An alle Beikostversuchsmütter! Die Möhre muss nicht ins Kind...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von vukodlacri 16.09.08 - 23:06 Uhr

Ich bin eben beim Surfen über ein wunderbares Gedicht gestolpert, das sich jeder hier zu Herzen nehmen sollte. Was treffenderes hab ich noch nicht gelesen.

Liebe Mama, hör mir zu,
Bitte lass mich doch in Ruh
Mit dem Löffelchen voll Brei,
Denn sonst gibt es nur Geschrei.
Schau, ich bin noch nicht so weit,
Und du hast noch so viel Zeit,
Mich noch lange voll zu stillen
Und musst nicht mein Bäuchlein füllen
Mit dem Brei zerdrückter Möhren,
Sondern lieber auf MICH hören,
Denn dein Baby ist sehr schlau
Und ich sage dir genau,
Was ich brauche, wie und wann:
Bitte fang nicht zu früh an!


Lass mich mit dem Essen spielen,
Mit den Fingern darin wühlen,
Halte mich auf deinem Schoß,
Dann vertrau mir und lass los!
Brauchst nicht andre Leute fragen,
Denn sie werden dir nur sagen,
Dass du endlich füttern musst,
Und das endet oft im Frust.
Musst auch nicht zum Laden laufen
Und die teuren Gläschen kaufen
Auch nicht extra für mich kochen,
Denn ich hab dir nicht versprochen,
Dass ich es auch essen kann:
Bitte fang nicht zu früh an!



Wenn du willst, dass ich was esse
Und es nicht im Spiel vergesse,
Stell mir was zum knabbern hin,
Lass mich, bis ich hungrig bin.
Schütte mir nichts auf den Teller,
Denn so geht es auch nicht schneller,
Deine Milch ist, was ich will,
Stille mich und ich bin still.
Sag es auch den anderen Müttern,
Keine braucht ihr Kind zu füttern!
Höre, was dein Baby sagt,
Und erspar mir, was mich plagt,
Denn ich bin ja noch so klein:
Bitte lass das Füttern sein!

Margarete Schebesch

LG

Beitrag von miss.c 16.09.08 - 23:12 Uhr

Ist ja ganz drollig, aber ein Widerspruch jagt den nächsten.

Beitrag von vukodlacri 16.09.08 - 23:25 Uhr

Echt? Wo denn? Ich hab keinen gefunden, magst du mir auf die Sprünge helfen?

Beitrag von miss.c 17.09.08 - 09:25 Uhr

Oben im Text geht es um einen "angeblichen Säugling". Weiter unten spricht man bereits von Knabbereien, das beißt sich in meinen Augen etwas.

Nichts destotrotz finde ich den Vers drollig.

Beitrag von vukodlacri 17.09.08 - 09:27 Uhr

Ein Säugling ist ein Kind laut Bezeichnung doch das komplette erste Jahr.
Also wenn ich mal von mir ausgeh, meine Tochter hat auch mit Knabbereien angefangen, da war sie etwa 10 Monate alt - und trotzdem Säugling ;-)

LG

Beitrag von miss.c 17.09.08 - 09:55 Uhr

Das kann durchaus sein, bekommt doch in meinen Augen ein wenige Monate altes Baby Milch und ein Baby welches bereits kurz vor dem 1jährigem steht, ggf. schon anderes, wie Brei, Gemüse & Co/Knabbereien. Und das sicherlich vermehrt.

Beitrag von brausepulver 16.09.08 - 23:17 Uhr

Ich kenne Margarethe und ich weiß auch, dass sie es nicht mag, wenn keine Quellenangabe gemacht wird. Also hier die quellenangabe dazu:

http://stillclub.org/Bitte_nicht_fuettern.htm

Beitrag von alex26122 16.09.08 - 23:18 Uhr

Ich find´s gut!.

Gruß alex

Beitrag von brautjungfer 16.09.08 - 23:57 Uhr

ich finds nicht gut. ziemlich kitschig.

Beitrag von missmind 17.09.08 - 07:07 Uhr

Super!!!! Das sollten sich viele Mütter mal zu Herzen nehmen....besonders die, deren Kinder noch soooooooo viel Zeit haben. Meistens sind es nämlich die Mami´s die "endlich" Beikost füttern wollen...

LG Susan + Lara Julie (5,5 Monate, der auch noch ihre Milch reicht....)

Beitrag von nicole642653 17.09.08 - 09:00 Uhr

Das Gedicht habe ich meiner Mutter gegeben wie wir da im Urlaub waren.

Die ersten 5 Tage hat sie jeden Tag genervt, das das Kind entlich essen muß und sie jedes Kind zum essen bekommen hat (die Frage nurwelches, wir sind bei ihr garnicht groß geworden#kratz, egal anderes Thema!)

Dann habe ich ihr das Gedicht gegeben und es war ruhe. Sie hat bisjetzt nicht mehr nachgefragt ob Zwergi ist, das war vor 2 Monaten.

Gruß Nicole mit Dominik 3,5 und Julian 10 Monate

Beitrag von amselkind 17.09.08 - 09:38 Uhr

und wa sist mit den flaschenbabys?#schein

Beitrag von juliocesar 17.09.08 - 14:01 Uhr

hallo

für die flaschenbabys gilt dasselbe, sie sollten auch nicht zu früh beikost bekommen.

lg gabriela.

Beitrag von amselkind 17.09.08 - 14:45 Uhr

das ist wohl klar aber kommt da nicht drin vor;-)