Hochzeitstermin.... Wann mit der Planung anfangen?

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von babylove01 16.09.08 - 23:41 Uhr

Hallo Mädels,

Nun steht endlich unser Hochzeitstermin fest

Da unsere kleine gerade 3 Monate alt ist soll sie auch an besagtem Termin getauft werden! Mein Freund möchte standesamtlich und kirchlich an einem Tag machen! Ich stelle mir das alles ein bisschen stressig vor...

Wie war das bei euch? Erzählt doch einfach mal... Wann habt ihr mit der Planung begonnen und hatten ihr einen sogenannten Weddingplaner?

Würde mich auf ein paar Antworten freuen

LG, babylove01

Beitrag von brilliantblue 17.09.08 - 01:04 Uhr

Hi!

Hab alles selbst organisiert. Die kirchliche war eine (teure, aufwendige) Hochzeit mit 200 Gästen und allem drum und dran. Wir haben fast ein Jahr vorher angefangen zu planen. Es war sehr viel Arbeit.
Standesamtlich war 2 Wochen vorher, auch am Wochenende, dazu waren aber nur 20 Leute geladen und wir haben zu Hause gefeiert. Diese Vorbereitung war natürlich nicht ganz so aufwendig.

Ich fand es schön, zwei Feiern zu machen, die Erinnerungen sind super und unvergeßlich. So konnten wir beide Hochzeiten richtig auskosten.
Der einzige Nachteil ist, dass man dann ja zwei Hochzeitstage hat, was widerum manchmal auch schon nicht schlecht war, wenn wir an einem Termin keine Zeit hatten, Essen zu gehen etc.

LG, Brilli

Beitrag von pearl79 17.09.08 - 07:36 Uhr

Wir werden standesamtlich am 31.12.08 Heiraten und im nächstem Jahr kirchlich ...

Bis jetzt läuft alles easy#freu

Die Einladungen gehen nächste Woche raus,zum Großteil wissen die Gäste aber schon bescheid.

Einen Weddingplaner haben wir nicht .

Ich bin mal gespannt was auf uns alles noch zukommt.

Gruß pearli

Beitrag von sunny-jamaica 17.09.08 - 08:19 Uhr

Hallo,

wir haben ca. 10 Monate vorher mit der Planung begonnen und am Anfang auch etwas rumgetrödelt. Deshalb wurde es am Schluss noch richtig stressig - aber so ist das halt immer bei uns. #schein

Ich wollte immer Standesamt und Kirche an einem Tag. Ging bei uns nicht, weil das Standesamt nur an vier Samstagen im Jahr traut und an dem einzigen Sommertermin unsere Location nicht mehr frei war. Wir hatten dann Freitag Standesamt und Samstag Kirche. Im Nachhinein finde ich es viel besser so. War viel entspannter. Nachdem wir die standesamtliche Trauung nur im engsten Familienkreis feierten, war das auch ein sehr schöner Beginn unseres Hochzeitswochenendes.

Im Nachhinein würde ich vielleicht sogar die standesamtliche Trauung eine Woche früher machen. Vor der kirchlichen wurde es wg. Deko etc. schon stressig.

Bei Fragen kannst Dich gerne an mich wenden.

LG

#sonne

Beitrag von kanische 17.09.08 - 08:36 Uhr

wir heiraten donnerstag den 04.06.09 standesamtlich nur mit Eltern, Geschwistern und Trauzeugen. Nachher nur einen kleinen Umtrunk bei uns zu hause. Samstag den 06.06.09 dann kirchlich mit ca. 70 personen. 16:00 kirch dann zur Stadthalle wo gefeiert wird. Haben jetzt schon die Halle gebucht, den termin mit der Pfarrerin fetsgemacht. Familie weiß schon bescheid. Einladungen werde ich im Dezember verteilen. partyservice sind wir gerade am buchen.

LG

Beitrag von lena33 17.09.08 - 11:04 Uhr

Wir haben beides an einem Tag gehabt. Um 10:30 im Standesamt und um 13:00 Kirche. Das war super. Die Aussenstelle des Standesamtes war allerdings auch in dem Kloster und direkt neben der Kirche. Das war super. Im Standesamt waren ca. 15 Leute, mit denen wir dann hinterher eine Kleinigkeit gegessen haben. Wir haben unsere Fotos zwischen Standesamt und Kirche gemacht, weil ich zwei Kleider hatte und gerne mit beiden fotografiert werden wollte. Um 15:00 ging es dann mit der Feier los. Es war ein langer Tag, der ´schon´um 0.00 zuende war. Aber am Sonntag gings weiter mit Frühstück...
Würde es immer wieder so machen, allerdings haben wir relativ klein gefeiert mit 50 Leuten.
Wir haben alles selbst organisiert und haben ca. 3 Monate vorher angefangen.
Viel Spass!

Beitrag von anneli1105 19.09.08 - 15:51 Uhr

Hallo,

ich habe innerhalb von 2 Wochen eine Hochzeit aus dem Boden gestampft (standesamtlich). Hab so viele Leute eingeladen, weil ich dachte, die meisten bekommen so kurz eh kein frei, aber Pustekuchen ..... bis af 2 waren ALLE da.
Foto auf der VK

LG