Blasensprung in der 21.

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von soloriens 16.09.08 - 22:16 Uhr

Hallo, meine Mutti ( Schwiegermutti) ist zum dritten mal Schwanger.... zur zeit in der 22 SSW + 5

hatte vor ca. 10 Tagen einen Blasensprung.

Hat von euch jemand Erfahrung mit solchen Problemen?

Sie lag erst im Uniklinikum Dresden, doch leider wurde sie dort eher ignoriert als behandelt.
Sie wurde sogar aufgefordert nach hause zu gehen, wenn sie nicht konform mitarbeitet.

Gibt es Hoffnung für die kleine?

ca. 420 g und wieder etwas Fruchtwasser

Beitrag von romy01257 16.09.08 - 22:20 Uhr

halllo

Die uni klinik dresden,ich komme aus dresden und weiß das die da die patienten wie dreck behandeln!

Ich kann dir leider nicht mehr helfen,tut mir leid!

Drücke euch trotzdem die daumen!

Lg Romy

Beitrag von soloriens 16.09.08 - 22:24 Uhr

Wir haben sie nun gestern nach Leipzig gebracht.... war echt wie tag und Nacht.

Beitrag von knutschkugel4 16.09.08 - 22:28 Uhr

durchhalten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
meine Schwester hat in der 25 SSW ne blasensprung gehabt und hat bis zur 32 SSW durchgehalten#schwitz



ich drücke euch ganz feste die daumen




Ganz liebe Grüße dany

Beitrag von romy01257 17.09.08 - 05:55 Uhr

Super! Ja leipzig ist da besser!

Wie gesagt,drücke euch die daumen!

Beitrag von soloriens 20.09.08 - 13:00 Uhr

Es ist gestorben :( ich sollte wohl nicht sein :(#herzlich dank für alles ... ihr seid echt ne sehr liebe truppe :)

Beitrag von romy01257 20.09.08 - 13:10 Uhr

Och mensch! Mein Beileid! Es tut mir leid....

Beitrag von soloriens 20.09.08 - 13:21 Uhr

naja werd mal schaun wann ich sie wieder aus Leipzig holen kann... dort hat sie ja nun niemanden :(

Beitrag von romy01257 20.09.08 - 13:23 Uhr

Ja ist vielleicht besser!
Aber sei ihr nicht böse,wenn sie mit keinem reden will oder so,sei einfach für sie da und wenn es nur eine schulter zum ausweinen ist!

Beitrag von soloriens 20.09.08 - 19:21 Uhr

naja zur zeit versucht sie erstmal etwas zu finden um die kleine bestatten zu lassen...

Beitrag von soloriens 21.09.08 - 09:25 Uhr

aber irgendwie ist es schon komisch ... einen tag gehts ihr super.. der kleinen auch.. und einen tag später soll alles vorbei sein :( nun haben wir auch ein #stern chen :-(

Beitrag von romy01257 21.09.08 - 10:08 Uhr

So ist es leider im Leben!

ich zünde eine #kerze an für euer Sternchen

Beitrag von soloriens 21.09.08 - 20:28 Uhr

unser #stern chen war 31 cm und 490 g schwer .. sie hat es heut still zur welt gebracht.

Beitrag von romy01257 21.09.08 - 20:29 Uhr

Och Mensch die Arme! Doofe Frage jetzt,aber was war es?!?!

Beitrag von soloriens 21.09.08 - 20:32 Uhr

ein kleines Mädchen.

Beitrag von romy01257 21.09.08 - 20:35 Uhr

Wie gesagt,nochmal mein Beileid! Ich hoffe ihr könnt euch von der kleinen in Liebe Verabschieden!

Beitrag von soloriens 26.09.08 - 20:55 Uhr

heute war Beisetzung.... danke für eure Hilfe...

Beitrag von romy01257 21.09.08 - 10:07 Uhr

Och mensch! Die arme...

Beitrag von fusselchenxx 16.09.08 - 22:27 Uhr

Wo liegt sie den jetzt...

Man kann soweit ich weis, Fruchtwasser wieder auffüllen... Aber genau kann ich dir da nix sagen...

