DMS, Läßt Wirkung endlich nach??

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von sandra3008 17.09.08 - 08:44 Uhr

Hallo ihr Lieben,

nach einer FG hab ich mir von meiner FÄ die DMS andrehen lassen damit mein Körper sich in Ruhe erholen kann.
Die hab ich am 25.06 bekommen!
Da nun aber wieder ein ganz intensiver KiWu besteht hatte mein NEUER FA mir Mönchpfeffer aufgeschrieben damit sich mein Zyklus wieder einpendelt.
Nun hab ich seit Donnerstag jeden Tag eine leichte Blutung, mal bräunlich mal frisch, aber immer nur so 3-4 Stunden am Tag dann ist sie wieder weg!
Kann das ein Anzeichen sein das die Spritze endlich nachläßt oder ist das eher eine Nebenwirkung??

Beitrag von katta0606 17.09.08 - 11:51 Uhr

Hallo,
oh man, dass die FA immer noch die DMS geben nach einer FG #aerger
Also, ich kann Dir nur meine Erfahrungen berichten: ich hatte keine FG und Deine tut mir auch schrecklich leid, aber ich hatte 2x die DMS, hab sie gar nicht vertragen und deshalb im Dezember 2007 wieder abgesetzt.
Meine erste Mens, nach 3x Behandlungen mit Duphaston, habe ich im August 2008, also 9 Monate später, bekommen.

LG Katja

Beitrag von pinkfan-tati 17.09.08 - 13:30 Uhr

Hallo,
ich habe 13 Jahre die DMS bekommen, weil ich es auch nicht besser wußte und habe auch in der ganzen Zeit fast nie meine Mens gehabt. Hatte im Februar diesen Jahres die letzte genommen und bin somit seit Mai ohne Verhütung. Habe Mitte Mai für 3 Stunden altes Blut und ganz bißchen Unterleibsschmerzen, aber seitdem habe ich nichts mehr gehabt. Warte jetzt seit über 4 Monaten auf meine Mens und nächste Woche habe ich einen Termin beim FA.
Gruß Tati

Beitrag von katta0606 17.09.08 - 13:46 Uhr

Hallo Tati,
IC weiß das ;-)
Du solltest das sandra erzählen :-p

LG Katja

Beitrag von snoopster 17.09.08 - 13:46 Uhr

Ich hatte die DMS nur einmal, hab dann ein Jahr lang meine Tage nicht bekommen, danach dann alle 14 Tage oder mal wieder nicht. Kurz und knapp: Danach war alles im Ar.... zugenommen hab ich auch übelst und überhaupt, also kann ich nicht verstehen, wie Deine FÄ das machen konnte, weil meine NEUE meinte damals, sie verschreibt die nicht mehr, ist nur Mist.

Naja, zu Deinem Problem: Ich denke, dass Münchspfeffer schon mal ein guter Anfang ist. Ich denke aber auch, dass die Blutungen ne Nebenwirkung davon sind.
Ich selbst hab Storchenschnabeltee getrunken, zwei Zyklen lang. Im ersten ging der Zyklus gleich von 16 auf 30 Tage. Im zweiten war der dann 28 Tage (mit nachgewiesenem ES durch Tempimessen) und im dritten war ich dann schwanger. Funktioniert auch nicht bei jeder, aber ich denke, auch Du wirst erstmal von Hormonen die Finger lassen.

Viel Erfolg und alles Gute!

LG Karin