Macht 2er Nahrung wirklich dick?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von abendstern82 17.09.08 - 07:20 Uhr

Hallo ihr lieben,

man hört ja soviel und ich wollt mal wissen was ihr so Erfahrungen mit Folgemilch habt?

Ich habe meinem Sohn damals auch 2er und 3er gegeben bis er über 2 Jahre war.

Meine kleine bekommt Aptamil 1 und wird davon vor allem abends kaum satt und möchte im nächsten Monat auf 2er umstellen.

LG Nicole.

Beitrag von kleinszi 17.09.08 - 08:32 Uhr

hallo nicole

also mein kleiner bekomme die 2er von bebivita und wir sind sehr zufrieden damit. er ist nicht dick und auch nicht dünn. da mein süßer schon sehr groß ist, 72cm bei 5 monaten, ist er sehr zeitig mit der 1er nicht mehr klar gekommen. haben dann gewechselt und jetzt ist alles super. in den 2er milchnahrungen sind nicht mehr kalorien drin sondern einfach eine andere zusammensetzung, damit sie bisschen dicker und sättigender wird.
probier es doch einfach aus. dein sohn war bestimmt auch kein schwergewicht als er die 2er und 3er bekommen hat?!

lg ulrike

lg ulrike

Beitrag von abendstern82 17.09.08 - 08:39 Uhr

Nein er ist nicht dick oder so.

Genau das Problem hab ich auch meine kleine ist mit knapp 3 Monaten schon 67cm groß und wiegt über 6kg.

Abends werd ich bald verrückt da trinkt sie 300ml.

Beitrag von nicole642653 17.09.08 - 08:56 Uhr

Mein Großer hat ab 9 Monaten die 2er bekommen, weil ich bis dahin gestillt hatte und nicht wußte das evtl auch die 1er reicht. Egal, er war immer eher ein dünnes Kind und das hat auch die 2er Milch nicht geändert!

Beitrag von kleinszi 17.09.08 - 09:05 Uhr

habt ihr mal mit dem kia gesprochen. meiner hatte dann empfohlem mit beikost anzufangen einfach damit ein sättigungsgefühl eintritt. würde das so früh aber wirklich in absprache mit dem kia machen und andere medizinische sachen ausschließen.

Beitrag von abendstern82 17.09.08 - 09:12 Uhr

Ja habe mit Kia gesprochen soll solange warten bis sie es wirklich nicht mehr aushält. Aber abends ist es echt extrem hab ich schon mal einen gestrichenen TL von den Hipp Reisflocken in 130ml gemacht dann hat sie geschlafen.

Teilweise kommt sie auch noch nachts wenn sie die 300ml getrunken hat. liegen ca. 3-4 dazwischen und trink nochmal 170ml.

Beitrag von kleinszi 17.09.08 - 09:19 Uhr

wieviel trinkt sie denn am ganzen tag?

Beitrag von abendstern82 17.09.08 - 09:22 Uhr

alle 3-4h 130ml

8uhr: 130-170ml ganz unterschiedlich
11uhr: 130ml
14uhr: 130ml
17uhr: 130ml
20uhr: 300ml

nachts manchmal noch 170ml aber eher selten normalerweiße schläft sie dann durch bis 8uhr

Beitrag von kleinszi 17.09.08 - 09:44 Uhr

also die gesamtmenge finde ich jetzt nicht beunruhigend. sie weiß vielleicht schon dass es nachts lange nichts mehr gibt und trinkt deswegen abend sehr viel um bis früh durchzuhalten. solange sie nicht dauerhaft über 1 liter kommt is es nicht so wild.

Beitrag von nicole1007 17.09.08 - 12:42 Uhr

Ich kann nur für uns sprechen.
Bei uns hat die 2er bzw. 3er in keinster Weise dick gemacht.
Hatten auch mit KiA gesprochen und er meinte wir können 2er geben wenn Joshua 2 Mahlzeiten Brei bekommt.

Joshua ist nun 86 cm groß und wiegt nur 10,5 kg.
Er ist gesund und den ganzen Tag am rumwuseln....
Z.Z bekommt er abends wenn ins Bett geht ca. 90 ml und morgens 120 ml 3er und ansonsten bekommt er schon Kuhmilch.

Ich denke es gibt kein Patentrezept und jede Mutter muss entscheiden was am Besten für IHR Kind ist!

LG
Nicole und Joshua (fast 23 Monate)