Blutzuckerbelastungstest?? Machen oder nicht??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von katrinchen02 16.09.08 - 22:38 Uhr

Hallo, ihr Lieben!!
Meine Ärztin hat mir zu einem Blutzuckerbelastungstest geraten, obwohl ich eigentlich keine Anzeichen für eine Schwangerschaftsdiabetes habe . Sie sagte aber, das würde sie am liebsten bei allen Schwangeren machen lassen, weil die Dunkelziffer der SS-diabetes sehr hoch ist. Hat jemand von euch diesen Test gemacht? Und was ist dabei rausgekommen? Was meint ihr e, sollte man den Test gemacht haben?
Bin dankbar für eure Erfahrungsberichte!!!#danke

Beitrag von natoth 16.09.08 - 22:42 Uhr

Nabend.

Ich hab den Test schon machen lassen, da bei mir in der Familie Diabetes vorkommt und ich noch dazu Übergewicht habe. Ich hatte bisher aber auch nie Anzeichen dafür (Urin usw.) Aber über den Urin wird der Zucker erst sehr spät ausgeschieden. Mir waren es die 25 Euro wert. Jetzt weiß ich, dass ich keinen SS-Diabets habe. Ich würde den Test jederzeit wieder machen lassen.

LG
Dani

Beitrag von katrinchen02 16.09.08 - 22:49 Uhr

Ist der Preis von Praxis zu Praxis unterschiedlich? Bei uns kostet der Test 15€#kratz

Beitrag von natoth 16.09.08 - 22:50 Uhr

Ja ich denk schon das es unterschiedlich ist. Mein FA ist, was ich hier so mitbekommen hab, nicht überall der "günstigste". Aber gut, dafür ist er super, ich hab vertrauen zu ihm und das is denk ich wohl das wichtigste.

Beitrag von lunnia 16.09.08 - 22:50 Uhr

Ja ist unterschiedlich, bei uns waren ein 22€ und die Glukose musste ich selbst mitbringen, hattevorher ein Rezept bekommen.

Beitrag von lunnia 16.09.08 - 22:47 Uhr

In einigen Ländern gilt es als Kunstfehler diesen Test nicht zumachen.
Da die Folgen einer nicht entdeckten Schwangerschaftsdiabetis Auswirkungen auf die Gesundheit von Mami und Kind haben können habe ich ihn machen lassen und würde ihn auch immer wieder machen lassen.
Ja was kommt raus im Groben Ja oder Nein oder auch -sollte überwacht werden-
Erst werden die Blutzuckerwerte gemessen bei nüchternen Werten, dann trinkt man die Glukose, eine Stunde später werden erneut Werte genommen und dann eine weitere Stunde später nochmal.
Durch die dreifachen Werte wird deutlich, wie gut der Körper in der Lage ist den Zucker abzubauen, bleibt der Zuckerspiegel zu hoch muss das auf alle Fälle überwacht werden, geht er so gut wie gar nicht runter wird man zu einem Spezialisten überwiesen.

Beitrag von widowwadman 16.09.08 - 22:52 Uhr

Ich mach ihn da mein Vater Typ2 Diabetiker ist und ich deshalb in ner Risiko-Gruppe bin.

Meine Schwägerin, bei der keine familiäre Vorbelastung besteht hatte einen sehr spät erkannten Schangerschafts-Diabetes und Spass war das nicht für sie.

Mein Test wird bei 26+0 gemacht. Soweit fühle ich mich prima, aber sicher ist sicher.

Beitrag von waris1978 16.09.08 - 22:55 Uhr

Hallo!

Ich würde den Test auf jeden Fall machen! Meine FÄ hat mir auch dazu geraten. Bin dann ganz gelassen hingegangen #cool, hätte auch nie gedacht, dass ich das haben könnte! Hat keiner in der Familie und Anzeichen einer SS-Diabetes gibt es auch nicht! Und siehe da.....#schock ich hatte total erhöhte Werte und muss jetzt täglich den Blutzucker messen und Diät halten! Ich bin froh, dass es rechtzeitig entdeckt wurde!

Mach den Test auf jeden Fall!

LG

Daniela

Beitrag von bine3002 16.09.08 - 23:30 Uhr

Ja machen! Der Test schadet nicht und ist schnell gemacht.

Es gibt einen Schnelltest, bei dem man auch nicht nüchtern sien muss. Man schluckt ein eklig süßes Zeug, geht ein wenig spazieren und schon hat man das Ergebnis. Eine Schwangerschaftsdiabetes zu erkennen ist sehr wichtig, daher würde ich den Test auf jeden Fall machen. Es gibt sinnlosere Test (wie die Nackenfaltenmessung).

Beitrag von tw13 17.09.08 - 00:03 Uhr

Ich habe den Test machen lassen, hatte auch keine Anzeichen, auch nie Zucker im Urin, und ich hatte ne ausgeprägte Form von SS-Diabetes !!!

Beitrag von ana-maria 17.09.08 - 00:12 Uhr

Hab den Test machen lassen weil ich finde, dass er zur wirklich wichtigen Sorte gehört. Im Gegensatz zu manch anderen Test und Untersuchungen, zu denen einem vielleicht geraten wird.
SS-Diabetes kann ja auch erstmal ohne Symptome ablaufen.
Musste mich mit 15 Euro selbst beteiligen, aber das fand ich jetzt nicht zu viel.
LG :-)

Beitrag von fabienne78 17.09.08 - 08:17 Uhr

Hallo,

mal anders herum gefragt: Warum nicht ?

Der Test ist wichtig, tut nicht weh und man ist auf der sicheren Seite. Also, meiner Meinung nach spricht nichts gegen den Test - alles nur dafür !

Liebe Grüße,
Fabienne

Beitrag von tmilkymilk 17.09.08 - 10:03 Uhr

Hallo, also ich habe den Test gestern machen lassen ( 20,. €) und es war wohl ein Volltreffer. Jetzt muss ich am Freitag zum Diabetologen und der macht den größeren Test über 2 Stunden. Ich bin auch übergewichtig, aber Diabetes ist bei uns sonst nicht bekannt. Ich habe ein bißchen Schiss vor dem Test, weil ich sehr unsicher darüber bin, was nun auf mich und mein Baby zu kommt.
Wie war es denn bei euch?
L.G. Tanja