29+3 baby zu klein und zu leicht? !!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maja1404 16.09.08 - 22:03 Uhr

Nabend

Bin eher stille Mitleserin ,aber nun hätte ich auch mal eine Frage.

Und zwar findet ihr das mein Baby mit 37 cm und 900 gramm zu klein und zu leicht ist????

Laut Tabelle müsste es doch schon viel schwerer sein oder etwa nicht????

Also mein FA meinte das es zu klein wäre und würde mich daher um 1-2 Wochen zurückstufen,aber er möchte gern nochmal in 2 Wochen schauen dann kann er es hundert pro sagen.

Und noch eine Frage hätte ich da.

Da ich heute ja mein 3. Screening hatte ,wie läuft das weiter? nur noch CTG alle 2 wochen und normale Untersuchung? oder auch mit US ?

Wie sind eure Erfahrungen nach dem 3. Screening bisher ???

Viele Fragen ich weis,aber interessiert mich nun mal sehr.

Danke im vorraus

Lg maja 29+3

Beitrag von teani 16.09.08 - 22:28 Uhr

hallo du ,

komme gerade aus dem baby forum , und möchte dir sagen das du dich nicht bekloppt machen sollst hilft ja dir und dem baby nicht ;-)
ich versteh dich voll und ganz, hatte das gleiche proble meine kleine war auch immer wieder zu leicht , war halt nen schlechter esser im bauch ;-)
mach dir keine sorgen , dein baby nimmt bestimmt bald zu .. vorallem in den letzen wochen nehmen die kleinen nur noch zu , solange die platezenta okay ist ...
wenn was nicht okay sein sollte, wird der arzt es schon richtig behandeln , und dich öfters zur úntersuchung schicken ... frag nächstes mal einfach mal nach ob die plazenta okay ist . das unterschäatzen viele FA´s nämlich . war bei mir auch so , hatte eine plazentainsuffizienz , und das wurde unterschätzt... bin dann einfach ins krankenhaus gegangen und dort wurde ich richtig behandelt ... aber möchte dich jetzt nicht beunruhigen ... war ja bei mir was ganz anderes...

alles gute dir und deinem baby..

lg teani

Beitrag von maja1404 16.09.08 - 22:40 Uhr

huhu teani

erst einmal vielen dank für deinen zuspruch ,denn es beruhigt mich doch ein wenig das von dir zu lesen.

laut FA ist meine plazenta völlig in ordnung,also alles bestens,nur eben die grösse nicht.

dann hoffe ich doch mal das es noch was wird mit der grösse und dem gewicht bei meiner kleinen.

lieben dank an dir

maja

Beitrag von mtina 16.09.08 - 22:37 Uhr

Hallo!

Komme aus dem Baby Forum. Hab im April einen gesunden Jungen zur Welt gebracht.

Kann mich noch genau erinnern, hatte das selbe wie du.
Mein Sohn wurde aber um 4 Wochen zurückgestuft.

Er hatte in der 30 SSW - 35 cm und wog 990g!

Er hat die letzten vier Wochen fast 1kg zugenommen.

Letztendlich war er zwar bei der Geburt klein und leicht, aber vollständig entwickelt. Er hatte 46 cm und 2610g.

Er ist kern gesund. Kann nur sagen, mahc dich nicht verrückt.

Es muss auch kleine Menschen geben.....

LG Martina

Beitrag von maja1404 16.09.08 - 22:43 Uhr

huhu

auch dir ein herzliches dankeschön

puhhhhhhh das beruhigt mich wirklich sehr und ich hoffe das die kleine doch noch grösser und kräftiger wird.

dir wünsche ich noch viel freude mit deinem kleinen

ganz lieben gruss

maja

Beitrag von sunny102 16.09.08 - 22:48 Uhr

also ich war auch letzte woche (30ssw) beim 3. Screening und #baby hatte 33 cm und 1000 Gramm..also ich denke die Kleinen entwickeln sich einfach sehr unterschiedlich (Stichwort:Wachstumsschübe) und sei froh, dass du so einen aufmerksamen Arzt hast #schwitz :-)

Beitrag von maja1404 16.09.08 - 22:52 Uhr

huhu sunny

#freuich danke auch dir

ja kann mich nicht beklagen ist echt ein toller doc.

macht auch viele extras die eigentlich unnötig sind ,für mich jedoch beruhigend.

danke für deinen zuspruch

wünsche dir eine tolle rest schwangerschaft

maja

Beitrag von sunny102 16.09.08 - 22:55 Uhr

ich habe nen doofen Arzt #schmoll
...wir sehen uns dann in 3 Wochen wieder und wird schon #bla#schock#heul

Beitrag von maja1404 16.09.08 - 22:57 Uhr

warum suchste dir nicht einen anderen arzt???

Beitrag von sunny102 16.09.08 - 23:01 Uhr

weil der laut Beschreibung wichtige Spezialisierungen hat #schwitz und fachlich eigentlich sicher auch gut ist #gruebel bräuchte halt nen paar Seminare Sozialkompetenzen #hicks

Beitrag von maja1404 16.09.08 - 23:06 Uhr

:-p

naja wenn du so unzufrieden bist kann er ja nicht kompetenz genug sein und vor allem keine wichtigen spezialisierungen haben.meine meinung,sorry.

Aber wir haben es beide bald geschafft du sogar noch eher als ich, und wenn es nur eine woche ist,lach.

und in 3 wochen sieht das ganze bestimmt auch schon viel viel besser aus.

Ich wünsche dir noch eine angenehme nacht und vielleicht schreibt man sich ja mal in 3 wochen wieder für neue erfolgreiche ergebnisse.

lieben gruss maja,die nun ins bettchen hüpft.

Beitrag von inesk 17.09.08 - 08:49 Uhr

Hallo,

ob es zu leicht ist, kann ich dir leider nicht beantworten. Aber ich kann dir sagen, dass du dich nicht drauf verlassen kannst. Ich z.B. hatte die ganze Zeit eine Ärztin. Sie hatte oft gesagt, mein Kind wäre zu klein, aber im Normbereich. Eines Tages dann wechselte ich zu einem Mann. Er hingegen behauptete, mein Kind wäre so schwer, dass eine natürliche Geburt evt. nicht möglich wäre. Ich weiß also nicht, was ich glauben soll. Aber wenns kritisch wäre, würden die Ärzte sicherlich etwas dagegen unternehmen ;-)

LG, Ines