weiß nicht mehr weiter Schwiegereltern

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von oktoberbaby2004 16.09.08 - 23:32 Uhr

Hallo an alle,

bin mittlerweile so verzweifelt, dass ich nicht mehr weiter weiß. Ich versuche alles mal in kurzform zu schreiben, sonst würde ich hier morgen noch sitzen, weil soviel passiert ist.

Also

- Wir wohnen mit Schwiegereltern in einem gemeinsamen Haus. Wir haben es zusammen gebaut, muß dazu sagen, dass ich meinen Mann erst kennengelernt habe, da war schon Richtfest.

- Bis auf paar Reiberrein soweit so gut.

- Ende 2007 anonymer Brief an meine SM, dass SV fremd geht. Mit der gleichen Frau mit der er sie schon mal vor 20 Jahren betrogen hat( damals 2 Jahre Affäre)

- Er hat es abgestritten - wir haben es geglaubt.

- Januar 08 er hat alles gestanden. 1 Jahr Affäre. Er machte mit der Geliebten schluss

- Februar: er hatte immer noch mit ihr Kontakt.

SM ihm immer wiedr verziehen. Hat uns total mit reingezogen. Leider unser Fehler, den wir zu spät bemerkt haben. war emotial auf der Seite meiner sm. Sie hat sich ständig bei mir ausgheult, Hab ihr immer geholfen so gut ich konnte

bis Juni: immer ein hin und her mit den beiden, mal soll er ausziehen, dann wieder Neuanfang usw.

Ende juni ist er ausgezogen
Sm hat Selbstmordversuch gemacht. hab sie gefunden.

Versucht sie aufzufangen, ein Tag nach dem Krankenhaus mit SV wieder Kontakt und er ist 3 tage später wieder eingezogen. SM mich belogen und betrogen.

3 Monate Funkstille. sie hatte auch Abschiedsbrief geschrieben, wo sie angeblich nix mehr mit ihm zu tun haben wolle, er sei für sie gestorben, bla bla bla.

Jetzt wieder aussprache, Wir alle wollten Neuanfang aber langsam angehen lassen.

Sm jedes Mal die Tür aufgerissen, wenn wir weg wollten oder nach hause kamen. Ist uns total auf die Pelle gerückt, obwohl es anders ausgemacht war.


Ich kann diese beiden Personen nicht mehr ertragen. Es ist zuviel kaputt gegangen. kein vertrauen mehr usw. Keine Abmachungen werden eingehalten.

Denken jetzt daran auszuziehen, was finaziell sehr schwer ist und wir uns hier auch alles aufgebaut haben.( nachbarn, Dorf, Kindergarten, freunde von den kleinen usw. )

Was sollen wir machen?? Es ist doch auch kein Leben ohne Kontakt neben einander herzuleben was sie auf jeden Fall verhindern wird!!)Sie wird immer wieder versuchen, dass wir wieder eine heile Familie sind. Nur es sind alles leere Versprechungen die sie macht

Ich weiß nicht, ob man die Situation rüberbringen kann. Hat auf jeden Fall auch mal gut getan alles nieder zu schreiben.

LG
Nicole

Beitrag von christian4 17.09.08 - 08:47 Uhr

Hallo Nicole,

Ihr solltet vielleicht eine Familienaufstellung bei einer Psychologin/psychologe machen lassen. Das wirkt Wunder!!!!

Ihr müsst eine Reglung finden. Da es sich um die Eltern Deines Mannes handelt, sollte er mit ihnen reden. Als aller erstes, sie sollen Euch aus ihrem Leben raushalten. Was habt ihr bitte mit deren Problemen zu tun? Sie sind Erwachsen und wenn überhaupt sind Eltern für "Kinder" da und nicht anders herum.

Versucht es mal mit der Familieaufstellung und sprecht die Dinge offen an, Deine Sm wird Deine Sicht der Dinge sehen....viel Erfolg

Beitrag von paula74 17.09.08 - 09:18 Uhr

hallo nicole
ja, sucht professionelle hilfe. ist deine sm in behandlung? müsste sie ja eigentlich nach einem selbstmordversuch sein...
also mein tip: für deine sm einen guten psychiater und für eure gesamte familie eine familienberatung (in welcher form auch immer... vielleicht weiss euer hausarzt einen tip).
aber das wichtigste wird sein, dass deine schwiegereltern ihr leben in den griff bekommen und euch euer leben leben lassen. wenn ihr zusammen wohnen bleiben wollt, dann müssen halt klare regeln her.
alles gute, paula

Beitrag von oktoberbaby2004 17.09.08 - 12:48 Uhr

Hallo,

danke Euch beiden.

Ja Sm ist in Therapie. Sie bekommt einfach ihr Leben nicht in Griff. Sie will ihr Leben auf unsere Schulter aufbauen und das will ich nicht mehr.

Das mit dem Therapeut ist vielleicht keine schlechte Sache. Das Problem ist mittlerweile, dass ich gar nicht mehr weiß,ob ich mit dieser Frau noch nebeneinander leben will.