Ab wann kann man in den Mutterschutz

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von myrta182 16.09.08 - 22:18 Uhr

Ich frage mich jeden Tag, ab wann ich in den Mutterschutz gehen kann. Ich habe von verschiedenen Leuten gehört, das es von Frau zu Frau verschieden ist. Je nach Arbeit. Ich bin Köchin und meistens bis zu 14 Stunden bei der Arbeit. Davon stehe ich die meiste Zeit. Manchmal habe ich ziemlich starke Rückenschmerzen und die meiste Zeit ist mir übel.

Wie war das bei Euch allen.#augen

Beitrag von natoth 16.09.08 - 22:19 Uhr

Hallo.

Mutterschutz ist 6 Wochen vor ET und 8 Wochen nach ET. Eher geht da nix. Außer du bekommst von deinem FA ein BV.

LG
Dani

Beitrag von 17051976 16.09.08 - 22:21 Uhr

Hallo

MS beginnt 6 Wochen vor dem ET und endet 8 Wochen dannach !

Lg Isa 37 SSW

Beitrag von rmwib 16.09.08 - 22:20 Uhr

Ich arbeite noch :-D

... offiziell beginnt der gesetzliche Muschu bei 34+0, davor kannste noch Deinen Urlaub nehmen sofern vorhanden oder Dich krank oder berufsunfähig schreiben lassen...


GLG rmwib & Mucki ET-2

Beitrag von hase06011982 16.09.08 - 22:21 Uhr

Du arbeitest noch???Respekt...du hast ja nerven...

Beitrag von rmwib 16.09.08 - 22:23 Uhr

Die sind Drahtseile :-D aber irgendwie.... will ich jetzt endlich Mama werden #huepf

Beitrag von hase06011982 16.09.08 - 22:26 Uhr

is ja ni mehr lang...hasts bald geschafft...im schlimmsten fall noch 14tage:-)

also dein Arbeitgeber hat da ja nen richtig guten fang mit dir gemacht...solche arbeitnehmer wünscht sich doch jeder chef...
darf man fragen als was du arbeitest

Beitrag von rmwib 16.09.08 - 22:30 Uhr

Als Papas Büromausi ;-)

... deswegen auch immernoch am Start :-D ich halte die Stellung wenn er unterwegs ist und mache Telefondienst und technische Zeichnungen :-D
UND wir haben uns überlegt die 2-3 Wochen die ich entbindungsbedingt ausfalle kriegen wir ersatzlos überbrückt.... Baby kann ich ja danach mitnehmen :-D

Mein Papa mag keine fremde Frau einstellen *lach* also wuseln wir das jetzt irgendwie so hin und her dass es passt :-D

Beitrag von widowwadman 16.09.08 - 22:33 Uhr

Das ist natürlich praktisch, dass Du Sohnemann danach mit ins Büro schleppen kannst. Geht bei meiner Arbeit leider nicht. :-( Deshalb werd ich sie wegen zumindest Teilzeit-Heimarbeit becircen müssen.

Aber schön zu sehen, dass noch andere Frauen lange arbeiten, ich hab ja vor bis zur Weihnachtspause (sprich 8 Tage vor ET), und hoff dass ich das auch schaffe. Beispiele von Mädels die das tun machen mir Mut.

Beitrag von rmwib 16.09.08 - 22:36 Uhr

#liebdrueck

Wird schon :-D und wenn's doch früher losgeht dann isses ja auch egal, wird ja jeder verstehen...

#ole#ole#ole

Beitrag von widowwadman 16.09.08 - 22:40 Uhr

Das seh ich ganz genauso (und unser Personalchef auch ;-))

Nur noch 15 Wochen, irgendwie macht mich das auch traurig.

Beitrag von hase06011982 16.09.08 - 22:34 Uhr

Also da hat sich das fleißige Bienchen aber auch mindestens ein Bienchen fürs Mutti-Heft verdient...

was tut man ni für seine geliebten ellis :-)

Beitrag von rmwib 16.09.08 - 22:37 Uhr

JAAAHAAAA ich bin ganz ein liebes Töchterchen :-D aber ich profitier ja auch davon ;-)

Beitrag von cath 16.09.08 - 22:39 Uhr

Hallo Myrta,

vorsicht mit Krankschreiben. Nach sechs Wochen erhält man nicht mehr das volle Gehalt. Also immer wieder hingehen, damit man den Anspruch auf das volle Gehalt nicht verliert. BV kann nur dann erhalten, wenn man einen Beruf hat, der das Kind gefährdet, z.B. Zahnarzthelferin, Laborangestellte,etc...
Nach dem Gesetz stehen dir als Schwangeren mehr Pausen zu.

Schöne Kugelzeit,

Deine Cath

Beitrag von hurricane81 17.09.08 - 09:43 Uhr

Also soweit ich weiß darf man nur 8 Stunden arbeiten laut Mutterschutzgesetz! Also 14 Stunden darfst du definitiv nicht arbeiten!!!