Aptamil 2

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sissi1.0 16.09.08 - 22:17 Uhr

Guten Abend zusammen,

meine Maus ist jetzt knapp 4 Monate alt.
Ich habe vor, ab Morgen auf Aptamil 2 umzustellen.
Sie hatte ein Geburtsgewicht von 4580g und wiegt jetzt 7500g. Meine Frage, mit welcher Menge soll ich anfangen? Ich wollte nicht direkt umsteigen sondern pro Tag eine Flasche mehr, damit es nicht zu schnell ist und sie eventuell Bauchweh bekommt. Ich hatte an 120ml gedacht. Ist das OK?
Dann noch ne Frage :-) wie habt Ihr das mit den Gläschen gemacht? Ich wollte mit 4 Löffelchen anfangen und jeden Tag etwas steigern. Habt Ihr danach noch bei den kleineren Mengen die Flasche gegeben?

Sorry für die unerfahrenen Fragen.

LG
Kristina

Beitrag von sintke 16.09.08 - 22:21 Uhr

hallo kristina,

warum willst du auf die 2-er umsteigen??? weils auf der verpackung steht oder welche bewehgründe hat es???

lg mandy

Beitrag von sissi1.0 16.09.08 - 22:29 Uhr

Hallo Mandy,

die kleine von mir wird nicht mehr satt.
Sie bekommt 180ml Wasser ( 6 Löffel) also 200ml von der 1 Nahrung und ich denke die Menge ist ihr zu viel. Aber es sättigt nicht mehr lange genug. Und ich habe keine Lust ihr jede 2-3 Stunden diese Menge zu geben, ihr den kleinen Magen zu weiten und ihr eventuell Bauchweh anzutun weil sie zu viel Flüssigkeit in ihrem kleinen Magen hat. Und sie hat auch nichts davon wenn sie das, was zu viel ist wieder ausspuckt.

Kristina

Beitrag von sintke 16.09.08 - 22:36 Uhr

Bei diesen Symptomen würde ich als erstes zum Kinderarzt, denn, auch wenn Sie "nur" aller 3 Stunden 200ml trinkt, bedeutet das innerhalb von 24 Stunden ja mindestens 1,4 Liter, dass ist viel zu viel und schädigt die Nieren. Hier würde ich mir defintiv ärztlichen Rat holen.

LG Mandy

Beitrag von sissi1.0 16.09.08 - 22:43 Uhr

Nachts braucht sie schon seit Wochen keine Flasche mehr. Sie bekommt die letzte Abends zwischen 19:30 Uhr und 20:00 Uhr und dann wieder Morgen um 07:30 Uhr. Ich weiss, dass das eigentlich dagegen spricht das sie nicht satt wird aber ich habe tagsüber immer den Eindruck. Oder soll ich vielleicht mit Gläschen (Möhren) anfangen und dann noch die 1 Nahrung geben?

Beitrag von sintke 16.09.08 - 22:53 Uhr

dann, finde ich ist eigentlich alles im lot und ich würde noch nicht auf die 2-er umstellen. deine kleine holt sich tagsüber alles für die nacht. ich kenne das problem auch, das gefühl zu haben, dass das kind nicht satt wird. aber einen 2-3 stunden-rythmus tagsüber ist doch klasse. ich verstehe dich auch, dass es für dich lästig ist. unser kleiner hat auch mit 12 wochen durchgeschlafen und sich tagsüber alle 2-3 stunden das geholt, was er nachts brauchte. trotz dessen sind wir nicht vor dem 5. lebensmonat auf die 2-er umgestiegen und haben auch erst dann mit beikost begonnen.

wir haben mit beikost mit etwa 15,5 wochen (Möhren) begonnen. ich habe ihn soviel essen lassen, wie er wollte und im anschluss noch eine flasche angeboten. das ganze entwickelte sich bei uns so:
1. tag: ca. 1/4 glas + flasche
2. tag: ca. 1/2 glas + flasche
3. tag: ganzes glas und flasche angeboten, aber abgelehnt.

LG mandy

Beitrag von sissi1.0 16.09.08 - 23:01 Uhr

OK! Also lass ich das noch lieber mit der 2 Nahrung.
Meine Maus ist Morgen 16,5 Wochen alt also spricht doch nichts dagegen wenn ich mit Beikost (Möhren) beginne, oder?

