Wann gibt msn Tee oder verdünnten Saft?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von teufelchendani 17.09.08 - 07:42 Uhr

Guten Morgen!

Zoe wid am Freitag 4 Monate alt und bekommt im moment meine abgepumpte Muttermilch. (Vorrat aus Tiefkühltruhe)

Danach gebe ich wohl Aptamil Pre oder 1er (is ja schweine Teuer #schock)

Habe bisher ab und an mal versucht, als es so warm war und als sie Fieber hatte, ihr Fencheltee und Wasser zu geben. HAt auch bissle funktioniert, aber würde ihr gerne öfter was anbieten.

Aber wann? Wenn sie hunger hat bekommt sie ne Flasche MM. Braucht sie sonst nichts? Würde gerne wegen dem Geschmak ä bissle Karottensaft verdünnen.
Macht das wer?

Ah Beikost fange ich erst mit 5 oder 6 Monaten an. Irgendwann im November!

Danke und Grüße
Dani

Beitrag von dodo0405 17.09.08 - 07:46 Uhr

Also meine Tochter hat als sie 6 Monate alt war mal Tee bekommen. Fencheltee, wohlgemerkt der aus dem Beutel und nicht das Pulverzeugs. Wurde allerdings bis 1 Jahr gestillt deshalb hab ich mir um die Flüssigkeitszufuhr keinen großen Kopf gemacht.
Saft hat sie - auch verdünnt - erst so mit 15 Monate (und dann auch von der Oma) bekommen.
Sie trinkt eigentlich tagsüber nur Leitungswasser.

lg

Beitrag von raupenimmersatt 17.09.08 - 10:12 Uhr

Wenn du mit Beikost beginnst, kannst du dazu Wasser anbieten (abgekocht). Was anderes brauchen Babys nicht. Weder Tee noch Saft noch Möhren im Wasser!