LG

Beitrag von soloriens 16.09.08 - 22:32 Uhr

ja kann man ... aber die wahrscheinlichkeit eine Infektion zu bekommen .. steigt dadurch natürlich gewaltig :(

Beitrag von teufelchendani 16.09.08 - 22:36 Uhr

Hi!
Ich hatte einen Blasensprung in der 31SSW und habe es noch geschafft bis zur 34 SSW. Die kleine ist bei 33+3 geboren.
Lag aber die ganze Zeit im KH und hatte Wehenhemmer, ständig CTG, 3mal tägl. Antibiotika gegen Infektionen. Ist wohl der schlimmste Faktor bei der Sache. Weil das Baby nicht mehr in einer geschtzten Blase liegt.
Fruchtwasser bildet sich immer wieder nach. Und auch das Baby kann trocken liegen einige Zeit. HAt der FA im KH gesagt. Am Geburtsfoto kann man genau sehen bis wo noch FW war.
Unsere Kleine ist völlig gesund. Ist aber eine andere SSW als bei euch. Drücke euch die Daumen. Jeder Tag zählt. der Bauch ist der beste Brutkasten und man sollte alles dafür tun dass dass Baby noch einige Zeit drin bleibt. (Leicht gesagt, ich weiß wie schwer es ist und wie groß die Sorgen)

Alles Gute! Und halte uns auf dem laufenden.

LG dani +Zoe (liegt pupsend und schlafend im Stubenwagen)

Beitrag von kathrin-82 16.09.08 - 22:45 Uhr

Hallo!

Wir drücken euch ganz fest die Daumen!
Ich hatte einen Blasensprung bei 23+4 :-(
Wurde sofort in die Klinik gebracht und musste liegen,liegen liegen.
Zum Klo durfte ich zum Glück aufstehen!!!
Zweimal in der Woche durfte ich duschen aber nur lauwarm.

Ich war froh um jede Ablenkung, die Angst um meine Babys ( war eine Drillingsschwangerschaft) hat mich fast um den Verstand gebracht.
Wir haben es dann (leider) nur noch bis 26+1 geschafft.
Dann verlor ich viel Fruchtwasser und bekam Wehen.
Eine Infektion bahnte sich auch an.....sollte wohl nicht sein....

Meine Drei kamen dann nachts per Not-KS zur Welt
Henry hatte 880g und 32cm
Finn 845g und 35cm
und Jona 770g 30,5cm

Mittlerweile hab ich sie seit 3 Monaten zuhause und sie entwickeln sich toll, wir waren 13 Wochen im KH!!!!

Wichtig ist positives Denken, auch wenn es nicht einfach ist...ich weiß wie oft ich am Weinen war....
Mir hat sehr geholfen, dass eine gute Freundin jeden Abend angerufen hat!

Jeder Tag ist unheimlich wichtig, jetzt ist es wohl noch arg früh!
Eine Ärztin im KH hat zu mir gesagt, es kommt auf die Reife des Babys an, nicht umbedingt die SSW, das ist natürlich sehr unterschiedlich!!
Ich wünsche euch alles erdenklich Gute!
Ich hoffe das Baby hält noch durch genau wie deine Schwiegermum!!! #klee

Liebe Grüße
weitere Fragen beantworte ich so gut ich kann.

Kathrin mit Henry, Finn und Jona *04.03.2008 (26+1)

Beitrag von reik80 17.09.08 - 11:03 Uhr

Hi!
Ich hatte einen Blasensprung in der 30.SSW und mein Kleiner wurde noch 10 Tage drinngelassen, weil jeder Tag zählt. Länger wollte er dann nicht mehr. Eigetlich holt man reife Kinder innerhalb der nächsten 24 Std. nach einem Blasensprung. WIchtig ist nun, daß Kind und Mutter engmaschig überwacht werden CTG und Blutdruck, Blutwerte. Ausserdem mit Antibiotikum, da eine Infektion für das Kind sonst gefährlich wird. DIe Lebenswoche ist noch arg früh. Hab schon von Fällen gehört, wo das Kind noch 3 Wochen im Bauch gehalten werden konnte.
Alles Gute!
Reik

Beitrag von soloriens 17.09.08 - 16:32 Uhr

Naja der blasensprung selbst ist ja nun auch schon fast 2 Wochen her. Und zur Zeit sieht alles ruhig aus.

Keine wehen, keine infektionen und fruchtwasser bildet sich ja wieder bisschen :)

Beitrag von baby-2007 17.09.08 - 11:40 Uhr

Hallo,

wendet euch an Bonn, dort gibt es eine spezielle Therapie! Siehe:
http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/145996/

  • 1
  • 2