ihr das?

Sorry, eigentlich völlig sinnfrei, musste aber mal raus!

Schönen Abend ...

Anchesa


Beitrag von kulo 16.09.08 - 20:30 Uhr

hallo du arme,

verstehe das dich das ärgert. vorallem vom eigenen vater. allerdings muss ich sagen sehe ich das auch nicht gerne. kann dir nicht erklären warum und ist auch nicht böse gemeint aber man fühlt sich immer irgendwie peinlich berührt, weiss nicht wo man hinschauen soll u.s.w. muttermilch ist halt aber das beste was es gibt und deswegen machs weiter so. find ich gut. aber für die umwelt ist es in dem moment eben nicht so natürlich wie für dich. und fr die ältere generation schonmal garnicht.

nicht ärgern

kulo

Beitrag von babe26 16.09.08 - 20:34 Uhr

hallo,
na das würde sich mein vater nie trauen zu sagen, da er genau wüsste, dass ich dann stinke-sauer wäre. was soll das auch? es ist das natürlichste auf der welt. ich verstehe, wenn sich leute aufregen, wenn die kinder schon laufen & reden können, dann habe ich etwas verständnis. ich habe meinen großen auch fast bis zum ersten lebensjahr gestillt und zum glück hat sich nie jemand aufgeregt und ich hoffe, dass das auch keiner bei meiner kleinen macht.
alles liebe

lg,babe26 mit tobias(*09.10.05) & sarah(*03.06.08)

Beitrag von loddlluis2007 16.09.08 - 20:38 Uhr

Hallo!!

Kenn ich auch nur zu gut!!

Ständig blöde Kommentare von der Family wenn Luis mal Theater gemacht hat : Na? Hast wohl nicht mehr genug Milch!!

Der Gipfel aber war ein älteres Ehepaar das sich nicht gerade leise über meine Stillerei unterhalten hat.

Waren mit Freunden Frühstücken Luis war ca. 7 Wochen alt. Er hatte Hunger also hab ich ihn gestillt. Da er aber teilw. sehr gierig und unruhig war hat es gedauert bis er ruhig trank.
Frau zu Mann: Da kuck klappt ja wohl auch nicht!
Mann zu Frau: HaHa hat wohl keine Milch. Das arme Kind!

Ich habe lange gebrauch um auf Durchzug zu stellen, teilweise hat mich das auch sehr verletzt.

Hör nicht darauf, das was du machst ist gut für dein Kind, und nur darauf kommt es an!!

LG Janine mit Luis 10 Monate, der bis vor 4 Tagen auch noch gestillt wurde!

Beitrag von anchesa 16.09.08 - 20:46 Uhr

Jetzt geht's auch schon wieder besser, danke!

@ Kulo: Wenn ich "draußen" stille, mache ich es immer so, dass es nicht zu sehen ist für andere, bzw. ich bemühe mich darum!

Beitrag von yasemin1983w 16.09.08 - 20:58 Uhr

hallo
ja das kenne ich auch
find die komentare echt blöde
und immer diese fragen
was du stillst noch?wird er satt?
oh man
naja
ich stille über all
buss,zug
flohmarkt
strand
lokal
ich find es normal
und naja an kolo
ins gesicht gucken,ist doch nix bei
und ausserdem sind das ja nur brüste
mich stört es nciht wenn andre gucken...
ist was natürliches
glg
:-)

Beitrag von swaantje 16.09.08 - 21:28 Uhr

Ist schon irgentwie beknackt. Wenn ich den Fernseher einschalte, dann sehe ich ständig nackte Busen die da rumwackeln und egal welche Zeitung man ansieht überall blitzen blanke Busen:-p#cool (und die sehen nicht immer sehr appetitlich aus:-p#schock) aber wenn eine Mutter ihr Baby stillt, welches dadurch ja auch nicht durch geschrei die Menschen "belästigt", dann ist man geniert, empört, peinlich berührt etc.. Wobei man ja eigentlich von der Brust nichts sieht#augen Man sieht nur eine gelassene Mutter und ein glückliches Kind#ole
Warum also nur der Gedanke daran die Menschen so beschäftigt, ich weiß es auch nicht#klatsch#kratz Die brauchen nur etwas um ihren Tag mit mindestens einem Skandal zu füllen;-)
Wobei ich ehrlich sagen muß, als meine Chefin bei uns auf der Arbeit gestillt hat, hat sie oftmals beide Brüste ausgepackt#kratz und erst ihr Kind weg gelegt bevor sie sich wieder eingepackt hat. Das fand ich auch #schock#augen und das mitten im regen Geschäftsbetrieb#klatsch

So nun genug #bla

Lg Swaantje die auch Stillt#cool

Beitrag von sternenzauber24 16.09.08 - 22:50 Uhr

Sehe ich auch so.
Manche haben den Schuss nicht gehört.

Beitrag von cinderelchen 16.09.08 - 22:40 Uhr

Also ich finde: Essen in der Öffentlichkeit sollte für alle Menschen verboten werden. Das geht ja mal gar nicht. Wo kommen wir denn da hin, wenn jeder einfach essen würde, wenn er Hunger hat und die anderen das auch noch sehen könnten. Nee, nee....


...... jetzt mal im ERNST:

Wenn ein Baby Hunger hat, soll man sich dann in die letzte Ecke verkrümeln oder das Baby hungern lassen? Gibt man ihm nix, dann empört sich die Öffentlichkeit über Gebrüll.
Wechselt man die Windeln, dann wird gemeckert, das macht man nicht. Stinkt das Baby vor sich hin, dann heißt es, Geruchsbelästigung #bla #bla

Gegen dezentes Stillen kann man doch echt nix sagen, ich verstehe das nicht....

SO, nun hab ich mich wieder abgeregt ;-)

Beitrag von orsa 17.09.08 - 00:21 Uhr

ach was, dezent stillen!
so n quark. ich stille immer und überall, und so, wies mir grade passt. wenn sich da wer dran stört, kann er oder sie sich direkt nen spruch abholen.und diese ganze pseudo-prüderie ist doch total daneben. zum einen strotzt unsere umwelt nur so vor sexismus, mit weiblichen brüsten wird vom toaster bis zur zahnpasta so gut wie alles beworben, überall muss ich mir dieses reduzierung meiner geschlechtsgenossinen auf diesen körperteil gefallen lassen, aber meine eigene brust darf ich nicht entblössen, wann und wos mir passt?
ihr könnt mich mal:-p

Beitrag von tonka 17.09.08 - 07:49 Uhr

Herrlich! Schöner hätte ich das auch nicht sagen können...

Beitrag von swaantje 17.09.08 - 12:26 Uhr

#ole#huepf#ole#huepf#pro

Beitrag von nicole642653 17.09.08 - 08:46 Uhr

Mich regen die Sprüche auch total auf!!!

Es ist zum ko...

Wenn man ein Baby bekommt und man sagt, ich geb die Flasche, gibt es diskusionen, weil Stillen ja besser ist...
Wenn man stillt;
Ab dem 3 oder 4 Monat fangen die Leute an zu nerven, wann man dem armewn Kind was zu essen gibt, denn davon kann ein Kind ja nicht satt werden!

Meiner wird bald 10 Monate , möchte aber noch gestillt werden. Das ist echt unvorstellbar, wie die Leuite reagieren. Letztens im Cafe, haben sich Leute auch aufgregt, jemand anders ist aufgestanden und gegangen.

Ich versteh das nicht. Im Kindergarten wurde zu mir gesagt (beim Elterncafe): Solange stillt muß man wirklich nicht, dafür bekommt man keinen Pokal:-[:-[:-[


Nicole