LG
Kristina

Beitrag von sintke 16.09.08 - 23:11 Uhr

versuche es einfach... denn eine garantie, ob sie es will oder nicht kann dir keiner geben. du wirst sehen, ob es ihr schmeckt, wieviel sie will... halte auf jeden fall die flasche parat... und sei dir bitte auch bewußt, dass gläschen nicht unbedingt satter machen. unser kleiner futtert auch heute etwa alle 3 stunden zwischen 09:00 uhr und 20:00 uhr

viel erfolg bei der ersten "sauerei"

LG mandy

PS: :-( mist er wird gerade wach, träumt hoffentlich nur schlecht

Beitrag von sintke 16.09.08 - 22:40 Uhr

Ich habe gerade weiter unten gelesen, dass Deine kleine zur Geburt und auch jetzt schwer ist. Trinkt Sie denn schon immer so viel und wie schwer ist Sie jetzt???

LG Mandy

Beitrag von sissi1.0 16.09.08 - 22:49 Uhr

sie wog bei Geburt 4580g und ist jetzt bei U4 7410g gewesen. Sie trinkt immer normal wie es "vorgeschrieben" ist. Ich habe aber immer ca 1 Woche früher angefangen ihr mehr zu füttern. Unsere Kinderärztin und Hebamme sagt , dass das absolut i.O. ist.

Beitrag von sintke 16.09.08 - 22:56 Uhr

um eine woche früher oder später geht es mir nicht. es ist jedoch so, dass gläschen und 2-er NACH dem 4. Monat gegeben werden sollten. Alles später ist dann erst AB dem so-und-so-vielten monat.

LG mandy

Beitrag von lena12u374 16.09.08 - 22:22 Uhr

Hallo,


4 Monate und schon Aptamil 2?Ist das nicht zu früh???
Hmm also meine wurde von dieser Milch überhaupt nicht satt, ich gebe ihr nun die frische Milch.Läuft alles super.

Ich habe meiner kleinen immer 4-6 Löffelchen gegeben..dann immer mehr.Mit 5 Monaten hat sie das Gläschen komplett leer gegessen. Die Flasche bekam sie bei den paar Löffelchen dazu,seitdem sie aber es schafft ganz auf zu essen,lasse ich die Milchflasche weg und gebe ich Tee dazu.



LG Melissa

Beitrag von mausichen1988 16.09.08 - 22:24 Uhr

Hallo,
warum willst du auf die 2 umstellen? Wird sie nicht satt von der 1er? Mein kleiner ist jetzt 10 Moante und bekommt immernoch Aptamil 1....

Und zum Beikost geben, ja danach immernoch die Flasche anbieten. So habe ich es zummindest gemacht. Bei Dustin hat es aber etwas gedauert, bis er das Gläschen genommen hat (ich habe es dann erstmal wieder sein lassen und irgendwann wieder angeboten) Also bei den kleineren Mengen, habe ich immernoh danach die Flasche gegeben.

LG Ani mit Dustin (*14.11.07)

Beitrag von sissi1.0 16.09.08 - 22:34 Uhr

Hallo Ani,

ja, ich denke Ann-Sophie wird nicht mehr satt. Sie war bei Geburt sehr schwer und ist es jetzt auch. Mir blutet mein Mutterherz immer so wenn die kleine alle 2-3 Stunden vor Hunger so weint. Sie bekommt 200ml von der 1 und ich denke auch, dass die Menge zu viel ist aber nicht mehr richtig satt macht.

LG
Kristina


Beitrag von mausichen1988 16.09.08 - 22:46 Uhr

Ich würde es mit meinem KiA apsprechen....
Ebenso den Beikoststart. Vllt kann er dir ja helfen und Tipps geben! Und so bist du auch auf der sicheren Seite!

LA Ani

Beitrag von sintke 16.09.08 - 22:31 Uhr

habe auch gerade gesehen, dass deine maus noch nicht den 4. lebensmonat beendet hat. erst dann sollte man ggf. mit beikost beginnen und auf 2-er umstellen

lg mandy